Weekend Reader Woche 1

TapTapSee erklärt Blinden Bilder

Seit dem SBB Developer Day, wo ein Blinder von der Stiftung Zugang für Alle gesprochen und uns den verwinkelten Weg durch die SBB Webseite demonstriert hat, lese ich bei solchen Titeln etwas genauer worum es geht. Wie hilfreich die App ist kann ich leider nicht beurteilen. Beim Vortrag verblieb leider auch keine Zeit auf Mobile einzugehen. Evt. wäre der Weg zur Accessibility dort ja weniger steinig (weil über OS Funktionen unterstützt)

Seinen Mac basierend auf der Lokation sperren

Ein paar kleine Scripts und Webservices kombinieren und schon hat man ein lokationsabhängiges Securitykonzept auf seiner privaten Maschine. Ich erinnere mich als location services noch weit weg auf einem Trendradar waren. Und hier sind wir…. 2014…. und jeder kann es machen.

iPorn

Total SFW und einfach wunderschön. Den eMac würde ich mir sofort ins Büro stellen. Schöner als das iBook fand ich hingegen das Powerbook G4. Mit gefiel beim Notebook der Plastik weniger gut als das Aluminium.

Batterie-Geek

In meiner, nicht nachrecherchierten Definition ist ein Geek jemand, der zu einem Thema absolut zuviel weiss. Bsp. über Batterien. Wer sich ansatzweise für einen Batterie-Workflow interessieren könnte, sollte sich den Artikel ansehen.

PS: Ein Nerd hingegen hat eine sozial sonderliche Komponente

Vorsatz fürs neue Jahr

Ich habe mir nicht viel dieser Vorsatz-Posts angesehen, wenn der Vorsatz allerdings ist täglich 500 Worte zu schreiben und von MG Siegler kommt, dann freue ich mich natürlich auf das Ergebnis.

Untergang der Kameras

MG ist nämlich nicht zurückhaltend mit Untergangsprognosen. Ob dies dystopisch genug für Jan ist, bleibt abzuwarten. Nebst Nintendo sieht MG aber auch Digital-Kameras auf dem absteigenden Ast.

Sehe ich ja ähnlich (was jetzt tönt als käme es einem Ritterschlag gleich).

Für Windows

Es war ja Weihnachten. Da hatten sicher ein paar Leser ein neues Macbook oder ähnliches unter dem Baum. Ich garantiere folgende zwei Ungewohntheiten:

  • Finder-Sortierung von Ordnern in den Dateien
  • Maximierung von Fenster (das habe ich mit Moom behoben)

Der Artikel bietet für beide Lösungsmöglichkeiten.

AllThingsD ist tot - lang lebe Re/code

Walt Mossberg und Kara Swisher haben das WSJ verlassen und eine neue Plattform für Tech-News gegründet. Dies mit plus/minus der gesamten AllThingsD-Crew. Es wurden/werden viele Artikel über dieses neue Unterfangen der Tech-Journalismusgrössen geschrieben werden, dieser jedoch wiederspiegelt meine Gefühle beim ersten Besuch der Seite am besten wieder:

“Schnell weg hier. Gott ist das hässlich”

Re/code werde ich wohl eher über Links aus RSS oder Twitter besuchen als über die Homepage.

Robert Scoble über

Als Basis: Ja, Wearable-Computing wird in Zukunft wichtig werden. Nein, aus meiner Sicht ist Glass oder Smartwatches noch nicht diese Zukunft.

Robert Scoble ist aber sehr überzeugt von dem Produkt. So sehr, dass er den Fehler bei den Mitarbeitenden von Google sucht. John Gruber beobachtet mE korrekt: Das Produkt muss Schwächen haben, sonst müssten die Mitarbeiter nicht gezwungen werden es zu verwenden.

Evernote. Ein Elefant voller Käfer?

Jason Kincaid ist ein bisschen enttäuscht. Zuviele Bugs machen ihm das Leben schwer.

Evernote war für mich immer ein tolles Beispiel einer Anwendung die auf allen Plattformen zur Verfügung steht. Das dies nicht ohne Konsequenzen gehen kann ist eigentlich klar. Funktionale Einschränkungen behebt Evernote laufend. Da leidet evt. die Stabilität der Entwicklung. Evt.

