Weekend Reader Woche 52

Das Internet als Ort moderner Lynchjustiz

The immediacy and fast pace of the Internet can be magical. But when someone makes a comment that the masses disagree with, a mob with 140-character pitchforks can develop in seconds and the Internet can become terrifyingly bellicose.

Auslöser für den Artikel war der Fall von Justine Sacco, welche mit einem dummen Tweet eine Lawine an Reaktionen auslöste, welche in ihrer eigenen Kündigung endete.

This all happened while Ms. Sacco was on a 12-hour flight without Wi-Fi to Africa. When she landed, it was game over. She deleted her entire social footprint online, including her Instagram, Facebook and Twitter, and was fired from her job, effective 12 hours earlier.

Die rückwirkenden 12h der Kündigung sind wohl eine amerikanische Eigenheit. Nur nichts der Firma anlasten können..

Wie dumm und rassistisch (oder schlecht der Scherz) der Tweet auch war, vergisst man doch so bald nach dem Tod Nelson Mandelas dessen schönste Eigenheit: Die Fähigkeit zu verzeihen. Ich denke, ein nicht kleiner Teil des Internet-Mobs nennen Mandela ein Idol, agieren aber genau entgegen seinem Vorbild:

“This default to hate, this automatic mockery and derision, needs to be viewed with the same hatred as Sacco’s tweet,” wrote Tauriq Moosa, a tutor in ethics, bioethics and critical thinking at the University of Cape Town, South Africa. “Indeed, more so, since more people do it, no one is arbiter of said hate, and it’s constant, wide-ranging and terrifying if you’re the target.”

So und jetzt zu leichter verdaulichen Tech News.

HTC stellt seine Android Roadmap vor

Ihr wolltet Roadmaps. Hier habt ihr Roadmaps. Zufrieden? Immer noch nicht?

Erschreckend viele Schritte auf dem Diagramm.

Ein verlorenes Jahr in der Tech Welt?

… oder vielleicht eine Niederlage des Tech-Journalismus. Wie gewohnt spitzzüngig nimmt John Gruber die Kritiker auseinander:

Today we have mobile phones and tablets running on a 64-bit desktop-caliber CPU architecture. Four months ago, we did not. If you’re not excited by the performance of the A7 SoC or, say, the quality of the iPhone 5S camera, why even bother writing about technology?

Weitere Punkte auf seiner Liste:

  • iOS7 sei kein Major-Update
  • Apples Strategie “alte Geräte obsolet zu machen” und selbstverständlich “Apple Käufer sind alles religiöse Spinner die alles kaufen würden”

Auch sehr lesenswert ist der Beitrag von Om Malik zum Thema

Apple Tax

Passend zum letzten Punkt und einer Diskussion die ich mit einem, darf ich weniger Technologie affinen, Kollegen hatte: Apple Produkte sind Premium und teurer als gleichwertige Produkte anderer Hersteller.

Wer hat jetzt nicht innerlich zugestimmt?

Im Falle des neuen Mac Pro, wurde diese inzwischen als Wahrheit akzeptierte Aussage auf den Prüfstand gestellt. Und siehe da:

“After tabulating all the major component costs (plus another $99.99 US for Windows 8 Pro), we are at a total of around $11,530.54 US using today’s prices at retailers that actually stock the hardware,” he wrote. “I’m not afraid to admit that compared to the asking price of $9,599 US, the new Mac Pro seems like one heckuva deal for these components.”

Für das High-End Modell. Wie sieht es mit dem ‘Einstiegsmodell’ aus?

Fung’s match to Apple’s $2,999 Mac Pro ended up costing $3,994.65 in parts, a whopping 33% more expensive than the Mac Pro. And once again, that price does not include labor.

Myth: Busted.

Die 2010er. Die Jahre der sinnvollen Kompromisse?

Steve Wildstrom brachte mich mit seinem Artikel über das Chromebook auf diesen Gedanken. Haben wir in den 2010er Jahren nicht die sinnvollen Kompromisse gefunden? Weg von den unbedienbaren, schwerfälligen, teuren Funktions-Molochen. Hin zu schlanken, einfachen und erschwinglichen “Best of Breed” Devices und Services? Das Chromebook könnte genau in diese Linie fallen. Es kann bei weitem nicht alles, kann aber für die meisten genau das richtige.

PS: Chromebooks sind ernst zu nehmen wenn man diese Verkaufszahlen sieht. Selbstverständlich waren es Netbooks auch mal.

Weniger dafür ‘besseres’ kaufen

Rene Ritchie erklärt am Beispiel von Fernsehern die Strategie von weniger aber qualitativ (und schlussendlich preislich höheren) hochwertigeren Käufen.

Bin ich selbstverständlich auch der Meinung. Über mein uraltes Macbook schrieb ich ja schon einige Male. Damals mehr für Ausstattung (und schwarzes Plastik) zu zahlen hat sich definitiv ausgezahlt. Man muss ja nicht gleich Ken Rockwell werden.

PS: Wer sich für Fernseher und die Tücken des Kaufs interessiert, dem sei ATP Folge 43 ans Herz gelegt. Darin beschreibt John Siracusa in gewohnt detailierter Manier seine Überlegungen.

PPS: Auch sollte man nicht in diese Falle tappen

Erfolg: Statt E-Mail einfach Workout

Ein weiterer Artikel aus der Reihe guter Vorsätze, nachvollziehbarer Überlegungen, ja sogar Büro-Wunschszenarien, die dann leider daran scheitern, dass die eigene Firma, ach sogar die ganze arbeitende Gesellschaft noch nicht soweit ist. Und nicht jeder kann sich leisten der ‘Sonderling’ zu sein. Nicht mal sozial gesehen gemeint.

Problems GitHub Has : Problems Best Solved By Managers

Denn auch der hier ist vermutlich sehr sehr wahr… Aber eben…

SBB App - Populär trotz Funktionsschwächen?

Die SBB App ist ein schönes Beispiel dafür, dass eine Applikation nicht unbedingt gut sein muss, um populär zu sein, schreibt Kolumnist Peter Wolf.

Ein paar durchaus berechtigte Kritikpunkte. Ich bin nicht direkt in der Entwicklung oder dem Unterhalt der App beteiligt, kann mir aber folgendes gut vorstellen: Die App war mal sehr gut, der Erfolg kam, mit dem Erfolg kamen vermehrt Anforderungen was die App noch können sollte und da wären wir. Ein gutes Produkt heisst nicht nur initial “Nein” sagen, sondern dauernd.

##Writer-gate

Im Apfelland vergeht keine Woche ohne veritablen Skandal. Der Preis für eine aktive Nutzerschaft?

Letzte Woche schrieb ich über die App Writer Pro. Die Entwickler sind, was ich nicht wusste, aus der Schweiz.

Ein Beitrag über die App war aber so negativ, dass ich mich wunderte was da los ist. Die nächsten Tage brachten etwas Klarheit. Information Architects (iA) hat in der App Writer Pro eine Funktion namens ‘Syntax Control’. Diese erlaubt die einfache Darstellung von Verben, Nomen und wie sie alle heissen. So findet man einfacher Doubletten und Mehrfachnennungen (nicht jeder hat so einfache Ticks wie ich mit “spannend” oder “interessant”). Diese Funktion werde man patentieren lassen schrieben iA auf ihrer Website. Soweit so gut. Die agressivere Tonart gegenüber Entwicklern welche ähnliche Funktionen andachten ist allerdings ungerechtfertigt. Die zu Grunde liegende Funktion ist nämlich ein Kern der Entwicklerplattform von iOS und Mac OS X:

This may be different if iA had designed its syntax recognition from scratch. But in fact, the heavy lifting is already baked into Apple’s developer platform. Since iOS 5 and OS X 10.7, Apple has provided a class called NSLinguisticTagger that segments natural-language text and labels the text with various bits of information, including parts of speech. NSHipster wrote a quick blurb about the class back in 2012, and other apps like Phraseology have already showcased similar syntax-parsing technology.

So auch von einem der Macher hinter dem Text-Editor Ulysse in einer kurzen Demo gezeigt. 90% Boilerplate, 30min ‘coden’. Kein allzu guter ‘Case’ für ein Patent.

Schlussendlich hat dies auch iA eingesehen und vom Patent abgesehen.

iA wird die Geschichte vermutlich ein wenig geschadet haben. Wenn Meinungsbilder wie Marco Arment so direkte Posts schreiben, kann dies keine guten Folgen haben. Gerade in einer Zielgruppe für Text-Editoren für 20.-. Denke diese Zielgruppe ist auch einigermassen gut informiert. Jedenfalls einen kenn ich, der es jetzt weiss.

