Weekend Reader Woche 23

Einen Bug einreichen oder nicht?

Soll man als Entwickler Bugs melden oder nicht? Daniel Jalkut, Entwickler von Mars Edit, ist ein starker Verfechter Bugs zu melden. Nur so kann der Fehler erkannt und behoben werden. Marco Arment hingegen empfindet es als Zeitverschwendung.

Gleiches gilt für unsereins für Incidents. Weshalb sollte ich mich durch die Sprachwahl hangeln (Drücken Sie 1 für Deutsch) wenn ich doch nur weiter arbeiten will und vielleicht sogar den Workaround kenne? Eine Gewissensfrage. So lange man sich dann nicht nervt wenn ein Fehler lange bestehen bleibt, kann man es handhaben wie man will.

Googles kleine Webdesign Software

Mit Webdesigner von Google kann man einfach HTML5 Banner herstellen. Zeigt dies das echte Interesse von Google am Web? Werbung? Schade. Die hätten sicher auch einen guten Editor für komplette Seiten erstellen können.

Erfahrung macht die langsamer

My theory is this: when you know everything about an industry, you don’t know whats good for it. The only thing you know is the rules and confinements that have been set up by the people within that industry to prevent change. That’s human nature.

I noticed this for myself as well. Two years in, doing digital work for a pharmaceutical company, at an agency, I started to be more efficient. Efficient in the bad sense of the word. I knew what things legal was gonna make a fuzz about, I knew what our contact person at the company disliked talking about, I knew what our project manager said the higher ups never were gonna approve. I also knew how long time it took to take the fight, and how small of a percentage you actually won, and how tight the deadline was. So along with getting more and more experience, I started taking less and less fights. Changing the game less and less for every day.

Dabei vertrat ich in einer internen Diskussion zu “IT of 2 speeds” gerade die Meinung man werde speziell durch Know How schneller und nicht zwingend durch ein zweites Set an Prozessen und einer separaten Organisation. Wobei sich beides nicht zwingend beisst. Betriebsblindheit, wie oben beschrieben und Know How sind nicht das selbe. Natürlich verwandt und oft als Paar auftretend. Deshalb ist es wichtig sein Know How flexibel zu halten. Mehr Investition in Methoden und generisches als in spezifisches und thematisches.

Konsolidierung geht weiter

Symantec kauft Nitrodesk. Nitrodesk ist die “go to”-Lösung wenn es um sicheres E-Mail auf Android geht und man nicht auf eine volle Sandbox-Suite wie Good setzen möchte.

Überraschend wieviel Durchdringung die Firma mit neun Personen erreichen konnte. Die Optimisten denken jetzt die Lösung wird noch besser, da mehr Geld und Ressourcen. Die Pessimisten stellen sich die Frage: Was will Symantec mit dem Brand? Was hat Symantec davon Touchdown weiterhin für alle EMM-Lösungen zu befähigen? Ging es nicht vielleicht darum einen USP für die eigenen EMM Lösungen zu haben? Oder vielleicht sogar um das Talent in der Firma? Bleiben wir gespannt ob das Glas halb voll oder doch halb leer ist.

Unglaublich und zu Tränen rührend

Wer hat diese Schlagzeilen nicht auch schon in seiner Facebook Timeline gehabt? Twitter ist da komischerweise etwas gesitteter. Vorteil der höheren Einstiegshürde um Twitter zu begreifen?

Die Gegenartikel gegen Heftig.co und Co häufen sich. Gut so, wie ich als langjähriger Bürger von Neuland finde, aber evt. auch nur der Aufschrei einer Pseudo-Elite.

Der Twitter-Account im Artikel ist aber wirklich klasse :)

Das nächste grosse Ding

Hab ich auf Google+ zwar schon gepostet, aber wie jeder weiss ist G+ eine Geisterstadt und somit hat es dort eh niemand gesehen.