Fotoworkflow für Reisen

Christian Michel geht auf grosse Reise. In seinem Blog könnt ihr euch auf dem Laufenden halten. Interessant auch seine Pläne was die Fotografie und die Sicherung der Bilder angeht.

Gerüchteküche hat kurze Beine

Chris Rawson von TUAW hat auf einen Artikel von 9to5mac reagiert, der behauptete alle Gerüchte die 9to5mac publiziert hätte seien eingetreten. Dies schien Chris Rawson suspekt:

This was an intriguing claim to make, as 9to5 Mac takes the same “throw everything against the wall and see what sticks” approach to rumors as almost every other Apple site out there, and as a result they inevitably post heaps of wildly inaccurate information about Apple s supposed future plans.

Er hat den Verfasser des Artikels, Mark Gurman, darauf aufmerksam gemacht. Dieser, und beinahe ein Lynchmob haben ihn dann herausgefordert dies zu beweisen. Was er kurzerhand tat:

I examined all of 9to5 Mac’s articles between January 1 and December 28 2013. This was 326 pages of content, at 6 articles per page, for a total of 1956 articles.

The tl;dr summary of 9to5 Mac’s 2013 track record:

73 rumor articles turned out to be true, and 30 of those were derived from their original sources 91 rumor articles turned out to be either partially or entirely inaccurate, or else completely unverifiable

Jolla überholt iPhone

Zwar erst in Finnland. Und dort ist bekanntlichermassen der Alkohol übertrieben teuer. Das sei allen Befürwortern einer solchen Alkholpolitik eine Warnung. Teurer Alkohol führt zu sonstigem Irrsinn.

Wie war 2013 von Apple?

John Siracusa, passend zum Namen seines Blogs ist hyperkritisch und bewertet Apples 2013:

Out of the 10 items on my to-do list, Apple did 8 of them well enough to earn a checkmark. (The TV thing was always a bit of a reach, anyway.) I’d call that a solid year.

Hart aber fair.

Aus Reflektionen Kriminelle erkennen

Steckt vielleicht die amerikanische Kriminalitätsbekämpfung hinter dem Megapixelwahn? Setzt eure Aluhüte auf! Und tragt bei Geiselfotos Masken. Am besten vom ungeliebten Nachbarn.

Facebook soll angeblich Nachrichten scannen

Nicht die Nachrichten von Blick und Co., sondern eure privaten Nachrichten. Angeblich. Als Vorteil kriegt ihr aber noch bessere Werbung eingeblendet. Haben also alle etwas davon.

Lieblingsapps 2013

Apps, Apps, Apps. Mit dabei auch Hazel und Keyboard Maestro. Beides Anwendungen die bei mir noch auf der To-Do-Liste 2014 stehen.

Bessere Typo fürs Web

Macht eigentlich mehr ein schlechtes Gewissen als das es hilfreich ist. Aber evt. finde ich ja mal die Zeit mein CSS umzukrempeln.

iPhone soll von NSA abhörbar sein

Viele Artikel zu dem Thema waren reisserisch formuliert. Es ist auch ein Steilpass. 2008 sagte die NSA sie hätten eine Anwendung entwickelt die sich auf dem iPhone installieren liesse und danach vollen Zugriff auf das Gerät gewähre. Der wichtige Punkt war, dass man an einer Version die ohne physischen Zugriff arbeite. Den tempo futuro kann man weglassen und man hat seine Sensation.

Apple hat dies inzwischen bestritten und versichert “man unternehme alles gegen bösartige Angreifer”.

Wir wissen also nicht wirklich mehr…

PS: Blackberry hätten sie auch unter Kontrolle…

1 Keyboard to rule them all

Musste sein.

Aber mit einer Anwendung kann man seine Mac-Tastatur auch für iPhone und iPad verwenden. Findet evt. jemand interessant.

Anleitung zur Erstellung von Desktop Anwendungen mit Node JS entwickelt

Wohl noch früh. Aber die Verwendung von Javascript Technologie für Desktop Anwendungen hört sich gut an.

Posträuber

NSA soll auch Laptoplieferungen abgefangen haben um vorgängig Spyware zu installieren. Die Geschichte wird immer wilder. Bald haben wir Zustände die noch nicht mal in einem Sci-Fi-Streifen vorgekommen sind.

Was auch Sicht von CIOs nur Hype ist

What were the most overhyped and underhyped technologies being hawked to large enterprises during the year? The answers were pretty clear and, at least in the overhyped category, close to unanimous.