Deutscher Podcast Gipfel

Ich habe keine Ahnung wie gross die beiden Podcasts Geek-Week und Neuland sind, doch die Hosts sind sicher keine unbeschriebenen Blätter. Nun haben sie sich zusammen gesetzt um das Jahr 2013 Revue passieren zu lassen. Mangels Pendeln noch nicht gehört, aber sicher in der Playlist.

“A lie will go round the world while truth is pulling its boots on.”

Gutes Zitat. Egal von wem.

Über die Incentivierung von Vorhersagen

Ist in der Politik tragkräftiger als in der Tech Welt, aber es scheint sehr ähnlich zu incentiviert zu sein.

Apple bedient sich wiederholt unrechtmässig für die eigene Werbung

Für ein Video habe man unrechtmässig Szenen aus einem Youtube Film verwendet. Leider nicht das erste Mal. Etwas Doppelmoral, wenn man auf der einen Seite gegen Samsung schiesst weil diese Produktideen kopieren, und dann Urheberrecht nicht respektieren.

Offene Standards und andere goldene Kälber

Zur Weihnachtszeit kann man ja ein gewisses Mass an Bibelfestigkeit erwarten.

Dr. Dobbs kritisiert die Implementation von Standards am Beispiel zwei grosser Beispiele: Adobe mit PDF, dessen Spezifikation nie ganz fertig gestellt wurde, und Microsoft mit Open XML dessen Spezifikation, immerhin 7’000 Seiten stark, sich deutlich an grosse Unternehmen und andere Microsoft Produkte richtet. An unsere Workplace Strategen: Wenn ich Standards sage, meine ich eher kleine feine (Web)standards wie html, txt, etc.

iOS 7 Jailbreak ist da

Es ging eine Weile, doch der ‘untethered jailbreak’ für iOS 7 ist da. Inkl. einem alternativen App Store. Üblich bei Jailbreaks ist der Cydia Store (der inzwischen auch in iOS 7 Optik rauskommt) installiert. Dieser ist einigermassen vertrauenswürdig. Der mit diesem Jailbreak kam allerdings ein chinesicher Store auf das Gerät. In diesem finden sich viele Raubkopien von Apps, was nicht im Sinne der meisten Jailbreaker ist.

Bye Bye All Things D

Next Tuesday, New Year’s Eve, will mark the end of one of the most important journalistic tech industry web sites, Dow-Jones’ All Things Digital. Those of you who have been following this drama in recent months know that its disappearance will only be momentary. Walt Mossberg and Kara Swisher, who have run the site and associated conferences as an independent unit (but with no equity stake) are parting company with News Corp. after failing to reach agreement on a new contract.

Waren ein paar sehr denkwürdige Auftritte bei den ATD Konferenzen.

Squirrel für Windows Phone

Squirrel. Kleine, putzige Tierchen mit einem Faible für Minderheiten. Oder verwechsle ich hier was. Pocket, der ‘später lesen’-Dienst der seinen Businessplan bisher auf ‘venture capital’ basiert, gabs noch nicht auf Windows Phone? Ich nehme alles zurück.

Wankelmütig wie ich bin

Letzte Woche war der Blog noch tot, jetzt erfährt er die Wiedergeburt in Form der ‘persönlichen Seite’. Die Gegenbewegung zu den Informationssilos die ‘social networks’ und dergleichen bringen.

Lest auf jeden Fall auch den verlinkten Artikel Homesteading 2014.

Eine kleine Lektion in Consumerization

Absolut nicht die Idee hinter dem Artikel. Auf einer Meta-Ebene ist es aber genau dies. ‘Consumerization of IT’ / ‘IT of two speeds’ und die verwandten Schlagworte heissen eben auch: Vorhandenes kreativ verbinden.

‘Alte’ IT wäre zu warten, bis der Enterprise Hersteller die gewünschte Funktion in sein Produkt einbaut. Wären diese zwei Jahre Warten (und Nichtnutzung der Funktion) vorüber, würde man merken, dass die integrierte Funktion nicht ganz den Anforderungen entspricht. Die ganze Plattform/Lösung wäre aber trotzdem ein riesiger Funktionsmoloch welcher kaum mehr sinnvoll zu verwalten ist. Begründet hätte man es sich mit der besseren Integration in XY. Was natürlich auch nicht wirklich wahr gewesen wäre. ‘Alte’ IT war blöd.

RSA soll von NSA 10 Millionen gekriegt haben

Ein hübsches Sümchen für ein kleines Hintertürchen. RSA. Schlüsselbund. Hochsicherheit. Zwei-Faktor-Authentisierung. Wird langsam alles zum Witz. Reisst die Elfenbeintürme der Sicherheitsmanager ein und baut stattdessen Befähigungsstützpunkte um Anwender von den Risiken des IT-Einsatzes zu erzählen anstatt löchrige Mauern zu bauen.

Konsequent war Mikko Hypponen, Chief Research Officer von F-Secure. Er sagte seine Rede an einer RSA Konferenz ab.

iPad als primärer Computer XXIII

Die Diskussion geht weiter und weiter. Während Shawn Blanc fürs iPad schwört, sagt sich Jan Peuker von den Tablets und ebooks dieser Welt los.

Beides valable Meinungen/Standpunkte. Ach wie schön es doch in unserer Hippie-Zeit ist, wo jeder darf wie er will :)

PS: Shawns Beitrag ist auch voll von nützlichen App Tipps. Jans Beitrag hat dafür einen Cartoon am Ende.

Personas sind nicht mehr zeitgemäss

An deren Stelle sollten ‘job stories’ treten meint der Artikel.

[Personas](http://de.wikipedia.org/wiki/Persona_(Mensch-Computer-Interaktion) sind ein Strukturierung von Anwendergruppen. Diese Struktur ist relativ statisch. In einer immer rascher verändernden Umgebung gelangen diese Strukturen an ihre Grenzen. Dem rascheren Wandel begegnet man in der Entwicklung mit agilen Vorgehensmethoden und ständigem Rückfragen von Anforderungen (siehe auch Twin Peaks Modell (PDF). Dem ein starres Anforderungsbild in Form von Personas gegenüber zu stellen ist überholt.

‘Goverment of two speeds’

Da soll noch einer sagen die Regierung sei langsam. Bitcoin, die virtuelle Währung, über die ich rein gar nichts weiss, war bereits dreimal Thema im Parlament.

Mehr, mehr, mehr

Mehr Smartphones, mehr Tablets, mehr Internetnutzung. Die Zahlen aus der Schweiz bestätigen die Entwicklungen anderer Länder. Die Sonderstellung von Apple bleibt bestehen und kratzt langsam an der Sonderstellung von Nokia.

Unprofessionell

Welch ein Schimpfwort. Doch vermutlich auf alle abgesehen von ein paar Android-gleichen Mitarbeitern zutreffend:

The behaviours that make us human are not professional. Honesty, frankness, humour, emotionality, embracing the moment, speaking up for what you believe, affection, sincerity. Quoting extremely offensive trolls. These are all things that will make some people love you and others hate you.

Und möchte man nicht viele der oben genannten Werte in einem Team haben?

Sicherheitslücke in Samsung Knox

Israelische Sicherheitsforscher wollen eine Lücke in Samsungs Knox gefunden haben. Viel mehr Informationen sind dazu noch nicht bekannt geworden. Samsung meint aber:

“Rest assured, the core Knox architecture cannot be compromised or infiltrated by such malware,” a Samsung spokesman told the Journal.

Na dann lehnen wir uns doch entspannt zurück.

spokesman said the university researchers appear to have conducted their tests using GS4 devices that are not loaded with all of the software that an enterprise user would have.

Vermutlich fehlte das kritische Foodarena.ch App welches auf schweizer Geräten vorinstalliert ist. Ein wichtiger Puzzlestein in der Sicherheitsarchitektur ;)

Instapaper Daily

Vermutlich würde in einem klugen Online-Marketingblog stehen, man solle seine Leserschaft nicht auf Reisen zur Konkurrenz schicken. Da ich aber keine klugen Online-Marketingblogs lese, hier eine Leseempfehlung.

Instapaper Daily ‘aggregiert’ die besten Artikel des Tages. Ein Artikel pro Kategorie pro Tag. Für die Tage ohne Weekend Reader sicher eine tolle Sache.

