Weekend Reader Woche 12

OneNote für Mac erschienen

Was letzte Woche noch ein Gerücht war, ist nun passiert. Microsoft hat OneNote auf den Mac gebracht. In den App Store sogar. Dies weil die Version gratis ist und mit Services monetarisiert wird. Modern, nicht?

Auch an die Integrierbarkeit mit anderen Services hat man gedacht und bietet sogar einen ifttt.com Kanal an. Erste Services wie Feedly nutzen die Integration bereits. Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob man weiterhin bei Evernote bleiben soll. Macstories hat sich dieser Frage angenommen.

Die eigene Plattform hat man aber nicht ganz vergessen. Für Windows Phone wurde Office Lens vorgestellt welches direkt in OneNote scannen kann.

Ob OneNote analog der iPad Version auch direkt mit Sharepoint Teamräumen genutzt werden kann, konnte ich leider noch nicht testen. Ich gehe aber stark davon aus.

Lesezeichen mit Pinboard verwalten

Pinboard und Instapaper werden von mir etwas doppelspurig verwendet. Hauptsächlich zur Linksammlung für diese feine Publikation. Den Weekend Reader. Wie Ersteres richtig verwendet würde beschreibt Federico Viticci.

Aus HTML PDFs erstellen

Documentator soll genau dies tun. Auf der Basis von Prince welches denselben Pitch hat.

Wir möchten eher Office Dokumente serverseitig in PDF umwandeln. Für unsere lieben Mobile-Nutzer. Ob dies mittels Sharepoint Rendering gehen würde…

Oculus Rift in neuer Version

Ich durfte am Montag bei Namics Google Glass und Oculus Rift (die V1) ausprobieren. Beides sehr beeindruckend. Oculus erschliesst sich sofort für Games. Aber auch für Architekturbegehungen könnte es geeignet sein meinte Thomas Sammer.

Wie schnell wird Geld verdient

Am Beispiel der grossen Tech-Firmen eindrücklich visualisiert. TWitter macht ziemlich hinderschi .

Windows XPiration Date

Windows XP wird ab dem 8. April nicht mehr supported . Wie dieser Schock überwunden werden kann, zeigt Joanna Stern in einem witzigen Video. Windows 8.1 ist nicht die logische erste Wahl.

Talente in der Firma suchen

His research has found that external hires get paid significantly more, have lower performance evaluations, and a higher exit rate than internally promoted candidates.

Linkedin will deshalb die Möglichkeiten verbessern interne Kandidaten zu finden. Das sind mal bessere News als die Erhöhung der Premium Gebühren wie bei anderen Konkurrenten.

Facebook stellt Hack vor

Facebooks Seiten laufen zum grossen Teil auf der Basis von Hack :

“We can say with complete assurance that this has been as battle tested as it can possibly be,”

Nun stellt man die Programmiersprache der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Medium stellt iPhone App vor

Über Medium hat wohl der ein oder andere schon gelesen. Vielleicht aber noch nie etwas auf Medium.com gelesen. Damit sich dies ändert, stellen sie nun eine iPhone-App zum fokussierten Lesen vor.

Aktuelle Charts zu Browser-Anteilen

Liebe Android Anwender: Ladet euch Chrome herunter!

Hinter den Kulissen von duckduckgo

Suchmaschine = Google. Hierzulande habe ich ausserhalb meines Blog-/Twitter-Silos noch nie von duckduckgo.com gehört. Denen scheint es aber gar nicht so schlecht zu gehen, wie ein kleiner Einblick hinter die Kulissen zeigt.

Der Ansatz ist dabei ein anderer als ihn Google hat:

“When you do a search, you generally want an answer. You don t necessarily want to click around links,” Weinberg says. “It s our job to try to get an answer. Our grand vision is that that happens for 80% of queries, even for very niche things.”

Es wird also nicht nur eine Linkliste angezeigt, sondern auch bereits versucht die Antwort auf die gestellte Frage zu finden. Etwas das Google mit Währungsumrechnungen oder Wetteranfragen auch schon versucht.

Verschiedene Ansätze zu wearables

Google hat letzte Woche Android Wear vorgestellt.

The Wear concept is that smart watches are remote touch displays for an Android smartphone. They will show the time, accept touch and voice input, display the Google Now feed and they will display all the notifications that apps on your phone produce.