Soziale Software sei nicht so der Bringer, meinten die CIOs.

Und selbstverständlich ist Mobile und Security underhyped .

Brauchen wir Smartwatches und Brillencomputer?

Marco Arment bietet eine alternative Betrachtungsweise. Vom Bedürfnis her kommend bezweifelt er die Notwendigkeit von Google Glass und Co.

Smartphones dominate always with you.

Mal sehen wie sich das entwickelt.

Bei Tablets ist Marco übrigens auch immer kritisch:

Tablets sit in an awkward portability class: they aren’t that much more useful than smartphones, but aren’t much more portable than small laptops.

PS: Auch noch John Grubers skeptische Meinung

Wie sicher ist ein 1Password File in der Dropbox

Leider auf Quora und damit Login mit Facebook oder Google notwendig, aber ein 1Password-Entwickler gibt ausführlich Antwort auf diese Frage.

Internet Archiv veröffentlich klassische Spiele

Passend zum Beitrag letzter Woche gibts hier ROMs für classic games . Wenn man doch nur Zeit hätte.

Wolfram Alpha Gimmicks

Die Suchmaschine ist eigentlich toll, wird aber wohl selten verwendet. Da könnte das neue Gimmick helfen. Ein Hintergrundbild welches Beispiel-Suchen zeigt.

Blackberry leistet sich keine Global Marketing Director mehr

Die einjährige, etwas fragwürdige Stelle die ein Jahr lang von Alicia Keys besetzt war, wird nicht neu besetzt. Vermutlich eine kluge Entscheidung.

Vom Hoch Dinge zu bauen

Look around. If you’re in a group of people, count how many are lost in their digital devices as they sit there with a friend. If you’re in your office, count how many well-intentioned distractions are within arm’s reach and asking for your attention. I wonder how many of you will read this piece in one sitting – it’s only 844 words long.

Einfach mal mehr machen und weniger in stream schwimmen.

Früher war alles besser

In der allgemeinen Wahrnehmung ist ja immer alles schlecht. Das 2013 vieles besser ist als früher zeigt uns Bill Gates.

Tipps von Warren Buffet

Berkshire Hathaway, despite a market value now approaching one quarter of a trillion dollars, is managed from a tiny office with a staff smaller than a soccer team’s starting roster. Buffett is not the slave to a corporate calendar jammed with the humdrum inanities of business life like performance assessments, facilities planning, analyst meetings, compliance training, budget reviews and travel. This leaves him time to read and think so that for Buffett the only real difference between a weekday and the weekend is that for for two days the markets are closed. Buffett is no fan of spreadsheets or reams of analytical mumbo-jumbo. Facts, a pen, a sheet of paper and an agile mind are his tools.

Animiertes SVG

Hatte ja schon auf das sehr coole PS4-Review verlinkt welches intensiv von animierten SVG Grafiken Gebrauch machte. Hier der Beitrag wie es gelöst wurde.

Da sei noch der Beitrag von Jake Archihbald erwähnt der die einzelnen Schritte detailiert die notwendig sind. Besonders “wie komme ich zu einer SVG-Grafik”.

Sehr ausführliches Mac Pro Review

Vermutlich das ausführlichste. Quasi das John Siracusa Review für Hardware. Ah. Ein Mac Pro. Tolle Maschine.

Alternativen für Illustrator

Keine vollwertigen, doch wer braucht schon Illustrator in seinem vollen Funktionsumfang?

Script um Icons aus den App Stores zu finden

Funktioniert nun auf allen Apple App Stores.

Brett Terpstras Vorbereitungen auf einen Podcast

Natürlich gescriptet wie es sich für ihn gehört. Nutzt sicherlich auch für Präsentationen wo man ungeliebte Pop-Ups verhindern will.

Der Lynchmob schlägt wieder zu

Nicht ganz unschuldig waren auch die Jungs vom Podcast Angry Mac Bastards , doch den Job verlieren hätten sie nicht müssen. Schliesslich war die ganze Show um rants aufgebaut.

Apples Prioritäten

Liegen nicht bei Safari Extensions wo sie meilenweit hinter Chrome oder Firefox herhinken. Weitere Beispiele sind die iLife Produkte… Aber man vergisst allzu leicht, Apple ist eine eher kleine Firma verglichen mit der Marktpräsenz.