Weekend Reader Woche 13

Office ist da

Am Donnerstag kam wohl die News der Woche raus. Microsoft hat Office fürs iPad kostenlos in den App Store gestellt. Zur Ansicht kann man einen OneDrive oder aber auch einen Firmen-Sharepoint angeben, zur Bearbeitung benötigt es einen O365-Account.

Tim Cook heisst Office herzlich willkommen und Microsoft CEO Satya Nadella bedankt sich artig.

Friede, Freude, Eierkuchen in der post-PC-Era .

SBB rüstet alle MitarbeiterInnen mit smart devices aus

Kam für mich jetzt nicht ganz überraschend bin aber doch gespannt wie das bei den Leuten ankommen wird. Die klassischen Newsportale haben überraschend wenig dazu gesagt. Möchte doch die direkten Kommentare aus der Bevölkerung lesen und vielleicht, wie beim letzten Mal, kommentieren.

Intern schickte ich folgenden Link herum. Passend, oder?

Die Cloud befindet sich in einem Preiskampf

Amazon reagiert auf die Preissenkung bei Google und reduziert seinerseits die Preise. Für Anwender immer spannend wenn sich die Grossen in einem Preiskampf zanken. Bis es nicht mehr nachhaltig ist oder ein Monopol erreicht wird. Aber nicht das Amazon oder Google so etwas je tun würden.

Nicht mehr lange

Der nächste Trailer soll uns auf die vierte Staffel von GoT heiss machen. Erreicht er.

Facebook kauft Oculus Rift

Grosses HooHaa auf der einen Seite, ruhige, analysierende Töne auf der anderen.

Wer sich selber ein Bild der Oculus machen möchte, erhält evt. beim Mobile Business Forum in St. Gallen die Chance.

Getting Things Done

Wer kennt es nicht. David Allens Buch Getting Things DONE . Doch wer hat es gelesen? Und wer wendet es konsequent an? Für alle die sich angesprochen fühlen ist vielleicht der Beitrag eine Einstiegsdroge.

Russen setzen auf Samsung

Die russische Regierung setzt wegen der Sicherheit zukünftig nicht mehr auf iPads, sondern auf Samsung. “Aber, …” werden die einen jetzt denken. Nein, mit einem ziemlichen Mass an Aufwand bringt man ein offenes System sicherer hin als ein geschlossenes. Aber mit Aufwand.

Übersicht: Text-Editoren für iOS

Vermutlich schon mal darauf verlinkt, aber diese Woche wieder darauf gestossen und der Aufwand ist sicher auch mal einen zweiten Link wert.

PS: Eine kurze Recherche zeigt, ich hatte den Link noch nicht geteilt.

Ein paar GUI-Animationsexperimente

Hmm. Gefällt mir sehr gut. Auf den Seiten-Wellen-Effekt mit laufendem Video würde ich mich in einer App freuen.

Mein Lieblingskalender soll aufs iPad kommen

Fantastical hat auf meinem iPhone einen Platz im Dock erobert. Nun will er dies auch auf dem iPad. Let s fight!

Etwas weniger prominente Facebook News

Eigentlich schade. Facebook hat nämlich nach Origami nun ein weiteres Tool für iOS Entwickler veröffentlicht. Mit Tweaks können verschiedene Settings in einer App geändert werden um bspw. Produktmanagern oder Anwendern die Möglichkeiten rasch zu demonstrieren.

Ein Blick zurück im Schweizer Netz

Best of Swiss Web gibts nun seit 14 Jahren. Zeit für einen Rückblick. In der Verlinkung hätte man das Internet-Archiv gleich noch bemühen können um die damaligen Seiten grad live sichtbar zu machen.

Nun auch Tumblr mit starker Authentisierung

Es wird wirklich langsam commodity

5C vielleicht doch kein Flop?

Die Schätzungen sind mit Vorsicht zu geniessen, aber wenn dem so wäre, wäre es schon ziemlich heftig. Das als Flop betitelte iPhone 5C soll sich mehr verkauft haben als alle Blackberry (woran ich noch glaube), alle Windows Phones (auch hier, sehr gut möglich) und alle Samsung Galaxy S4 (jetzt werde ich skeptisch)…

Smartwatches können chic sein

Beweist uns dieses Tumblr-Blog. Okay die generelle Mode muss sich noch etwas entwickeln. Wobei ich diese Woche lernte, dass man als Frau eine Uhr auch einfach über den Ärmel anziehen kann… cooockooo

RESTful API für Exchange

Aus der Reihe: Dinge die ich nicht vollends verstehe die mich aber seltsam neugierig machen.