Blick in die Samsung Glaskugel

Steve Kovach versucht vorherzusehen welche Produkte Samsung 2014 vorstellen wird:

  • Smarter TVs with incredible resolution - ach was
  • We ve heard that Samsung is going to focus a lot more on tablets this year - aha.
  • Early rumors suggest that it will have a very fast 64-bit processor, possibly faster than the one Apple uses in its iPhone 5S - was heisst hier möglicherweise. Sicherlich. Viel schneller
  • We ve heard Samsung plans to focus a lot more on software this year, making useful modifications to Google s Android operating system for smartphones and tablets - das sollten sie lieber lassen.

40 Apps für iOS Einsteiger

Hab ich überhaupt noch iOS Einsteiger in der Leserschaft?

Game of Thrones - Seriensieger

Zum zweiten Mal wurde ‘Game of Thrones’ die zweifelhafte Ehre zuteil die meist heruntergeladene Serie zu sein.

Auf Platz 2 liegt Breaking Bad, gefolgt The Walking Dead, auf Platz vier und fünf: The Big Bang Theory und Dexter. Während Kinofilme oftmals global zu sehen oder leihbar sind, haben echte Serienfans teilweise echte Probleme an Content zu kommen. Ihnen fehlt es leider oftmals an legalen Kauf- oder Miet-Möglichkeiten, sodass nur der Weg in die Illegalität bleibt, wenn man unbedingt die Serie sehen will.

Sicherlich richtig. Andererseits zeigt es auch den qualitativen Sprung den diese Serien gemacht haben. Wie viele Filme sind qualitativ denn noch viel besser als oben genannte Serien?

Microsoft bläst zum letzten Angriff

Wer glaubt Office sei der Erfolgsgarant auf der mobilen Windows-Plattform irrt. Dies hat auch Microsoft gemerkt und die Kavallerie bis jetzt geschont. Doch in der Stunde des letzten Gefechts müssen alle Kräfte mobilisiert und die letzten Joker gezogen werden.

  • Minesweeper
  • Mahjong
  • Solitaire

Diesem Dreigespann wird keine Konkurrenz etwas entgegen zu halten haben. Natürlich in XBox Versionen mit ‘Live-Tile’-Funktionen.

SIM Hack zur Standortüberwachung

Sicherheitsprobleme sind nicht erst ein Thema seit es Smartphones gibt. Die Angiffsvektoren sind nur ein vielfaches zahlreicher seit wir kleine Computer im Hosensack rumtragen.

Sicherheitsrisiko: Code-Sperre verhindern

Fast alle Sicherheitskonzepte für mobile Endgeräte basieren auf der Sperre des Geräts durch einen Geräte-PIN. In unserer Firma kaum ein Punkt zur Anwender-Kritik. Wer sich aber daran stört, hat besonders auf Android (oder auf iOS mit Jailbreak) eine Vielzahl von Möglichkeiten diese Sperre zu umgehen. Eigentlich sinnvoll umgesetzt am Beispiel von ‘skiplock’, welches die Sperre anhand einer WLAN-SSID entfernt oder wieder forciert.

Interessant wäre zu wissen ob diese Entfernung der Code-Sperre im ‘Mobile Device Management’ erkannt wird…

Persönliches Highlight

Man stelle sich vor man sei Jonathan Mann, und produziere jeden Tag ein Lied zu aktuellen Themen. Und eines Tages wird ein solches Lied von Apple verwendet um eine Pressekonferenz zu eröffnen. Weihnachten und Geburtstag oder.

Nette Geschichte.

iNdiana Jones

Der Titel ist über vier Ecken gedacht im Fall echt witzig.

Bilder aller Apollo Missionen

Sehr, sehr umfangreiche Sammlung an Bildern von den Apollo Raummissionen. Für lange Winterabende in denen der sehnsüchtige Blick zum Mond durch Wolken verunmöglicht wird.

Wie man Siri dazu bringt einen Namen richtig zu sagen

Ich wurde mal in einer Zeitung als “Philip Büchla” zitiert. Somit bin ich nicht der richtige um Siri was beizubringen. Alle anderen, jetzt wisst ihr wie.

Schneller Lesen im Internet

Erstaunlich, aber funktioniert.

E-Mails schreiben wie es sein sollte

Mailboxes are where you get distracted. There’s unpaid bills, credit card offers, junk mail, magazines, and perhaps a real letter. You go there, and come back with more things you have to do.

‘Let.ter’ will E-Mails aus der Mailbox holen. Nicht E-Mails per se, aber das Verfassen eines E-Mails. Mit einem einfachen Editor, welcher Markdown kann und eine sinnvolle Reihenfolge der Menü-Punkte vorschlägt. Zuerst wird ein Text verfasst, welcher mit Markdown gliederbar ist, und erst danach überlegt man sich den Empfängerkreis. Leider nur für OS X Mavericks, welches ich grad nicht zur Hand hab.

Review von Cult of Mac.

Zu guter Letzt: Ein bisschen Emulatoren-News

Ein Byteinvader typisch gutes Review über den neuen OpenEmu auf Mac OS X. Das könnte auch ein paar Stunden meiner Ferien kosten.

Wer sich fürs Spielen weniger interessiert, aber gerne weiss was dahinter abläuft, kann sich diesen Artikel über die Schwierigkeiten und Performance-Anforderungen von Emulatoren zu Gemüte führen.

Weekend Reader Woche 51

MVP

Im Sport ist es der “most valuable player”, ein angesehener Titel der jede Saison verteilt wird. Produktdesign bezeichnet damit das “minimal viable product”. Also das absolut unverzichtbare das ein Produkt haben muss. Ansatz den man auch selber immer mal wieder hervorholen kann wenn man Services gestaltet.

Buffer, der Dienst der einen Tweets, etc. in eine Warteschlange schreiben lässt die dann regelmässig entleert wird, ist auch sonst sehr offen was ihre Firmen- und Produktgestaltung angeht. Ihr eigenes Blog hat ein paar interessante Beiträge, wie zum Beispiel einen über Lohngestaltung in der Firma.

Microsoft muss Surface Update stoppen

Auf die Gefahr hin als Fanboi abgestempelt zu werden, Apple hatte noch keinen solchen Bug, der ein Update hätte stoppen müssen. Und Apple ist definitiv keine bessere Software-Firma als Microsoft. Aber irgendwie scheinen die Prioritäten etwas anders.

Kleine Verkehrsanalyse

Die Kurven sehen auf fime.ch etwa ähnlich aus, die Zahlen etwas tiefer. Die meisten Besucher kommen direkt. Von den Social Networks wo ich links poste hab ich nur von Twitter effektiv Rücklauf. Und ich müsste mich mal um einen Link bei daringfireball.net kümmern.

Writer Pro für iOS und Mac

Erste Gedanken von Shawn Blanc zum neuesten Wurf von Information Architects. Der iA Writer wurde weiterentwickelt. Zu der Grundfunktion des Schreibens ohne Ablenkung, kommen Features zum finalisieren und editieren von Artikeln.

Leider ist für mich die Sandbox ein No-Go. Ich habe alle meine Drafts, etc. in der Dropbox und kann so Texteditoren frei wechseln. Der stolze Preis macht da das Ausprobieren nicht einfacher :)

Lego wie sie sein sollten - simpel

Ja. Lego soll die Fantasie stimulieren und nicht erstmal als Merchandising dienen. Ausser es handle sich um Star Wars. Oder Lord of the Rings. Oder Marvel.

Reaktionen auf die neue Werbung von Apple

Apple hat einen Spot zur Weihnachtszeit gebracht. Ein Teenager der vollkommen gefesselt ist von seinem iPhone und das Familienfest um sich herum völlig vergisst. Doch….

Die Werbung hat viele Reaktionen ausgelöst. Obiger Link vergleicht die Werbung mit Microsofts “Scroogled”-Spot und analyisiert die Beweggründe beider Firmen.

Ben Thompson sieht wie die Werbung Eltern anspricht. Robert McGinley Myers fragt ob der Teenager auch so wahrgenommen würde wenn er ein Buch liest. Und auf Youtube hat man noch den kleinen Fehler den Apple machte korrigiert.

Es ist alles nur geremixt - ooooaaa.

Super Video zum iPhone und dessen Bedienungskonzepten. “Skeuomorphism” als bewusste Entscheidung um die Einführung neuer Konzepte zu vereinfachen und die Änderungshürde für Anwender so tief wie möglich zu halten.