MG Siegler, seines Zeichens Venture Capitalist und somit stetig neuen Ideen und Business Cases ausgesetzt, macht sich Gedanken über die nächste grosse Plattform nach “Mobile” oder “Social”. Virtuelle Währungen oder Virtual Reality scheinen die klaren Top-Kandidaten. Und wie ich im Kommentar auf Medium.com schrieb, auch Smartphones waren nicht neu, sondern wurden von Apple nur “neu erfunden”, richtig zusammengesetzt und in die Hände von Millionen gebracht. Das die nächste Plattform bereits vor unseren Augen existiert ist demnach geschichtlich belegbar.

Tizen - Samsungs Kampfansage an Google

Samsung hat nun ein Tizen-Flagschiff vorgestellt. Mein kleiner innerlicher Sensations-Suchthaufen wünscht sich ja es sei eine Kampfansage an Google. Meine vernünftige Seite kann es sich nicht vorstellen. Auch wenn Samsung den Brand Galaxy mehr etablierte als Android und die Anwender sich die Optik von Samsung gewöhnt sind, dürfte Windows Phone zur Vorsicht mahnen. Ein eigenes Betriebssystem ist schon mal kein Zuckerschlecken. Dann noch eine kritische Zahl wichtiger Anwendungen darauf zu bringen ist noch einmal eine ganz andere Geschichte.

GoodReader 4 Review

Hat einen festen Platz auf meiner ersten Homescreen Seite. Der Tausendsassa unter den iPad-Dokumenten-Apps. Mit den iOS 8 Features wird er sicher nochmals mächtiger und hilfreicher.

Apples Keynote Rückblick

Letzte Woche noch der Surface 3 Event, diese Woche die Apple Keynote. Und Apple feuerte gemäss fast allen Beobachtern aus allen Rohren. Eine Keynote die uns daran erinnerte, dass DC für “Developers Conference” steht. Wenig Boulevard-taugliches, keine Hardware, dafür eine grosse Anzahl APIs, eine neue Programmiersprache und ein umfangreiches Update der eigenen Entwicklungs- und Verteil-Werkzeuge. Von den meisten Entwicklern hört und liest man über Begeisterung und sogar gewisse Chef-Architekten widmen sich schon dem Studium der Swift-Dokumentation :)

Und alle die enttäuscht sind, erinnert euch doch an die letzten 10 Jahre Keynote. Es waren nicht immer iPhone-Vorstellungsmomente.

Kirche des Marktanteils ruft zur Predigt

Für diese Kleinigkeiten liebe ich die Seite Daringfireball.

Enterprise Features von iOS 8

Erste Features wurden an der Keynote kurz angekündigt, weitere wird es geben und diese werden in den nächsten Monaten wohl bekannt und beschrieben werden.

Da tut es doppelt weh, rutschte unser MDM-Lieferant SAP im Gartner EMM Quadranten aus der Leader-Position, unter anderem weil sie neue Features erst spät unterstützen.

Department of Defenst gibt Samsung Knox zum Einsatz frei

Dieses Gütesiegel war früher sicher auch mehr wert als heute, aber Samsung zeigt mit Knox in die richtige Richtung und ist inzwischen die einzig valable Alternative zu iOS in Unternehmen {1} Verglichen mit Aufwand und Ertrag im Consumer-Umfeld bin ich einfach weiterhin skeptisch wie relevant das Unterfangen Enterprise für Samsung auf lange Sicht ist. Ich denke iOS kriegt es hier, weniger sicher, aber auch mit weniger Aufwand hin. Die meisten Features wie Encryption und Co. werden 1:1 auch für den Consumer-Markt entwickelt und angeboten.

Deutsche verschicken erstmals weniger SMS

Überraschend wie lange es ging. Und es führt vor Augen wie kleine Firmen wie Whatsapp Billionenschwere Geschäfte der Telcos untergraben konnten. Wenn das kein Beispiel für Disruption ist.

{1} auf Smartphones hat WP8 einfach noch keinen Wind und keine Enterprise-SW-Hersteller-Unterstützung - Blackberry? C mon…