Weekend Reader Woche 47

Hilfreiche Tipps zum Elternsein

Man wird als Jungvater ja viel emotionaler :) Diesen Berich finde ich so zum Beispiel “uuuh härzig”.

Die iPad Review Nachzügler

Obiges von John Gruber mit der Einleitung über die eher überraschende Ausrüstung des iPad mini mit der neuesten Generation von Komponenten.

As I tested and just plain used the new iPad Mini, I kept thinking there had to be a catch — some sort of way that the device is less powerful or useful than the iPad Air. There is no catch.

Oder auch MG Siegler mit seiner Gretchenfrage Air oder mini

SBB setzt in Zukunft auf SAP Mobilplattform

Man würde meinen als Technologiemanager wüsste man von so einem Artikel. Der Artikel tönt aber verdächtig nach Textbausteinen: Ergänze Standard-Marketing-Sprech mit namhaftem Unternehmen.

Wer sich für die Hintergründe aus erster Hand interessiert, dem seien die Slides zu Berner Architekten Treffen ans Herz gelegt. Dort referierten Erich Siegrist und Tobias Röthlisberger von SBB IT über die Zukunft mobiler Business Applikationen bei der SBB.

Samsung - Lug und Trug als Teil der Geschäftsstrategie

Sie werden wirklich zu oft erwischt als das es Zufall sein könnte oder?

Prozess zwischen Samsung und Apple geht weiter

Und Marketing Phil Schiller gibt sich gewohnt direkt:

Schiller on Samsung gaining while other android makers lost share. “One is copying. the other are not copying… as much.” #icourt

— Ina Fried (@inafried) November 15, 2013

iPad mini als Fenster in die Zukunft

Ach was soll man dazu für einen Titel schreiben. Ein Backcover welches das Abrutschen verhindern soll. Scheint sehr gut zu funktionieren. Nur vielleicht erinnern sich die ein oder anderen Leser an die Kinderspielzeuge von früher: Hände an langen elastischen Gummischnüren welche auf allen glatten Oberflächen klebten. Ein Riesenspass. Etwa zwei Stunden lang, bis die Hände so verstaubt waren, dass sie nirgends mehr hielten. Nun haben in den letzten zwanzig Jahren die Kunststoff-Technologen sicher Fortschritte gemacht. Aber die Angst würde bleiben.

Baby-Zwillinge kuscheln nach Geburt weiter

Ehm ja das ich meine Tochter vermisse äussert sich in immer komischeren Verhalten. So süss, oder?

Einzelne Tweets bildschirmfüllend anzeigen

Eventuell für die nächste interne Technologiekonferenz?

Chromebook Gegner sehen nicht die ganze Geschichte

Es ist natürlich verlockend Chromebooks mit klassischen Desktops zu vergleichen. Google sieht dahinter sicher eine Investition in die Zukunft. Öffentliche Beta, wie es Google gerne tut. Chromebooks sind Teil von Googles Strategie in einer “post PC Era”. MG Siegler bringt auch das gute Argument des Benutzungsaufwand:

The perspective of preferring Chrome and Windows instead of just Chrome is old-school thinking. It doesn’t take into account what the cost is of having Windows to run Chrome. I don’t mean financial cost; I mean experiential cost.

Keyboard Legende hat immer noch Anhänger

Bei Ars Technica beschreibt Iljitsch van Beijnum das Keyboard seiner Wahl. Das legendäre Model M von IBM. Keyboard Geeks faszinieren mich. Im Grossraumbüro würde ich mir mit dem Model M wohl wenig Freunde machen :)

Google Coder für Raspberry Pi

Ich schrieb ja schon darüber Google Coder und möchte hier noch auf einen anderen Artikel verweisen der sich mit der Web-Entwicklungsumgebung von Google auf Raspberry Pi auseinandersetzt.

Angebot eines Leih-Raspberry steht auch noch.

Einfacher CV für OSS Entwickler

Wer seine Projekte auf Github hostet, der kann sich mit Resumé ganz einfach einen Lebenslauf erstellen. Das wäre doch mal eine Idee für Twitter. Okay oder LinkedIn :)

Jugendliche sind auch schlechte Propheten

Die Artikel liest man immer wieder: Teens zeigen iPhone die kalte Schulter; Teens nutzen Facebook weniger, etc. Diese Artikel als Barometer für die zukünftige Entwicklung zu nehmen ist wenig sinnvoll. Was einleuchtet. Es wäre als würde man sofort das ganze Sortiment eines Spielzeugs kaufen sobald ein Kind Interesse daran zeigt…

Aber, O mein Gott. Teens nutzen das iPhone weniger

Wann ist ein Display gut genug?