Rechner müssen nicht wie Taschenrechner aussehen

Wieso sollen Rechner auf dem PC oder Mobile aussehen wie alte Taschenrechner? Wie im obigen Remix-Video erwähnt, wird so der Anwender mit etwas abgeholt das er kennt. Genau wie sich die modernen OS aber nicht mehr an der realen Welt orientieren müssen, können jetzt auch Rechner modernes Aussehen und zeitgemässe Funktionen erhalten. Obiges Beispiel ist Tydlig. Ein weiteres wäre, der hier auch schon erwähnte Markdown-Rechner Calca.

Streaming killed the Album-Star

Es sei denn man heisst Beyoncé, stellt ein exklusives Album in den iTunes Store und verkauft eine Million innerhalb fünf Tagen.

And I think that streaming services will continue to grow, though it’s not clear at all if paid streaming services like Spotify will become truly mainstream. Regardless, the case for buying an album of songs from a single artist gets harder and harder to make.

PS: Ich wunderte mich etwas ob der Artikel in Flipboard in der “Technology”-Kategorie richtig sei als ich nur das Artikelbild sah…

iThoughts - Mindmapping richtig gemacht

MindMaps, die Allwunderwaffe methodisch gerüsteter Mitarbeiter, sind nichts anderes als graphisch dargestellte Listen. MindMapping-SW-Hersteller wollen uns dies aber verheimlichen und versuchen uns ohne Export oder Import-Möglichkeiten an ein Produkt zu binden.

Diese Unart hat iThoughts nicht. Es ist offen für die Ausgabe bearbeitbarer MindMaps und hält den Anwender nicht künstlich in der App “gefangen” sondern überzeugt mit Features. Way of the future - hoffe ich mal.

##”Rate-gate”

Die Diskussion um Apples Rating-System im App Store geht weiter. Da hat John Gruber etwas losgetreten. Hoffen wir die Diskussion bringt eine Verbesserung der schwierigen Situation zwischen Apple, den Entwicklern und den Anwendern.

Artikel diese Woche dazu:

David Smith über die Herausforderungen für Apple in dem Thema:

I want the App Store experience to feel like shopping at a premium retail store and not a street market — I hope Apple does too.

Daniel Jalkut über die Situation zwischen Anwendern und Entwicklern. Wieviel “Motivation” können Entwickler generieren ohne zu nerven:

Since very early in the history of these stores, developers looking to raise the average “star rating” on their apps, and to garner gushing words of praise in their reviews, have dealt with a conundrum: users do not typically review apps unless angered or … encouraged.

Daniel Jalkut war auch Gast in Grubers Podcast “The Talk Show” wo sie über die Verantwortung von John sprechen wenn er solche Dinge wie in seinem Artikel sagt. Gute Show.

JavaScript Entwicklung für Unternehmen

Am Developer Day der SBB Informatik hielt Jonas Bandi einen Vortrag über JavaScript Entwicklung in Unternehmen und stellte kurz ein paar Tools vor, mit Hilfe derer der Entwicklungsprozess von Java auch auf JavaScript abgebildet werden kann. Eines der Tools war Grunt. Hier noch ein weiterer Artikel zu Grunt.

Der Fluss wird versiegen

“The Stream” bezeichnet den Informationsfluss in dem sich das Internet und seine Leser befinden. Dieses Konzept gerät immer häufiger unter Kritik:

It is too damn hard to keep up. And most of what s out there is crap.

Sind “offline Tage” und ähnliches ein Indiz für eine Veränderung in der Medienproduktions- und konsumationsgewohnheit?

On the tiniest level, many people (myself included) have been launching little e-mail newsletters. I ve been writing into the stream for seven years, and I haven t had this much fun in a long time. My newsletter is finite (always less than 600 words) and it comes once a day. It has edges. You can finish it.

Bin ich mit dem Weekend Reader Teil einer Veränderung? Teil eines Trends? War der Leumung einfach zu früh?

Dazu passend auch Kottkes Hypothese: R.I.P. The Blog, 1997-2013

Wie Mac Experten ihre Dateien organisieren

Artikel wie Katie Floyd, Federico Viticci, John Siracusa und Casey Liss ihre Dateien auf dem Mac verwalten. Immer ein paar Tipps abschaubar.

##Tool Time

Geben wir es doch zu. So sehr wir “a fool with a tool is still a fool” auch runterbeten, wir bleiben verliebt ich kleine Helferlein. Am liebsten jede Woche neue.

##Wir nähern uns dem Ende des Jahres 2013

Und da gibt es einige Jahresrückblicke, Bestenlisten und Prognosen. Ich sammle die gleich mal zusammen:

Das Sky Go Angebot im Zweikanalton

Ah. Balsam für meine synchron-geschundene Seele. Nicht das ich SkyGo nutzen würde, aber jedes Zeichen ist in Zeiten der Verzweiflung willkommen.

Die Verschlüsselung von Webdiensten

Dropbox, das Schreckgespenst jeder Sicherheitsabteilung, scheint gar nicht so schlimm zu sein wie sein Ruf. iCloud, schon.

Keyboard Shortcuts für iOS 7

Spielzeug. Mit Shortcuts zwar, aber Spielzeug.

Homeland-Staffelfinale. Wars das?

Spoilers: Dem Journalisten des New Yorker gefiel die Staffel nicht sonderlich. Selbst das Finale scheint ihm nicht gefallen zu haben. Ich selber frage mich ein wenig, wie soll es jetzt weitergehen?

50 Produktivitätstricks

Produktivität. In kaum einem anderen Gebiet kann man soviel Produktivität verlieren wie in Listen über die Produktivität. Aber, kleine Regel meinerseits, bei 50 Tipps hat es für jeden was einfach umsetzbares dabei.

Mac Pro nun erhältlich

Bitte bestellen, lieber Arbeitgeber. Mein iMac hat soviele Errors im Disk Utility, Datenverlust ist nur noch eine Frage der Zeit. Und dies will doch niemand.

Das Jahr in Apps

Könnte in die Rubrik der Jahresrückblicke geschrieben werden, ist aber in Substanz und News-Gehalt einen eigenen Punkt wert. Was wir vermutet oder beobachtet haben wird bestätigt:

The Freemium Business Model – free apps with in-app purchases – makes up the largest revenue share in the Apple App Store. Our analysis showed that this revenue share even increased over the year.

PS: Witzigerweise habe ich gerade heute beobachtet wie der Sohn eines Kollegen, der selber sehr technologieunkennend ist, einen In-App Purchase auf dem iPhone machen wollte. Dieser wurde gesperrt. Die Einstellung scheint bei iOS gut zu finden zu sein.

Apple stellt die neue IT vor

Auf einer grundlegend überarbeiteten Seite stellt Apple die Vorzüge von iOS 7 für Unternehmen vor. Sehr umfangreiche Sammlung von Ressourcen. Doch, der Teufel steckt im Detail. Zum Beispiel in der lokalen Verfügbarkeit gewisser Möglichkeiten. Gebt mir endlich VPP!

Bienen. Ja, einfach Bienen

Schön wenn man über einen Tech-Blog auch mal auf sowas stösst.

Sony Z Gerät in der Play Edition

Es blutet mir das Herz. Sollte doch die Play Edition von Geräten die beste Art sein Android zu erleben, spricht man von Bugs. Dabei ist meiner Meinung nach die Oberfläche von “plain vanilla” Android sowohl optisch als auch von der Bedienbarkeit her gesehen, das beste was man bei Android kriegen kann.

Walt Mossberg geht

Ein Grosser des Tech-Journalismus geht. Zum Abschied erstellte er eine Liste seiner Lieblingsprodukte aus den 22 Jahren Review-Tätigkeit.

Was ich mich bei Walt Mossberg immer fragte, aber nicht genug um es zu recherchieren, wurde ihm Befangenheit vorgeworfen? Fast keine Apple Keynote in der nicht ein Mossberg Zitat kam. Kaum ein Apple Review von Mossberg, indem er das Produkt nicht lobte. Muss doch Befangenheit vorliegen…

Die 40h Arbeitswoche

Woher kommt sie? Henry Ford, natürlich.

Aber hier ist der wirklich wichtige Teil:

But, recent research from the University of Brussels suggests that night owls may beat out early birds in the length of time they can stay awake and alert without becoming mentally fatigued.

Ha!