Ben Evans vergleicht dies nun mit den Gerüchten um Apples Initiative in wearables :

Suppose, for the sake of argument, that Apple does indeed plan a health app that’s card-based, somewhat like Passbook. What would happen when you buy and turn on a blood pressure monitor that is certified for ‘Healthbook’? Well, one would expect that Apple would use the Bluetooth LE auto discovery that’s already in iOS7 to detect it automatically and tell you. And then, suppose it offers to install the Healthbook card to manage it (either from iTunes or from the device itself) - an HTML/Javascript package that runs in the Healthbook sandbox in some way. Suppose it does the same for any sensor you might buy? Then Apple has created a zero-setup platform for personal health devices. No apps, no native code, no app store, no configuration at all.

Beides valable Ansätze. Mal sehen wie es weitergeht.

Wer eine detailierte Analyse zu den Chancen einer Apple Smartwatch möchte, kann sich auch den Post bei furbo.org anschauen.

Whatsapp und Android Sicherheit

Man kann die Nachrichten von Whatsapp von einem Telefon (auf das man Zugriff hat) kopieren und mit einem Python Script entschlüsseln. Dies könnte natürlich auch Malware tun. Das ganze basiert auf der Architektur von Android die solche Zugriffe auf gegenseitige Datenbestände zulässt. Meines Wissens hat sich dies mit Android 4.4 geändert, doch wir wissen alle wie lange es gehen wird bis 4.4 in den Händen der Mehrheit ist.

Android, wenn auch theoretisch sehr gut absicherbar, delegiert hier vieles an den Anwender oder die Entwickler. In diesem Aspekt ist es eher wie seine Vorgänger aus der Desktop-Sparte, wie John Gruber richtig beobachtet.

PS: Vielleicht kommen die Slides des Talks Is Android secure yet ja irgendwann noch ins Internet. Dort werden nämlich zwei Aspekte besprochen die Entwickler berücksichtigen sollten.

Das gejagte Imperium

Yukari Iwatani Kane hat ein Buch über Apple und die Zeit nach Steve Jobs geschrieben. Das Buch findet grossen Anklang in der Apple Welt:

Mit grossem Anklang meine ich nicht unbedingt positiven Anklang :) Das Buch sei etwas zu sensationslüstern und wenig realistisch wenn man den Aussagen von Apple Executives glauben darf.

St. Gallen rockt für IT

Coole Kampagne aus St. Gallen für die Vorzüge des IT-Standorts in der Ostschweiz.

Kleiner Tipp zum Mac OS X Color Picker

Wer hätte das gedacht. Wenn man mal eine Farbpalette aus einem Bild haben möchte… Drag and Drop. Typisch Mac-like… Einfach, logisch, unbekannt :)

Quake 3 im Browser spielbar

Etwas sarkastisch habe ich auf Twitter bemerkt, dass Web-Apps damit das Level von PC Spielen 1999 erreicht haben, aber es ist schon beeindruckend wie flüssig es ohne jegliche Installationen benutzbar ist.

Wem das zu hektisch ist, kann sich auch fliegende Toaster ansehen.

Das Zombie ist tot

Das iPad 2 - das Zombie unter den iPads - nicht totzukriegen - wird aus dem Verkauf genommen. Damit gibts für den Formfaktor 10" nur noch Retina.

Übrigens bietet M-Electronics die Geräte noch zu unschlagbaren 250.- an. S hät solangs hät.

So könnte eine Smartwatch durchaus aussehen

Motorola hat es geschafft. Eine Smartwatch vorstellen die sogar tragbar aussieht. Erst ein Konzept, soll aber im Sommer in den Handel kommen.

Podcast Empfehlung für Historiker

Brent Simmons und Chris Parrish machen einen trip down memory lane und interviewen Leute aus der IT-Geschichte. Mac IT selbstverständlich. Und es ist wohl der Podcast mit den ausführlichsten Shownotes .

Über die Beweggründe des Intranets bei Adidas

Keine zwei Wochen, bis das neue Intranet der SBB live geht. Zeit auch mal über den Tellerrand zu schauen und sich inspirieren zu lassen. Ja habt recht. Eigentlich ist es jetzt zu spät :)

Wofür Smartphones in Deutschland verwendet werden

Fällt euch was auf? Telefonieren? Genau.

Die Vorteile eines best of breed Ansatzes

Man könnte jetzt für Team-Collaboration/-Communication auf Slack umsteigen :) Scheint ganz in Ordnung zu sein. Alternativ gibts Yammer oder Hipchat für etwas integrierbarere Ansätze.

PS: man könnte auch Trello nutzen. Sieht gut aus und sie geben einen Einblick hinter die Kulissen.

Wir sind wieder mal im Wahnzustand

Von Gigahertz über Megapixel zur Pixeldichte. Wir stehen einfach auf Vergleiche. Einfache Zahlen die man gegeneinander ausspielen kann. Mehr gleich besser. Immer.