Das Display des iPad mini ist dann doch nicht so exzellent wie das des iPad Air oder auch der Konkurrenz. Dies fällt vermutlich den wenigsten Anwendern auf. Schliesslich kaufen auch alle wie wild MacBook Air, obwohl dieses theoretisch ein recht bescheidenes Display hat. Ich denke wir sind auf der Maslow-Pyramide von IT-Bedürfnissen inzwischen auf der Deckung der Grundbedürfnisse angekommen und ab jetzt wirds spezifisch.

Über Apples Energiefarm

Eindrücklicher Artikel über einen grossen Schritt von Apple in der Förderung von nachhaltiger Energie in Amerika. Man kann nur hoffen, dass Microsoft und Samsung dies auch kopieren.

Arbeiten. Immer. Überall.

Kommen wir nochmal auf die Office 365 Kampagne zurück. John Moltz sieht den Grund im inzwischen verlorenen Kontakt von Microsoft mit dem Konsumentenmarkt. Vielleicht befragt man wirklich zu oft IT Manager.

Die Degeneration der Weisskragen

Merlin Mann und John Gruber sprechen in der Talk Show lange über Präsentationen. Vorbereitung, Durchführung, Slides als Teil der Show und nicht als Dokumentation, etc.

Sie kommen dann auch auf den Aspekt, dass in “Corporate America” inzwischen eine Degeneration der “white collars” stattfindet. Informationen werden nur noch über Powerpoint verteilt, Entscheide nur gefällt wenn Powerpoints vorbereitet wurden. Die Sätze auf den Powerpoints sind kurze Aussagen und können keine Komplexität abbilden. Schöner Vergleich mit den Morlocks aus HG Wells “Zeitmaschine”.

Wie würden Football-Logos als Fussball-Logos aussehen?

Grafiker stellen sich amerikanische Football Vereine als europäische Fussball Vereine vor. Sind ein paar schöne Logos rausgekommen.

Ich denke bei solchen Vergleichen ja immer an das Video von John Cleese zum Thema Football. Grossartig.

Selbstheilende Batterien

Ich hoffe in wenigen Jahren schauen wir mit Mitleid auf Zeiten zurück als ein Smartphone beinahe töglich geladen werden musste.

Meinungen zu Apple

Ein paar gute Punkte drin. Aber unbedingt auch die Kommentare lesen, wo sich auch der “Chef” der Seite zu Wort meldet. Denn der Vergleich von Apple mit dem Patent-Troll Lodsys ist schon etwas weit hergeholt.

Squarespace aktualisiert iOS Apps

Eigentlich der einzige Kritikpunkt an meinem Blog-Provider Squarespace ist die fehlende Unterstützung eines iPad-Publikationsprozess. Zwar gab es eine iOS App, die war aber äusserst bescheiden. Dies soll jetzt besser werden. Ich werds nächste Woche berichten :)

Erfahrungsbericht über das Redesign der Techchrunch Seite

Wie wird 2013 eine grosse Tech-Seite redesignt? Brad Frost spricht über seine Erfahrung mit dem Redesign abseits von Photoshop.

E-Mail Field Guide

Der Field Guide über Markdown hat mich überzeugt meine Blog-Beiträge und Meeting-Notes in Markdown zu schreiben. Den Field Guide E-Mail habe ich mir gekauft aber noch nicht gelesen. Ich bin sicher auch in diesem gibt es ein paar sehr gute Tipps.

Die Field Guides von David Sparks zeigen ausserdem die Vorteile von iBooks gegenüber Kindle eBooks. Schöne Darstellung und multimediale Inhalte sind ein echter Mehrwert gegenüber einem simplen “PDF”.

Nächster Player im Smartwatch Markt

Qualcomm stellt mit der Toq seine Smartwatch vor. Es scheint aber eher ein Showcase für eigene Technologien als ein fertiges Produkt zu sein.