Mit dieser API wären Anwendungen möglich, die auf Exchange Daten zugreifen, diese nutzen und auch wieder zurückschreiben. Sitzungszimmer-Finder mit Ortsinformationen auf einem Smartphone, Sitzungszimmeranzeigen mit zeitgesteuerter Freigabe, Intranetportale mit Kalenderübersichten. All dies ohne proprietäre Schnittstellen. So stelle ich mir das vor. Jemand möge mich aus meinem Fiebertraum zurückholen.

Arbeiten für eine bessere Welt

Richard Branson teilt seine Gedanken über produktive Arbeit. Mitarbeiter im Zentrum und co. Ideologisch löblich, aber wohl noch etwas früh für die Massen.

Hinter den Kulissen von Flipboard

Ein toller Einblick in die Hintergründe der Web- und Mobile-Magazine. Das wäre eine tolle Lösung für unsere interne Publikation. Wie öffentlich die wohl ist?

XINGfail

Ich war nie Premium-Nutzer, doch wenn ich wäre würde ich inzwischen auch künden. Es sei also allen ans Herz gelegt sich die Zusammenfassung von Malte Polzin mal anzuschauen.

Über wireless mesh networking

Im App Store gibt es eine neue App. FireChat erlaubt Chats ohne Netzverbindung innerhalb eines Raums o.ä. Dazu nutzt sie Wireless Mesh Networking welches Apple mit iOS 7 eingeführt hat und bereits für Air Play nutzte. Eine wenig beachtete Funktion die tolle Apps hervorbringen könnte. In Zeiten des Internet of Everything können so Geräte ob mit Wi-Fi oder Bluetooth zusammen kommunizieren.

Auch der Apfelblog schreibt darüber

Regierung der zwei Geschwindigkeiten

Die US Regierung hat innerhalb des trägen Bürokratie-Apparats eine “fast-moving digital services agency” ins Leben gerufen. Diese soll mit agilen Methoden, steter Erfolgsmessung und Nachjustierung.

Maschinen können 70 jähriges Weisse noch nicht einschätzen

Etwas älter. Google versuchte die Oscar-Gewinner vorauszusehen. Ohne jetzt eine Tabellenkalkulation für genaue Prozentrechnungen anzuwerfen, war Google nicht allzu erfolgreich. Denke klassische, auf Schubladendenken basierende Vorhersagen waren da genauer: Schicksalsfilm = Gewinner, Jury kriegt dabei noch den Anschein einer offenen, liberalen Gesellschaft? Doppelgewinner. Also super laufen Schwule, Transen und Schwarze… Vielleicht waren aber einfach auch die Filme klasse… Leonardo Di Caprio trägts jedenfalls mit Fassung (slightly NSFW)

Die Insel der Isolation

Internet of Things ist ein schöner Modebegriff. Das die Vernetzung von immer mehr Gegenständen stattfindet lässt sich aber auch schwer leugnen. Die eine Hürde die IoT aber noch nehmen müsste um wirklich zur Generationenprägenden Technologie zu werden ist Kompatibilität. Heute sind es wie im Artikel beschrieben Implementationsinseln ohne Interaktion.

Tool Time

Schon mal versucht Tabellen aus PDF zu befreien? Tabula soll da zur Hilfe kommen. Eine Anwendung die man wohl sehr selten benötigt, dann aber extrem froh ist wenn man sich den Link gut zur Seite gelegt hat.

Fensterverwaltung mit Mac OS X Es häufen sich die Tools die dieses Problem adressieren. Früher hatte man die Schwäche einfach akzeptiert und auf Exposé verwiesen.

iCloud Tabs auch im Chrome öffnen Wer auf iOS bspw Safari nutzt, möchte auf dem Desktop vielleicht ohne Safari doch von der iCloud Tab Funktion profitieren. Kann man.

Google Tabellen neu mit Offline-Funktionalität Auch wenn Agenturen weiterhin behaupten HTML habe keine Offline-Funktionalität, baut Google dies in ihre Tabellen ein.

Drohnen für jedermann

Hans vom Technikblog ist ja ein richtiger Apostel für Drohnen. Mich reizt der Bericht ungemein. Hätte Murten doch ein wunderschönes Altstädtchen welches durch Luftaufnahmen so richtig zur Geltung kommen könnte.

Nochmal Buchclub

Auch die New York Times nimmt sich dem umstrittenen Buch Haunted Empire an. Fazit ist nicht weniger negativ.

Einheitliche Ladegeräte aller Smartphones und Tablets in Europa

Hat das Parlament mal so gefordert. Ich bin sehr gespannt wie das ausgehen soll. Apple wird sich kaum auf billige USB-Lösungen einlassen, die Konkurrenz kaum auf teure Lightning-Stecker.