API Orchestrierung

Orchestrierung. Ah. Eine Wohltat von einem Wort. Liegt wohl am kleinen Architekten auf meiner linken Schulter. Schnittstellen-Orchestrierung soll der neue Hit sein, meint der Artikel. Und es ist nicht das erste Mal das ich dies lese/höre. Während heute noch viele sich um die Integration von Anwendungen und Endgeräten kümmern, soll in Zukunft die Schnittstelle das Zentrum des Interesse werden. Ein Ökosystem entwickelt dann eine Vielzahl von Anwendungen basierend auf dieser Schnittstelle. Also den Begriff mal auf die “Watchlist” nehmen.

Unternehmen zahlen besser

Bis wir beim API-Mgmt sind, sollten sich Entwickler eher zu Unternehmen bewegen. Die bezahlen für Entwicklungsarbeit nämlich besser als wenn man sein Glück im Consumer-Umfeld sucht. Und wenn ich gewisse interne Apps so sehe, bezweifle ich keine Sekunde, dass damit im offenen Markt kein Geld gemacht werden könnte.

Nokia baut ein Android Gerät

Filed under: why Microsoft had to buy Nokia.

Von Architektur-Astronauten

Oben, wo die Luft ausgeht, hat es immer noch Architekten. Es hat quasi überall Architekten. Denjenigen welchen die Luft ausgegangen ist, sollte man aber nicht unbedingt zuhören. Wusste gar nicht das so hohe Elfenbeintürme gebaut werden.

Wende in der Unternehmenskultur

Wissensarbeit, benutzen wir den etwas zu oft verwendeten Begriff, lässt sich schwer messen. Das ist unglücklich, wenn fast alle Betriebswirtschaftsweisheiten aus Zeiten kommen in denen Arbeit sehr einfach messbar war. Nun ist die Herausforderung zu wissen, ob die eigenen Mitarbeiter wirklich arbeiten oder nicht. Machen wir es uns nicht zu schwer, messen wir einfach Präsenzzeit. Vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäss und den Anforderungen der heutigen Wissensarbeit entsprechend. Zeit für einen Wechsel?

“The whopping $3.99 purchase price”

Ist die Techpresse für die Meinung verantwortlich, 4.- seien zuviel für eine App? Mitverantwortlich auf jeden Fall. Instapaper war mir das Geld, inkl. der Subscription schon immer wert. Auch wenn es heute mit Pocket eine ebenbürtige, teils überlegene Alternative gibt, bleibe ich bei Instapaper. Nicht weil ich alt oder Änderungsmüde wäre, sondern weil mir das Geschäftsmodell besser gefällt. So mein kleiner Hippie der “Venture Capital” nicht so toll findet und ein Fan von selbsttragenden Geschäftsmodellen ist.

Bye Bye DB-Admin

Erste Opfer?.

Fragmentierung. Ein mangelhafter Begriff?

Ein paar gute Punkte weshalb bei Android die Situation nicht so schlimm ist wie oft dargestellt, und bei Apple nicht ganz so unproblematisch wie angenommen. Und wie so oft, die Welt hat mehr Graustufen als man gerne hätte.

Meet the Internet

Jemand hat ein Herz für beige Kisten bewiesen und seinen 27 jährigen Mac ins Internet gebracht. Wozu? Sehr gute Frage.

Weekend Reader Woche 50

Der Jubiläumsreader. Nicht wirklich, habe ich doch nicht genau in der ersten Woche angefangen und hatte ich auch einige Versäumnisse. Woche 50 mahnt allerdings an das baldige Ende des Jahres 2013. Es mahnt an die bald anfangenden Jahresrückblicke im Fernsehen und auf Webseiten.

##Die beliebtesten Videos 2013

Jahresrückblick. Die beliebtesten Videos der Schweizer. Kann man mit obigem Link schauen, oder in der PCTipp-Linkbait-Version. Ich empfehle ersteres.

Für Leute die mit dem Stift gerne auf dem Bildschirm rumdrücken

Die Probleme die Leute mit obigem Krankheitsbild in der Gesellschaft haben hat seit iPad und Co. ja deutlich abgenommen. Mit dem Monoprice Monitor kann man das jetzt auch am Desktop machen. Die Cintiqs von Wacom waren ja immer unglaublich teuer. Bei 389.- kann man aber nicht viel falsch machen. Fotografen und Zeichner dieser Erde, assemble.

Irgendwie so eigenen Webserver auf iOS für Profile und so…

Seine eigenen Profile erstellen. Wer möchte das nicht. Nutzungszwecke nehme ich gerne entgegen. So spontan fällt mir nichts zwingendes ein.

[Fleksy will die Keyboard-Alternative auf iOS werden](

Interessanter Ansatz. Custom-Keyboards werden auch immer als grosser Vorteil von Android genannt. Selbst wurde ich nie warm damit. Die Frage ist, verstösst das in irgend einer Form gegen Apples Designrichtlinien? Wie dem auch sei zeigen immer mehr Anwendungen/Entwickler wie das Ökosystem iOS erweitert werden kann. Halt über Kollaboration zwischen Entwicklern (TextExpander, oder jetzt Fleksy SDK) statt als Feature von der Plattform. Apple behält die potentiellen Stabilitäts- und Sicherheitsprobleme aus der Plattform, Entwickler und Anwender können trotzdem die Funktionalität nutzen. Halt immer mit dem Damoklesschwert des Verbots durch Apple.

Aus Versehen released…

Auch einer Engineering-Grossmacht wie Google scheinen Fehler zu unterlaufen. Das weitum gelobte Feature einzelnen Apps Berechtigungen entziehen zu können wurde wieder entfernt.

Embarrassingly, it is also one that Apple managed to fix in iOS years ago.

Da bin ich allerdings nicht so sicher. Kann man nicht erst seit einem iOS 6.x Release einzelne Berechtigungen, wenn einmalig gewährt, wieder entfernen. Oder war es gar iOS 7?

Guter Bericht über Steve Ballmers Regentschaft bei Microsoft

Es lässt sich nicht bestreiten. Steve Ballmer war lange Zeit ein hervorragender CEO:

Under Ballmer, Microsoft s profits doubled, revenues tripled. “In the last five years, probably Apple (AAPL) has made more money than we have,” Ballmer says during a sit-down in his office in Redmond, in what s expected to be his final press interview as CEO. “But in the last 13 years, I bet we ve made more money than almost anybody on the planet. And that, frankly, is a great source of pride to me.”

Seine Stärke was die kommerzielle Führung der Firma angeht, wurde aber vielleicht der Punkt welcher Microsoft die eher trüben Zukunftsaussichten beschwert:

Ballmer was key to Microsoft evolving into an enterprise powerhouse, grasping early the financial and strategic importance of courting IT professionals. Ballmer also brought a new level of business rigor to the company, which led to it shedding a number of products and business units that couldn t demonstrate their “monetizability.”

Was heute hochprofitabel ist, wird vielleicht in Zukunft nicht mehr gefragt sein. Consumerization als die Kraft welche diverse langjährige IT-Wahrheiten kopfüber stellte wurde dabei vermutlich zuwenig beachtet.

Vielleicht hatte Steve Jobs damals gar nicht so unrecht:

“I have my own theory about why decline happens at companies like IBM or Microsoft. The company does a great job, innovates and becomes a monopoly or close to it in some field, and then the quality of the product becomes less important. The company starts valuing the great salesmen, because they’re the ones who can move the needle on revenues, not the product engineers and designers. So the salespeople end up running the company. John Akers at IBM was a smart, eloquent, fantastic salesperson, but he didn’t know anything about product. The same thing happened at Xerox. When the sales guys run the company, the product guys don’t matter so much, and a lot of them just turn off. It happened at Apple when Sculley came in, which was my fault, and it happened when Ballmer took over at Microsoft. Apple was lucky and it rebounded, but I don’t think anything will change at Microsoft as long as Ballmer is running it.”

Es gäbe soviele Zitate für diesen Artikel.

Stop starting, start finishing. Oder simpel “there is a thousand no s for every yes”.

Feedly stellt den Content jetzt selber dar

Gratisdienste treiben seltsame Blüten. Dies wird den üblichen Feedly-User nicht interessieren. Die Monetarisierung auf den Schultern der Content-Produzenten ist aber fragwürdig.

Wie man einen anständigen Feed-Dienst betreibt zeigen die Regeln von Feedwrangler.

Agil

Es gibt da so einen Hersteller, der macht eine ganze Menge Tools welche wir verwenden. Einige davon sind zur agilen Entwicklung gedacht. Da ich mich damit nicht wirklich auskenne, schaue ich mir mal an was Chet Rong mit für Tipps gibt.