Steve Jobs inspirierte Google

Und nicht im später zu Buch gebrachten Sinne des Kopierens, sondern in der Bildung der neuen Google Organisation, welche sich auf weniger Produkte konzentriert:

The main thing I stressed was focus. Figure out what Google wants to be when it grows up. It s now all over the map. What are the five products you want to focus on? Get rid of the rest, because they re dragging you down. They re turning you into Microsoft

via Mail. Danke an Jan

Samsungs Smartwatch verkauft sich nicht so gut

Jony Ive gibt aber gutgemeinten Rat wie man zukünftig vorgehen sollte.

Google wird wegen unrechtmässigem Tracking gebüsst

Vermutlich keine sehr grosse Strafe für Google.

Büsche die vom Wind durch die Strassen geblasen werden

So illustriert dieser Artikel Googles Social Network Google Plus. Man koppelt immer mehr Dienste an Google Plus (siehe obiges Fokussierthema) und poliert damit die Userzahlen immer wieder auf. Es resultiert aber nicht direkt in stärkerer Nutzung des Netzwerks sondern verstärkt die Meinung einer Geisterstadt.

Dazu auch ein Artikel bei ZDNet über eine Internet-Petition

Samsung Galaxy S3 Update musste gestoppt werden

Es gibt anscheinend Probleme mit dem Update auf Android 4.3. Schade eigentlich. Soll uns das vor Herstellerversprechungen bezüglich Updates warnen?

Tizen - Eine Gefahr für Android

Die ewige Frage die vermutlich mit [Betteridge s Überschriftengesetz beantwortet werden kann.](http://en.wikipedia.org/wiki/Betteridge s_law_of_headlines)

Daran ändert kurzfristig auch die Involvierung von 36 neuen Partnern nichts.

Mythen über Android

Gerade beim ersten Mythos muss ich zur Differenzierung aufrufen. Generell stimmt es sicher nicht. Aber wer auf einem Samsung TouchWiz Gerät schon mal versuchte eine App zu deinstallieren, wird kaum sagen es sei ganz intuitiv.

Die Änderungen in iOS 7

Hier die Änderungen die ein Anwender sehen wird. Unter der Haube sind noch ein paar kleinere Änderungen.

Box stellt neue Preview-Features vor

Sieht so aus, als müsste man bald nicht mehr aus Box raus um Dokumente zu lesen. Denke weiterhin Box ist eine interessante Variante für Dokumentenmgmt auf verschiedenen Endgeräten.

The state of smartphones 2013

Aus Vogelperspektive eine recht klare Geschichte:

Apple and Samsung are still standing at the top of the field, and at the moment there’s not a strong third-place contender in sales or in reach.

Wissenschaftliche Diagramme erstellen

Es ist eher für die Mathematiker und Statistiker dieser Welt. Aber vielleicht ist ja einer meiner Leser mal in der Situation wo er so eine Grafik erstellen muss.

Jumpshare um Files in der Cloud zu teilen

Ein guter Ansatz. Files werden übers Web geteilt. Die Files haben eine Gültigkeit und werden danach wieder gelöscht.

Wie wird man als Entwickler wertvoller?

Wie üblich können die Tipps recht einfach auf andere IT-Berufe übertragen werden. Und das Gleichgewicht zu erreichen ist wichtig. Das Leben im Schatten ist nicht immer witzig. Aber die Verlockung zum Grossmaul zu werden ist nicht zu unterschätzen. Die Gesellschaft ist im Erkennen dieser nämlich nicht so gut wie der Artikel uns glauben lassen möchte.

Interview mit dem Gründer von Sandwich Video

Ich habe die Videos von Adam Lisagor wohl schon allen im Büro gezeigt (ausser wir spielen gemeinsam Basketball, die müssen durch Uncle Drew). In diesem Interview kann man lesen wie er als Filmschulabsolvent Software-Entwickler wurde und dannmit einem Werbevideo für die eigene App wieder auf den gelernten Weg zurückfand.

Trailer nun auch im App Store

Bei Android schon länger Teil der Möglichkeiten seine Apps zu bewerben, kommen Trailer nun auch in den App Store. Noch mehr Arbeit für Sandwich Video?

Die Schattenseite der Medaille erklärt Marco Arment. Was wenn der Druck auf Entwickler dadurch zunimmt? Nicht jeder kann sich Sandwich Videos leisten.