The phone either has to get bigger or suffer poorer battery life. Also, driving more pixels means the processor has a lot more to think about and the rest of operations will suffer a processor hit. I’m not in favor of Apple trying to make the screen significantly sharper than it already is until doing so will not result in significant battery and processor hits.

Nevertheless, I fully expect 2014 to be the year that manufacturers start making extremely high screen density a marketing thing, like the camera people have been doing with the elusive megapixel.

Egal.

PS: Wann hattet ihr zu letzten Mal eine Diskussion welche Kamera besser ist oder welcher Fernseher? Wünschenswert das wir bald bei Smartphones auch soweit sind. PS: selbstverständlich Panasonic und Sony… Tssss..

Warum wir uns gegen neue Technologien wehren

Von einer Seite mit dem Namen Techcrunch erwarte ich jetzt nicht die differenzierteste Betrachtung des Themas, aber:

When it comes to new technology, there are early adopters who start using it and everyone else sees the very worst in the technology: These people ultimately belittle, dismiss and make fun of those who use it. But in spite of this initial negative reaction, the technology eventually finds its way into the mainstream, and the early fears and misinformation fade away.

Aha. Technologie ist wie Wasser. Sie findet ihren Weg.

I first noticed this phenomenon at the turn of the century when Dean Kamen invented the Segway self-powered scooter. You may recall when it came out. People dismissed it as a gimmick. […] And while the Segway never gained mass usage, it certainly found its niche in areas like city tours.

Okay. Da hätt ich mir jetzt aber ein besseres Beispiel erwartet. Bankomaten. Mobiltelefone. Digitalkameras…

Today, we see a similar level of fear and loathing around Google Glass. People have had a visceral reaction to the announcement of a wearable computer, and mostly, people have gone to the worst place possible — that it would be used by pervs and spies to surreptitiously take pictures and videos of us.

Ohne fertig zu lesen. Glass wird seine Nische finden. Städtetouren zum Beispiel.

Wie Wordpress seine Releases schneidet

An der Grundplattform muss immer geschraubt werden. Dies ohne neue Features oder Bug Fixes zu vernachlässigen. Dies löst Wordpress mit einer 70 / 20 / 10 Aufteilung.

Google Reader - Das Jahr danach aus der Sicht von Feedbin

Wenn ihr dies hier lest, dann nur wegen Feedbin. Ohne eine serverseitige Aggregration meiner RSS Feeds hätte ich wohl damit aufgehört einen Weekend Reader zu schreiben. Danke also.

Doppeltes Danke für den Einblick in die Hintergründe des ersten Jahres.

Flache Hierarchien

Github ist gerade ein Beispiel für moderne Organisationsformen. Doch seien wir ehrlich. Es funktioniert wohl wirklich nur in kleineren Tech-Firmen.

Buchempfehlung

Wer xckd.com mag, könnte dieses Buch ebenfalls mögen.

Man kann sich selbstverständlich auch das Buch vom Jan vorbestellen.. Die ersten hundert signiert er sicher.

Warum gibt es immer noch Raubkopien von Software

Code is data. When the code is runnable, a copy of that data is un-protected code. Unprotected code can be copied.

Und noch viel mehr zu einer spannenden Frage.

Because, gamification

Wie begeistern man seine Anwender? Mit Gamification. Nachdem unser CIO den Begriff letzthin in seiner Ansprache an die Belegschaft verwendete, werden wir in den nächsten Monaten wohl öfter mit dem Thema konfrontiert. Da kann es nicht schaden sich schlau zu machen.

PS: Begeisterung ist der grosse Bruder von Befähigung. Nur so.

Das Setup von John McAfee

Diese Seiten wo Leute erklären was sie weshalb verwenden kennt ihr sicher. Hier ein etwas exotischer Beitrag des Sicherheitsspezialisten John Mc Afee.

Für die Interview-Nerds

Zusammenzug von verschiedenen Interviews. Kategorisiert und optisch aufgehübscht. Könnte ein Stundenfresser sein.

Kann man mit dem Tablet arbeiten

Diese Woche eine kleine Geschichtslektion von John Gruber. Man dachte früher auch man könne mit einem GUI nicht arbeiten.

Oder mit einem Notebook.

Mal sehen.

PS: Bezieht sich auf diesen techpinions Post den man auch lesen sollte.

Wenn ihr nur eine App haben solltet

dann sollte es 1Password sein. Wem der Aufruf von David Blum zu sicheren Passwörtern nicht reicht, dem genügt vielleicht das tolle Video.