PS: generelle Tipps und nicht auf Atlassian-Produkte beschränkt.

Der aktuelle Skandal in der iOS-Szene

Wie merkt man das es den iOS-Usern zu gut geht? Sie machen sich intensiv Gedanken über Dinge wie Apps Ratings.

Aber den einen Tipp möchte ich weitergeben: Selbst wenn euch die Aufforderungen nerven, geht jetzt und bewertet eure Lieblingsapps!

Keyboard Nerds

Ein beinahe ständiges Thema hier sind Keyboard Nerds. Hier ein besonders feines Exemplar. Er baut sich sein ergonomisches Keyboard einfach mal selber!

Aufzählung responsiver Design-Tools

Und das ohne “Linkbait”. So muss das sein.

Die einen sehen Fortschritt, die anderen sehen Sicherheitslücken

Denn ich bin mir ziemlich sicher, auch dieser Mechanismus kann Opfer einer “sehr trivialen” Attacke werden.

Android Device Manager nun als losgelöste App

Für unsere Multi-Device-Realität die ungern immer über den Umweg Browser geht.

Und…

Inzwischen haben Consumer eine massiv höhere Sicherheit als früher. Tools, die bisher nur Unternehmen mit BES und Co. hatten. Obwohl gemäss reiner Security-Betrachtung weniger sicher, erhöht es die Sicherheit des Gesamtsystems.

Google Tabellen nun auch offline nutzbar

Welle (Feature) für Welle (Feature) bröckelt Microsofts Office-Imperium.

Apps im Browser ausprobieren?

Für Preview- oder Testzwecke schnell eine App rumschicken? App.io macht dies über den Browser möglich.

Kann ein Roboter deinen Job machen?

Wenn du ein Sportreporter für eine Zeitung bist, vielleicht. Im gleichen Stil könnte man sicher auch Projektanträge, “lessons learned” Dokumente und Architekturdokumentationen analysieren. Ich fang schon mal an ein Instrument zu lernen.

PS: Allen die unserem Stanley in den Weg stehen um seine Mängel zu beweisen unterstelle ich eine heimliche Angst vor der Ersetzung durch Maschinen.

Steve Cheney geht All Inn

In June of this year, I had one of those incredible experiences working in technology where you see or hear something and know that the world has changed. It happened while I was sitting in bed at home, watching Apple’s WWDC conference, having just finished the developer session on a new framework called iBeacon. Later that night I couldn’t sleep, and as my mind raced I knew that Apple had, overnight, created an entirely new market.

Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Berichte über die Möglichkeiten von iBeacons mehren sich. Evt. NFC aber richtig gemacht?

Podcast App Nr. XXIII

Keine exakte Bezifferung sondern eher eine Gefühlsschätzung, aber ein Review von John Moltz ist immer amüsant zu lesen.

So maybe mom’s wrong and you’re not so smart.

Ich bleib aber vorerst bei meinem Instacast Gespann.

Was macht eigentlich Scott Forstall?

In Filz und Leder gehüllt zuhause rumsitzen? Anscheinend nicht ganz. Viel schlauer sind wir aber nicht. Die Befreieung von Apples Diktatorischen Redeketten hat ihn nicht in ein vorankündigendes Plappermul verwandelt. Faszinierend.

Falsche Inzentivierung für Online-Publikationen

In letzter Zeit häufen sich in Amerika die gross aufgeblasenen Hoax-Meldungen. Selbst einfache Massnahmen zur Überprüfung des Wahrheitsgehalts werden ausgelassen weil Pageviews Werbegeld bringen und kommen, ob eine Geschichte nun wahr ist oder nicht. Dies wird nicht unmittelbar zum Untergang des Abendlands führen ist aber eine problematische Entwicklung und zeigt einige Fehler im System.

Weekend Reader der Konkurrenz

Quasi.

“Mein Problem” der effizienten Linkzusammentragung scheinen noch andere zu haben. Bastian erklärt seinen Ansatz, wenn auch ich den Link auf seine Lösung nicht gefunden habe :)

Cyanogen Mod bringt Funktion fürs Screencasting

Für Anleitungen und Co. wohl besser geeignet als das Geraffel mit PhoneExplorer und Co. “Leider” halt nur für Cyanogen. Wobei eine Anwendung erklären könnte man damit trotzdem.

ETH Forscher machen Smartphone zum 3D Scanner

Yeah! Science, Bitch!

Frech aus den Kommentaren geklaut. Ich kenn aber die originale Herkunft, also okay

Offener Brief an App Entwickler

Sehr gute Punkte von Brian Hall. Zum Beispiel:

Apple does not care about you. Apple provides you, for now, with the single greatest platform for monetizing your app. But do not believe they are your partner. They are the world’s largest (tech) company and do not like to share. iWork, iPhoto, Garage Band, Weather, Maps and more are just the start. Should a new app opportunity arise, possibly one you helped create, Apple will not hesitate to move in. Be ready to out-innovate, pivot, or die.

Gross ist jeweils der Aufschrei wenn Apple ein Feature von einem Indie-Developer ins OS oder eigene Apps einbaut. Beispiele wie Instaper & Pocket, oder 1 Password zeigen aber, dass ein Entwickler darauf reagieren kann und mit Mehr-Features weiterhin einen lohnenden Markt behalten kann.

Was noch fehlt sind Büsche die durchs Bild wehen

Ein Beweis mehr wie richtig die Retail Strategie von Apple für Apple war. Microsoft war (ist) mit seinen Produkten omnipräsent in den Elektronikmärkten. Apple war jeweils, wenn überhaupt, auf einem Tischchen im Eck zu finden.

Gewinner und Verlierer der Tech-Welt

Und noch ein Jahresrückblick. Herausstreichen möchte ich:

The Third Mobile Platform: As of this moment, smartphones now sell about a billion units a year. This massive, industry-shifting market belongs almost entirely to two platforms: Android and iOS. Symbian is dead. BlackBerry is at death’s door. There is effectively no Tizen, no Firefox OS in actual use, no Ubuntu and nearly no Windows Phone.

Wieso dem so ist kann ich selber nicht erklären, wie ich diese Woche ja schon beschrieb. Gopf, ich muss mal wieder Gladiator schauen.

und

It took Amazon to offer live, personal (“Mayday”) support for every new Kindle tablet user. Did Apple, king of the locked-down, high-margin, customer-focused hardware-based ecosystem, even consider such an audacious idea?

Denn er gibt sich die Antwort gleich selber:

With around 500 million iOS devices in use, that’s 375 million devices running with your OS — about triple the latest Windows operating system.

Man weiss bei Amazon nicht wieviele Geräte verkauft werden. Aber mit ziemlicher Sicherheit Faktoren weniger als iOS Geräte. Bei allem was Personalintensiv ist, wird Apple passen müssen/wollen. Skalierung und tiefe Fertigungskosten sind Apple wichtiger als Gimmicks deren Bedarf noch nicht erwiesen ist. Aber super Initiative von Amazon. Bin sehr gespannt ob die Anklang findet und evtl in Zukunft ein wichtiges Zuschlagskriterium der Anwender wird.

Medium 1.0 - Über die Optik von Blogs

Load up your favorite tech blog. Or almost any blog, really. There’s a good chance it looks like shit. There’s a better chance that the reading experience is even worse. And we put up with it, day in and day out.

Why? Because that’s where the content is.

Medium macht vieles richtig und gefällt mir ausgesprochen gut. Gut wenn es Zugpferde wie dieses gibt woran sich Blogs orientieren können.

PS: Keine Ahnung wie meine Blog-Optik ankommt. Mir gefällt es und ich halt es für einigermassen leserlich.

SaaS hält die Versprechen nicht ein

“Yesteryears” Hersteller scheinen noch nicht bereit zu sein für die Anforderungen von Heute. Businessmodelle und Vertriebsorganisationen sind halt weniger schnell angepasst als Technologie.

Wobei mir gestern an einem Apero versprochen wurde ein grosser SaaS-Anbieter könne jetzt “echtes pay as you go”.

Nicht beneidenswerte Positionen

In so einer befindet sich Microsoft aktuell. Jetzt rein bezogen auf die Suche nach einem CEO. Keine einfache Aufgabe. Dann schon lieber einen Leiter Technologiemanagement suchen.

Kalt im Winter? Samsung Galaxy S4 schafft Abhilfe

Bevor mir Jan wieder Befangenheit vorwirft : Jedem Hersteller wurden Fehlfunktionen von Akkus schon zum Problem. Zeichen der Zeit und des Fortschritts. Aber die Art der Rückerstattung gegen Entfernung des Videos ist schlechter Stil. Dann doch lieber ignorieren, wie Apple es getan hätte.

