Weekend Reader Woche 43

Zu Beginn gleich Schubladendenken

Und eine ganz schlechte Meinung über IT… Wenn ihr sehen könntet wie geschliffen wir heutzutage aussehen!

Samsung mit Rekordgewinn im 3. Quartal

Die Zahlen kommen wieder rein. Samsung feiert Umsatz- & Gewinnsteigerung. Zwar nicht zwingend im Smartphonebereich, dort hält man das hohe Niveau, sondern eher im Verkauf von Komponenten für andere Hersteller.

Controller für das iPhone aufgetaucht

Sieht nach einem tollen Konzept für Gamer aus. Und ist einer der Vorteile eines lebendigen Ökosystems. Auch Dinge, welche Apple nicht selber produziert, kommen auf den Markt und können Interessenten erfreuen.

Twitternutzung kann auf WP teuer zu stehen kommen.

Bei Windows Phone benötigt man ja, nach MS Angaben, keine tolle Twitter-App, sondern bleibt über die People-Kachel auf dem Laufenden. Diese scheint etwas gar Synchronisationsfreudig wie der Tests zeigt.

“Location- und Context Awareness” auf Android

Cover, aktuell in geschlossener Beta, will den Android Homescreen je nach Kontext oder Örtlichkeit anpassen. Für den Mac gibt es ja so etwas ähnliches bereits wie ich im Weekend Reader Woche 34 beschrieb.

So ein OS X Update interessiert doch niemanden

Ausser eine ganze Menge Leute, welche das Update sofort runterladen, was sich auf den “Content Delivery Networks” abzeichnet.

LinkedIn Intro – eine Sicherheitslücke

Das die Nutzung aus verschiedenen Gründen keine tolle Idee ist, zeigt der obige Artikel.

Wie es technisch gemacht wurde, zeigt der LinkedIn-Post im Engineering Blog und es ist eine kreative Verwendung von E-Mail-Proxy & iOS-MDM-Profilen.

Wieder mal ein bisschen iOS-Automatisierung

Ich finde es einerseits irre, wieviele “Hacks” sich die iOS-Automatisierer ausdenken, andererseits schade, findet Apple anscheinend keinen einfachen Weg um Apps miteinander “sprechen” zu lassen.

Vermutlich wäre es auf Android alles kein Problem, doch die Apps wie Drafts etc. fehlen leider mW immer noch.

Ich bin also empfänglich für starke, schnelle und “teilfreudige” Markdown-Editoren auf Android (ich frage für einen Freund).

Entwickler entdeckt seine App im Apple-Promovideo

Sicherlich ein tolles Erlebnis, welches die SBB leider nicht teilen kann.

Es zeigt auch, wieviel Effort Apple in die kurzen Filme legt:

What I find interesting is that version 4.0 of Theodolite HD was used in Apple’s video clip, and that version was just released on October 2 as an iOS 7 update. That means Apple shot this video, did editing, production, etc., within the last 20 days in order to show it during the Special Event. It really demontrates how much effort they put into their videos. Just think of the resources required to do this, for one short clip in one video highlight of a keynote. Sometimes it takes me 14-21 days just to finalize copy and artwork for a print ad, and here Apple is shooting video up on a mountain halfway around the world and getting it in front of a VIP audience in 20 days.

via Daringfireball

Die Zahlen sind da

Microsofts erstes Quartal in der neuen Struktur:

This makeover is as ambitious as a re-org gets and the context, scope and target are as difficult as they can be. This is, after all, the largest software company operating the the most dynamic industry whose multi-sided markets are notoriously volatile due to disruptive forces.

und bezüglich Führungswechsel…

The challenge also suggests why Ballmer left and who should replace him. A priority transplant operation requires a different set of skills than those held by the manager who created the processes for the previous set of priorities. That’s the manager’s dilemma: even if you foresee the changes needed and push for them to be enacted, your reward might be to be replaced by someone who can make the changes happen. Those who envision and persuade for change are rarely allowed to enact it..