IT in Echtzeit

Passend zum letztwöchigen Link über Alpha- und Enterprise Developer wird man bei SBB wohl nie in den Genuss von “VC”-Millionen kommen, doch man kann in Projekten wie dem in der FAZ beschriebenen mitarbeiten. Das dies “richtige” IT ist zeigen folgende Eckpunkte:

Der reibungslose Fluss der Daten läuft über das Nachrichtensystem Tibco Rendezvous, das hier 20.000 bis 30.000 Nachrichten pro Sekunde verarbeitet, eine Hochverfügbarkeitsplattform, die rund 1,7 Terrabyte Daten täglich transportiert.

Die Welt der iPad Stifte wird nicht einheitlicher

Von Hersteller meiner Lieblingszeichenapp “53studios” gibt es jetzt auch noch einen Bluetooth-Stylus. Mal auf den Wunschzettel platzieren.

Review gefällig

PS: Wie ist es möglich, dass es für iPad Stifte und Tastaturen gibt, wo doch Apple gar keine selber anbietet. Können Ökosysteme funktionieren?

Welches ist die beste App für…

Auf eine Vielzahl von Varianten dieser Frage gibt die Seite “thesweetsetup” eine Antwort. Zum Beispiel auf die Frage welche Apps man auf dem Mac unbedingt haben sollte.

Die Zukunft der Videotelefonie

Mit diesem Konzept könnte die virtuelle Präsenz sogar auf das Feierabendbier ausgeweitet werden. Nein im Ernst, ziemlich cool und der Grund warum man die Buchstaben M, I und T weiterhin mit dieser Schule in Verbindung bringen sollte.

Wie Mails in Mail.app archivieren?

Bei Outlook für Windows hilft ja ein PST-File Mails für die Ewigkeit aufzubewahren (natürlich eigentlich nicht). Bei Apple Mail hätte ich noch keine solche Möglichkeit entdeckt. Diese Anwendung würde alle Mails in praktische PDF konvertieren. Diese dann mit Spotlight indexieren und Hurra.

“Ein Name” ungleich “Standard”

Was für Android gilt, gilt auch für Entwicklungslinien. Nur weil man sich von HTML5 alles mögliche in Punkto Geräteunabhängigkeit entspricht (und einiges sogar erreichen kann), heisst es nicht, dass es eine standardisierte Entwicklungslinie wäre. Eine Untersuchung von Takipi über 30 000 Github Projekte brachte die Heterogenität hervor:

JS is fragmented. The top components’ reach in Java is 30% of projects. For Ruby it’s about 20%. For JS it’s not even 10%.

Es ist also weiterhin Vorsicht, resp. Experten-Know-How, angesagt wenn man sich in die Entwicklung mobiler Webanwendungen stürzen will.

Die NBA nutzt iPads

Mit einer speziellen Software zur raschen Bearbeitung von Spielaufnahmen. Das ist an un für sich noch nicht soo speziell, obwohl mein Lieblingssport und mein zweitliebstes Gadget, das “fägt” schon, sondern spezieller ist der Kanal wie man darüber erfährt :) Eddy Cue, Senior VP Internet Software & Services bei Apple twitterte darüber. Einer seiner sehr seltenen Tweets.

Podcast auf einem iPad aufnehmen/erstellen

Sicherlich eine Nischenlösung und vermutlich nicht ganz optimal was die Effizienz angeht, aber auch dies kann man mit einem iPad machen.

Updates für iWork auf Mac und iOS

Nicht die grossen Updates, aber ein klarer Trend. Auch Office-Anwendungen kommen in den Genuss der neuen Möglichkeiten. Rasche Updatezyklen auf verschiedenen Endgerätetypen. Das setzt die Release-Mgmt gewöhnten Unternehmen in Zukunft sicherlich noch etwas unter Druck.

Wie entsteht so ein Spielplan für Baseball?

Noch nicht gesehen, sondern erst darüber gehört. Aber für eine sehr lange Zeit entstand der MLB-Spielplan durch ein Ehepaar welches ihn per Hand gestaltete. Erst kürzlich wurde dieser Vorgang informatisiert. Überlegung auf der Meta-Ebene: Wir IT ler haben ja die Gewohnheit, ja sogar die Aufgabe, Prozessverbesserungen durch den Einsatz von Informatik zu finden und umzusetzen. Manchmal verlieren wir uns dabei. Ich denke die Erstellung des Spielplans wäre ein Beispiel. Und ich bin mir sicher, die händische Erstellung wurde vehement diskutiert und in Frage gestellt.