Es hat Laser

Die Idee des Laserkeyboards ist ja schon älter und hat sich irgendwie nie richtig durchgesetzt. Als sie erstmals aufkamen, dachte man auch, Tippen ohne Tastenfeedback könne nicht gehen. Und doch sitzen wir hier und tippen auf unserem Smartphone- oder Tablet-Glas.

WebRTC für Gratis Anrufe von PC zu Mobile

Basierend auf offenen Standards werden Dienste immer unabhängiger vom Endgerätetyp oder -OS. Ich sehe hier einen Trend, wenn auch dieser Link für sich noch keinen Sommer bringt.

Norweger digitalisieren alle norwegischen Bücher

In der Schweiz wären es wohl nur die Sonderausgaben von Asterix die in Berndeutsch erschienen, oder?

Beyoncé veröffentlich Überraschungsalbum auf iTunes

In einer Zeit wo Streaming-Dienste in aller Munde sind, ist eine Exklusiv-Veröffentlichung auf iTunes etwas überraschendes an sich.

Das Album wird auf iTunes auch sehr diskret beworben.

Wordpress in Version 3.8

Wie üblich keinerlei Probleme beim Update für Männer (ohne Backup und Co.)

iPhone Marktanteil vervierfacht sich in China

Hätten die Deppen doch ein erschwingliches 5C herausgebracht.

Weekend Reader Woche 49

Vorteile von “plain text”

Eine Revolution gegen Textverarbeitung wird es nicht geben. Ob man aber alle Texte formatieren muss, ist sicherlich überlegenswert:

I love that with plain text the focus is on the words, not the formatting. I love that it’s portable and can be used anywhere and everywhere, in any piece of software that edits or displays words.

Da Überlegungen einfacher sind, wenn sie schon jemand im Vorfeld machte, die Geschichte von Rian.

Dazu sehr passend ist auch ein weiteres Update zu Marked 2. Es lassen sich neuerdings Header und Footer definieren wenn man dann doch mal in ein PDF drucken will.

Einfacher iOS Workflow. Bild machen, in die Dropbox laden und den Speicherort per Markdown-Link zur Verfügung stellen. Der Workflow ist auf einem Desktop nicht einfacher machbar, behaupte ich.

Drohnen sind der letzte Schrei

Die Empörung über militärische Drohnenangriffe verstummt langsam. Jetzt übernehmen die Drohnen die Zivilluftfahrt. Jedenfalls wenn es nach Jeff Bezos geht. Er will aus dezentralen Verteilstationen Drohnen die Hauslieferungen machen lassen. Einzige Hürde sei de Freigabe der Luftfahrtbehörde. Man darf sicher skeptisch sein ob dies die einzige Hürde ist. Auf der Veranda sitzende Hillbillies die Drohnen abschiessen dürften auch ein nicht zu unterschätzendes Problem für dieses Projekt sein ;)

Passend zu Drohnen

Illustration zu berühmten Androiden, Cybernauten, Robotern oder Syntheten. Wer kennt sie alle?

Ihr seid im Büro zu beliebt?

Rasche Abhilfe können diese 14 Stehpult-Leibesertüchtigungen bringen. Lächerlichkeit garantiert. Fitness eventuell.

Nintendo. Das RIM und Nokia der Game-Industrie?

Tolle Produkte, wenn man das Produkt für sich betrachtet. Leider wenig Chancen, wenn man das ganze Ökosystem mit ein bezieht?

Mobile beliebter als PC wenn es um Online-Käufe geht

In absoluten Zahlen dürfte, gemäss Horace Dediu die Transition in fünf Jahren geschafft sein.

Medium mit grossem Update

Gemäss eigenen Angaben ist dies die 1.0er Version. Optisch gefiel mir Medium immer sehr gut. Im deutschsprachigen Raum fehlt meiner Wahrnehmung nach aber noch ein wenig die Verbreitung.

PC Verkäufe weiterhin tief

Während das Wachstum bei Tablets anhält. Die Angleichung der Verkaufszahlen ist Signal für eine langsame Veränderung im Bereich persönlicher Computer. Leider wenig spektakulär wenn man lieber einen Absturz im Sinne der Hindenburg hätte.

Neue Version des Apple Remote Desktop Client

Letzte Woche berichtete ich noch über die Präsentation von Google, wo genau dieser Client, resp. die dahinter stehende Suite von Management Werkzeugen geschunden wurde. Und genau deswegen. Seit Jahren nur noch Minor-Releases.

In 18 Monaten zu 100’000 Besucher pro Monat

By posting an additional blog post each week, we were able to increase our blog traffic by 18.6%. My experience of working with 20 of the top 100 blogs showed that if we published 3 pieces of content each day (21 pieces a week), we could easily get our traffic to over a million visits a month over time.

Das blödste was man tun kann, ist ein langer Post 1x pro Woche, der keine Aktualitäten und keine Infografiken enthält. Einen Weekend Reader zum Beispiel.

Wie beginnt man für Android zu entwickeln?

Viel lesen aber dann sollte es klappen.

Keine Angst. Wir bleiben.

Blackberry wendet sich mit einem Brief an Geschäftskunden. In diesem versichern sie, dass Blackberry Enterprise Server weiterhin die beste Wahl für Geschäftskunden ist. Hmm…

Gleichzeitig hat Gartner diese Woche in Bern deutlich gewarnt: Wer jetzt noch keine Umstiegsstrategie habe, sollte sich beeilen.

Jenseits von Apple und Samsung streiten sich Nokia und HTC

Wenn die Löwen weg sind, streiten sich die Hyänen.

iOS läuft länger auf alten Geräten als Android

Weithin bekannt, jedoch eindrücklich es so zu sehen. Eindrücklich natürlich nur, wenn man akzeptiert, dass neue Software besser ist als alte. “Never change a running system” ist eine überholte aber immer noch verbreitete Weisheit.

Es muss ja nicht immer ein Film sein

Für Anleitungen werden heute oft Videos erstellt. Screencasts. Dies ist nicht immer die effizienteste Möglichkeit. Für einfache Dinge leisten auch GIFs gute Dienste.

Saphirglas fürs iPhone

Die Gerüchte halten sich hartnäckig. Apple soll in Zukunft Saphirglas bei seinen mobilen Endgeräten verwenden. Kratzbeständig ist Saphirglas soweit ich es von Uhren kenne. Schläge mag es aber gar nicht. Ob Apple diese Schwäche ausmerzen konnte?

Testbericht: Fotodrucker von Canon

Frau Fime glaubte irgendwann nicht mehr an meine Versprechungen die Bilder von Baby Fime jemals über einen Online-Dienst ausdrucken zu lassen. Der Druck wurde nun so gross, dass ich einen Fotodrucker kaufte ;)

Nein, im Ernst. Thermosublimationsdruck fand ich schon immer angenehmer als Tintenstrahler oder Laserdrucker. Ein Paket mit Papier und Kassetten ergibt eine feste Anzahl Bilder. Keine eingetrockneten Köpfe, nur gute Bilder. Genau das richtige um die sechsmonatige zu dokumentieren.

Sailfish OS läuft auch auf Android Geräten

Vermutlich der einzige Weg noch mit einem mobilen OS in die Nachrichten zu kommen. Es scheint auch nicht sehr schwer zu sein. Blackberry bietet ebenfalls Android-App-Kompatibiliät. Ob dies an der Dalvik-VM liegt? Ob dies einer der Gründe ist weshalb Google zukünftig davon wegkommen wird? Spinnen wir den Gedanken mal weiter. Samsung, grösster Android Hersteller rasselt immer wieder mit dem Tizen-Säbel. Der Galaxy-Brand gepaart mit Android-App-Kompatibilität könnte Tizen tatsächlich zu einem veritablen Start verhelfen… Aah. Verschwörungstheorien.

Ah es ging um Sailfish…

Zufrieden mit dem Service von Smartphone Herstellern

Jedenfalls wenn der Service eher kostenloser Ersatz als Reparatur ist.

Da zeichnet einer ziemlich gut mit dem iPad

Wow. Sehr beeindruckend. Allerdings ziemlich losgelöst vom Gerät auf dem gezeichnet wurde.

Nettes Webdesign von Mailchimp

Ein sehr schönes Beispiel von einem Parallax-Effekt zeigt die Website des Newsletter-Spezialisten Mailchimp.