Tipps zum Verfassen eines Lebenslaufs

Tönt jetzt vermutlich viel trockener als es eigentlich ist ;) Klicktipp. Werfe jetzt grad mal mein .docx-CV weg und öffne den Editor :)

Pimp my Samsung Phone

Sieht jedenfalls im Video sehr hübsch aus was mit der “App” Themer möglich ist. Würds ja testen, doch mein Nexus ist gerade ein überteuerter WLAN-Dongle für “Stänli” ;)

Blackberry wehr sich gegen Vorwürfe um auffällige 5-Stern-Reviews

Blackberry, ehemals im Olymp der Smartphone-Welt, hat einen Messenger für iOS und Android herausgegeben. Sehr gut aufgenommen wurde er, wenn man sich die Reviews anschaut. Vielleicht zu gut? Ein Entwickler macht auf ähnliche Angebote aufmerksam, wo gute Reviews gekauft werden können. Blackberry habe dies aber nicht getan, merkt man in einer Pressemeldung an. Soweit sind sie gekommen. Müssen sich schon gegen Vorwürfe aus dem Internet wehren. Armes Blackberry.

Anders handhaben es andere Hersteller. Samsung bezahlt bereitwillig eine 340’000 $ Strafe für gefälschte Online-Kommentare. Classy.

Tweetbot 3 Review

Geliebt und gehasst wurde diese Woche Tapbots. Die Firma hinter Tweetbot hat für ihren optisch aufgefrischten Twitter-Client wieder den vollen Kaufpreis verlangt. Was ich jeweils bereitwillig zahle, führt andere in Rage und bis zur Androhung des Plattformwechsels. Obiges Review von Macstories ist gewohnt umfangreich und beschreibt auch die Wechsel von Tweetbot 1 – 3.

Weitere Reviews von Shawn Blanc oder oder Techcrunch.

Podcast über Prozessoren und so weiter

Rene Ritchie spricht mit Brian Klug von Anandtech, welche für sehr umfangreiche Tech-Reviews bekannt sind.

Zombies im Play Store

Wir haben das Spiel schon länger, und ich kann es empfehlen. Bei Europäern ist es auch sehr beliebt :)

Plants vs. Zombies

Die Trailer zur original Star Wars Trilogie

Wie die Filme, waren damals auch die Trailer langsamer :)

Mavericks verlängert die Akkulaufzeit deutlich

Das Feature, welches von Apple für Mavericks am meisten hervorhob, waren Energieeinsparungen. Und das zahlte sich aus.

Heisenberg wirbt für Apple

Natürlich nicht direkt, doch Schauspieler Bryan Cranston spricht den neuesten Apple Werbespot, welcher bei mir erstmalig Gänsehaut auslöste. Grossartige Werbung. Fast so gut wie die der Konkurrenz… oder die Konkurrenz ;)

via Cult of Mac

Google veröffentlich 2te Version des Mobile Playbook

Super Darstellung auf dem Desktop (hoffe auch auf Mobile, hab ich aber nicht getestet) und hoffentlich interessantes Einblicke für Manager (hab’s noch nicht gelesen).

Äpfel und Orangen

Wie Erich richtig prophezeite, möchte ich natürlich auf den Post des Microsoft Corporate Vice President of Communications, Frank Shaw hinweisen. Er reagiert damit auf die Ankündigungen von Apple. Speziell auf die Ankündigung, iWork (etc.) in Zukunft kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die sehen viele als Angriff auf Microsofts Office. Die Sprüche über iPad vs. Surface und das Reality Distortion Field sind ziemlich abwegig und können fast nur von einem Microsoft-Manager stammen. Erinnert ihr euch wie Steve Ballmer über das iPhone lachte…

iWork kostenlos zu machen ist ein klassischer Apple-Move. Apple verdient sein Geld mit Hardware. Jede Aktion von Apple kann ziemlich direkt auf die Verbesserung des Produkts zurückgeführt werden. Und natürlich könnte Apple damit eine Kultur lostreten, wo Konsumenten eine kostenlose Office-Suite auf ihrem neuen Computer erwarten. Dies kombiniert mit anderen Bewegungen wie Cloud und Mobile, könnte Microsoft tatsächlich schaden. Aber ein richtiger Angriff von Apple ist es nicht. Ich denke sie kümmern sich wenig um Microsoft Office und dessen Zukunft. Und sollten sie auch nicht. Wirklich nicht.

Meta über die Apple Berichterstattung

Ich mag die Hintergrundberichte ja immer. Passend dazu auch der Bericht über das Ende der Begeisterung bei Apple. Die letzte Keynote (für historische Zwecke: Die Vorstellung des iPad Air) war wirklich etwas

Apple kippt Apple Script Support in iWork

Verärgert und verwirrt damit einige Poweruser. Wie können sie Apple Script mit Mavericks verbessern, und gleichzeitig in iWork entfernen?