Wie verändern “billige” Android Tablets den Markt?

Die Rede ist nicht von den “iPad Killern”, sondern von den wirklich billigen Geräten welche kaum als vollwertige Tablets eingesetzt werden/einsetzbar sind. In unseren Breitengraden wohl am ehesten bei Pearl oder im Lidl käuflich erwerbbar. Benedict Evans spricht auch über die Unabschätzbarkeit deren Verbreitung. Die Analysten welche auf Komponentenlieferungen setzen, könnten massiv danebenliegen (Marktanteil hüstel).

Horace Dediu ergänzt den Artikel:

The correct approach is to identify which devices are comparable (and thus in the same category) based on the jobs they’re hired to do. If a tablet overlaps considerably in the work it does with a PC (e.g. browsing, email, media play, and other applications) then they should be considered comparable. If a tablet does nothing that a PC does or nothing that an iPad does (e.g. no browsing, email, apps or ecosystem activity other than piracy) then they should not be considered comparable.

Der Vergleich von Tablets über ihre Eigenschaften ist sinnvoller als über eine künstliche Kategorie (erinnert ihr euch noch als Verkäufer die Dinger noch “Slates” nannten). Fans von einfachen Fakten werden sich über beide Betrachtungen nicht freuen. Denn auch wenn diese billigen Geräte momentan keine “Konkurrenz” für das mittlere oder premium-Tablet-Segment sind, könnten sie sich in diese Richtung entwickeln. Oder ohne grössere Delle in der Geschichte verschwinden (Netbooks wäre ein aktuelleres Beispiel als VCD).

Schule mit HP Tablets nicht ganz zufrieden

Die Geschichte hat natürlich gewisse Gefahren: Man könnte als iPad-Fan zu voreilig darauf anspringen und über die Schule lachen. Man könnte behaupten in Schulen habe es inzwischen eine Microsoft-Lobby, welche eine offene Evaluation verhindert hat. Man könnte seine eigenen Erfahrungen mit HP-Geräten erwähnen die ähnlich waren. All die Gefahren. Lassen wir es unkommentiert.

Ausgeliefert vs. Verkauft

Die Galaxy Gear soll sich ja nicht so gut verkaufen. Und die “Richtigstellung” ging irgendwie auch in die Hose.

Nine Inch Nails Sänger nutzt Facetime während Konzert

Apple muss für viele Dinge gar nicht gross Werbung machen. Nutzung führt zu Verbreitung…

#Buttgate - endlich vorbei

Ein Skandal pflügte durch Amerika. Siri führte bei der Frage nach Butt auf eine explizite Beschreibung auf Wikipedia. John Moltz, der Apple richtigerweise dafür kritisierte feiert nun den Sieg.

Markdown kommt auf Wordpress

Vorerst auf ihre gehosteten Seite, bald auch als Jetpack Erweiterung. Cool.

Es ist kein Kinderbuch

Da hat sich jemand die Mühe gemacht und jeden Tod in “Game of Thrones” mit Post-It markiert. Grosse Post-It für den Tod von Hauptcharakteren wäre noch eindrücklicher gewesen :)

Google hat kein Problem mit iOS

Obwohl man auf dem Markt mobiler Betriebssysteme in Konkurrenz steht, bietet Google alle Services inzwischen ohne Diskriminierung auf iOS an. Wenn man hier fleissig mitliest (oder sich anderweitig informiert), überrascht dies nicht. Android ist für Google nicht im Sinne von “Marktanteil-Dominanz” strategisch sondern eher als Vermeidung von Marktanteil-Dominanz und damit Abhängigkeit.

TextExpander verstösst auf iOS gegen Designrichtlinien

Wollte schon länger nachlesen wie TextExpander mit Hilfe von “Reminders”. Anscheinend keine offizielle API zu diesem Zweck. Apple gibt das iOS 7 Update nicht frei, solange diese API verwendet wird. Schlimmer noch, werden keine Updates freigegeben, welche sich auf TextExpanders Verwendung abstützen.

Wie man es nachhaltig besser lösen kann, sagt Brent Simmons. Er empfiehlt Webservices. Generell wohl eine gute Designempfehlung wenn man Inter-App-Kommunikation auf iOS realisieren möchte.