Apple Keynote

Stimmungstechnisch umstritten, war die Keynote Produktetechnisch ein Volltreffer. Viel Updates, unerwartetes und sogar bewährtes. Wer hätte gedacht, dass das iPad 2 weiterhin verkauft wird :) Die Gründe dieses iPad zu kaufen würde ich gerne kennen… Peripherie mit Dock-Connector bei Schulen und Firmen? Who knows.

Macht meine Weihnachtslistenzusammenstellung jetzt etwas schwierig :)

Google stellt einen Proxy vor

Damit will man Zensur erschweren. Ich kenne viele Leute in der eigenen Firma, welche dem entgegenfiebern. Schliesslich wird bei uns immer noch Youtube und Co. gesperrt. Vielleicht bald schwieriger…

Microsoft paketiert Webseiten als Windows Phone Apps

Wenn man die elenden Entwickler nicht dazu kriegt Windows Phone Apps zu bauen, muss man es halt selber machen.

Microsoft has tried multiple approaches to get developers interested in building Windows Phone apps, including competitions and cash payments.

Immerhin hat man Instagram dazu gebracht eine App zu machen.

Nokia baut nun auch Windows RT Tablets

Etwas unglücklich gewählter Termin. Am selben Tag fand die Apple Keynote statt. Das relativierte die Berichterstattung etwas.

Aber ja. Tablet, Phablet und ein paar Software-Updates. Komisch wie es einen vom einen Hersteller interessiert und vom anderen total an einem vorbeigeht.

Mobile und Internet verändern die Welt

Von weit weg auf Aktien geschaut könnte man dieses Bild haben.

Mac OS X Designvorschläge

Einige sehen sehr gut aus. Aber irgendwie kümmert mich das OS X Design nicht mehr. Wobei das hätte ich wohl vor iOS 7 auch noch über iOS gesagt. Es wäre sehr gut möglich, dass der nächste Release sehr optisch wird.

Ah ja, Frank Shaw…

Er ist also etwas angriffig dieser Typ von Microsoft mit der nicht einprägbaren Job-Bezeichnung :)

Remote Desktop App von Microsoft für Mac OS X, Android und iOS erschienen

Ich habe die alte Version auf OS X oft benutzt. Sie war immer etwas langsam und mühsam zu bedienen. Das hat sich massiv gebessert. Es fühlt sich beinahe nativ an wenn man damit arbeitet. Also Empfehlung!

Die Featurephones unter den Tablets

Trotz sinkendem Marktanteil, braucht sich Apple im Tablet-Markt noch keine Sorgen zu machen:

But there’s also another proposition, a $75-$150 black generic Chinese Android tablet, half the price of a Nexus 7. That proposition is also selling in huge numbers, but it appears to come with a very different type of use.

Why are people buying these? What are they being used for? They’re mostly in China (that’s the pink bar above) and emerging markets and in lower income groups in the west. And it seems that they’re being used for a little bit of web, and a bit of free gaming. Perhaps some book reading. And a LOT of video consumption. In fact, one might argue that for many buyers, these compete with TVs, not iPads, Nexuses and Tabs. But regardless of what they’re being used for, they’re not being used the way iPads are used. In effect, they are the featurephones of tablets.

Android First ist ein Mythos

Vor einiger Zeit sagte Eric Schmidt mal, dass Entwickler innerhalb sechs Monaten zuerst auf Android entwickeln würden. Dies passiert noch immer nicht. Mögliche Gründe listet Steve Cheney auf. Bsp. gefällig:

All of my conversations over the past year with Android developers, 3rd party dev shops, more mature startups developing on both platforms and investors confirm a simple hard reality: building and releasing on Android costs 2-3x more than iOS.

Habt ihr gerade 20h zur Verfügung?

Ihr könntet etwas neues lernen. Funktioniert gemäss Josh Kaufman in besagten 20h. Wichtig finde ich, auch im Berufsleben immer wieder:

Learn enough to self correct. Learn just enough that you can actually tell when you’re making a mistake.

Ein Grundverständnis bringt oft mehr als Detailwissen was ich auch in dieser Zeichnung zu vermitteln versuchte.

iOS 7 Adaption weiterhin auf Rekordkurs

iOS 7 ist gefühlsmässig schon ewig draussen. Ist aber erst einen Monat her. Und bereits 73% der User haben es installiert. Wer es nicht installieren kann sind Leute mit älteren Geräten als dem iPhone 4 oder dem iPad 2, oder Jailbreaker. Ob das die fehlenden 27% sind ;)