Best of Swiss Apps

Auch dieses Jahr wurden (glaube erst zum zweiten Mal) die besten Apps der Schweiz gekürt. Mit dabei auch die GP Bern App von Kollege Dänu. Gratuliere auch auf diesem Weg noch recht herzlich!

Quip importiert nun alles von überall

Leichte Übertreibungen sind das Salz der Link-Newsletter. Quip, der innovative neue Text-Editor und selbsternannte Word-Konkurrenz, importiert nun Word Dokumente aus Google Drive, Evernote und Dropbox.

Chrome gegen Safari tauschen

Federicco beschreibt seinen Absprung von Googles Chrome zu Gunsten von Safari. Unaufgeregter Vergleich zweier Browser die beide “gut genug” sind.

Grund für den Absprung ist bei ihm das Überschreiten der “creepy line” wie es Google s Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt nannte. Google kann zu viel über einen wissen. Was teilweise hilfreich sein kann, und zu einer Vielzahl kostenloser Webservices führt, ist fast sicherlich irgendwie “creepy”.

Für Serienjunkies - Update von iTV Shows

Der Tracker meiner Wahl in neuer, iOs 7 aufgehübschter Version. Leider ein kostenpflichtiges Update ohne wahnsinnig viel neue Funktionalität.

Es sind erst fünf Jahre

Den App Store gibt es seit fünf Jahren. Wie er in Einzelfällen Leben völlig umkrempeln konnte, erzählt die Geschichte von David Smith.

Apple aktualisiert Kulturrichtlinien

Ich würde in den Zeitpunkt nicht wahnsinnig viel reininterpretieren. Selber von einer Grossfirma kommend, weiss ich um die Regelmässigkeiten solcher Themen. Es passt allerdings auch in die Werbebotschaften die Apple verbreitet. Von dem her wohl eher eine lang geplante Aktion als eine Reaktion auf einen äusseren Einfluss.

iBeacons im New Yorker Edelkaufhaus

Macys, für mich lange nur der Arbeitsplatz von Rachel Greene, setzt neuerdings auf iBeacons zur Information von Kunden. Zusätzlich zur Kundeninformation erhält man umfangreiche Bewegungsprofile und kann die Angebote besser auf die Kundenströme ausrichten. Quasi die Weiterentwicklung von Schokolade an der Kasse. Technisch spannend, gesellschaftlich ein bisschen besorgniserregend, schlussendlich eine Konsequenz unserer Zeit und der Möglichkeiten.

Auf dem iPad iPads kaufen

Was an Mani Matters “Coiffeur” erinnert, ist in Amerika Realität. Apple hat seine Store-App nun auch auf das iPad gebracht. Das bildliche Beispiel von Kopfhöhren ist toll.

22h Akkulaufzeit wäre mal eine Ansage

Ich weiss. Würde Apple das ansagen wäre oben kein Konjunktiv. Aber ich glaub den anderen einfach nicht mehr. 22h wird aber über kurz oder lang die Realität sein. Vor, vermutlich drei Jahren, noch unvorstellbar einen ganzen Tag mit einem Notebook ohne Kabel arbeiten zu können.

Android ab 4.4 ohne Browser

Ausser man lizensiert Chrome. Ein weiterer Schritt in punkto Reduktion der Offenheit von Android. Ich hoffe allerdings die meisten nutzen das Angebot und lizensieren Chrome. In der Welt von Browser-Sicherheitslücken sollte man Browser-Bauen den Profis überlassen.

Aus der Reihe…

Webanwendungen sind langsam und sehen hässlich aus, heute: The Hobbit - the desolation of smaug. Umgesetzt mit 3D WebGL Grafiken. Vor noch nicht langer Zeit war dies “state of the art” Computerspiel Grafik, jetzt im Browser.

Aus der Reihe… Webanwendungen sind plattformneutral: nur lauffähig auf Chrome (und mobile nur auf Chrome auf Android, Webkit you know…). Für Federico Viticci und alle anderen gibts einen Trailer auf Youtube

Und zum Abschluss…Trailer zu “Machete Kills Again. In Space”

Achtung für Leser unter 16, der Film dürfte nichts für schwache Gemüter sein. Oder Intelektuelle. Oder Bewahrer der Star Wars Legende.