Einblick in die Backendsysteme von Yammer

Obwohl von Microsoft gekauft, operiert Yammer anscheinend immer noch ziemlich frei. In diesem Blogpost beschreibt man den Einsatz von Scala, der in Lausanne “geborenen” Programmiersprache.

Spannend daran:

All of these Scala projects are running in production right now, and we built them all with a team of seven people.

Along the way, we’ve found some problems with Scala. And Java. And Ruby. And C. And Javascript. And Objective-C. And Erlang. There isn’t a single piece of technology we use that our engineers can’t criticize; everything has flaws.

Erlebe ich immer wieder. Viele kennen die Fehler des von ihnen genutzten Produkts. Drüben sind die Felder immer grüner :)

Offensichtliches wiederholen bis es alle wissen

iOS wird mehr verwendet als Android. Im Online-Shopping

Samsung mit Patent zur Einhandbedienung

Alternativ könnte man auch Geräte in der …. ach egal… währenddessen möchte Apple im Bereich der Gesichtserkennung mitmischen. Mal schauen wieviel wirklich in Produkte fliesst und wieviel lediglich “Claim” abstecken ist.

Standardisierung im Bereich internationaler Stromstecker

Mit dem Einsatz von USB für Haushaltsgeräte könnte unser Chef-Architekt sein Lieblingsbeispiel für fehlende Standardisierung verlieren.

Das ganze dann auch beidseitig einsteckbar.

Nervige PIN-Abfrage entfernen

Für Android gibts da Lösungen. Teste ich nächste Woche mal mit einem MDM-verwalteten Gerät. Wäre eine ganze Kette von Schwachstellen notwendig und ich sehe als wahrscheinlichstes Szenario die Installation durch User denen ein Lock-Screen oder Time-Out auf die Nerven geht.

Letzten Dienstag noch darüber gewitzelt - Smartphone mit E-Ink Display

Und siehe da. Jemand kam auf die selbe Idee. Ein E-Ink Display zur Darstellung von simplen, wenig wechselnden Informationen liesse Strom sparen.

Prezis Sourcecode durch Schwachstelle einsehbar

Und Prezi wollte den Finder nicht entschädigen. Schlechter Stil.

Wie sicher ist iCloud?

Kurze Antwort: Sicher genug. Aber sehr hübsch geschrieben:

Your local-storage solution is certainly an option, but one that s not very convenient. After all, if you re concerned about that data touching the internet you won t want to allow it to be accessible via any means other than your local network. And even then, you ll have to lock down that device with a very firm password should someone break into your home and steal it. And you should memorize that password rather than write it down in case an errant nephew wanders by, finds the password that you ve taped to the bottom of the drive, and accesses your stuff. And then you ll need to back up its data to yet another device and keep that device in another location in case the original hard drive fails or is damaged.

Sieben Todsünden des Glücks

Gute Liste. Harte Liste. Den einige der Dinge machen eigentlich ziemlich Spass. Aber nicht nachhaltig kann ich mir vorstellen.

Auch interessant sind die Quellenangaben. Von Jesus bis Javier Bardem ist alles dabei :)

via mytecnews

Webseite aus einem Ordner voller Markdown Files erstellen

Nerdy. Und ich hab es nicht mal aus den Hacker News ;)

Google lässt nun auch Gmail und Kalender exportieren

Man kann von Google ja halten was man will. Eines machen sie richtig. Sie sorgen nicht über Daten für den Lock-in. Aus eigentlich allen Google Services kann man ohne Datenverlust aussteigen. Dank Takeout. Seit letzter Woche nun auch für Gmail und Calendars gültig. Löblich.

Statische Websites aus Dropbox

Für Leute die sich nicht mit SaaS Angeboten, CMS oder Web-Servern rumärgern möchten, gibt es inzwischen immer mehr Angebote. Das neueste ist Brace. Man lädt seine Seiten in die Dropbox, Brace holt sie ab und publiziert sie. Unter eigener Domain, ab 2.99.-/Monat.

Taschenlampe mit GPS-Ortung

Einem geschenkten Gaul….

Inzwischen ermittelt die amerikanische Handelsbehörde

PS: Auch witzig, dass sie brightest Flashlight heisst. Als könnte sie den LED-Blitz heller leuchten lassen als es die Hardwarehersteller vor hatten…

Unsitten des Webdesigns

Im Dienste von Konversionen findet man heute auf Webseiten einigen Unfug. Dieser Post räumt mit den dahinter liegenden Strategien auf.

Darauf aufsetzend.

Welches ist der beste Podcast-Client für iOS?

Aus aktuellem Anlass überleg ich mir umzusteigen. Der Android und iOS-Sync könnte ein lohnenswertes Feature für mich sein. Speziell auch, weil ich auf Instacast das URL-Scheme nicht zum Laufen kriege.

Apple und “Indie-Publisher”

Im Rahmen des E-Book-Streits geht oft vergessen, dass Apple auch den ebook Markt demokratisiert hat. Beinahe ohne Einstiegshürde kann heute jedermann ein E-Book auf den Markt bringen. Hoffe der Jan wird sein Buch auch als iBook auf den Markt bringen.

In drei Wochen überholt Windows Phone Android

Meinte Boy Genius Report jedenfalls 2011…. Ich liebe Claim Chowder.

Weekend Reader Woche 48

Wie Festplattenpreise grosse Abnehmer beschäftigten

Backblaze, der oft gelobte 5$/Monat Backup-Dienst, schreibt auch oft über seine dahinterliegenden Techniken. An dieser Stelle verwies ich schon auf ihren Artikel über ihre Storage Pods.

Hier beschreiben sie die Preisentwicklung von Festplatten. War ein Riesenthema in den News als die Werke in Asien Opfer der Hochwasser wurden. Danach las man nichts mehr darüber. Deshalb interessant wie lange der Effekt noch nachhallt.

Zwei Faktor Authentisierung für Buffer

Wird wirklich langsam zum Standard. Bei einem Service wo man seine Social-Media Accounts hinterlegt ist dieser Schritt sicher wünschenswert.

Neues Yoga Tablet von Lenovo deutlich günstiger zu haben

Im Moment sieht es so aus als hätte Apple das Tablet-Highend sicher in der Hand. Die Konkurrenz buhlt um das Low-End-Segment.

Samsung äussert sich zu fehlerhaftem 4.3er Update

Business as usual und nichts spezielles. Und ja. Apple ist das noch nie passiert. Updates mögen Bugs haben welche kurz darauf geschlossen werden. Aber ein Update ist immer soweit getestet, dass es auf die User ausgerollt werden kann. Und wenn man das in Relation mit der Menge sieht, umso beeindruckender. Denn wenn auch Android die Welt beherrscht und Apple Pleite gehen wird, bis jetzt ist ein iOS Update Faktoren weiter verbreitet und mehr Geräte betroffen als bei einem Update von sonst einem Hersteller. Und ich lebe in der Illusion ich müsse es nur oft genug betonen um die Dummheit in dem Bereich auszurotten. Auch bei den Alkoholikern ist die Erkenntnis “Ich habe ein Problem” der erste Schritt. Und ich sagte schliesslich Illusion.

Arrr App Piraten

Der schaffte es letzte Woche auch nicht mehr in den Reader. 1.2% der Anwendungen im Play-Store sollen Raubkopien sein. Ist doch unanständig kleine Entwickler abzuzocken. Aber ein Effekt der Gratis-Mentalität die sich im Bereich mobiler Apps immer weiter durchsetzt.

Ein langer Weg in kurzer Zeit

Erinnert ihr euch noch an 2010? In Südafrika war gerade die WM die zwar weit weg war, die aber trotzdem die Spiele zu Europafreundlichen Zeiten brachte. Zeitverschiebung, oder dem Mangel derer, sei Dank. Damals stellte Steve Jobs auch das iPad vor. Ein Gerät welches die bis dahin nicht bekannte Lücke zwischen Smartphone und Notebook schliessen sollte. Auch ich fragte mich damals ob es diese Lücke gebe und ob dieses Gerät wirklich einen Platz in meinem Leben finden würde. Habe ich doch fast überall Zugriff auf einen vollausgestatteten Computer.

Und hier sind wir nun. Wo Artikel wie der obige sich häufen. Artikel die sich die Frage stellen, ob denn das iPad für gewisse Anwender nicht der einzige Computer sein könnte. Ein langer Weg wenn man es sich so vorstellt.

Ein weiterer Artikel von Dr. Drang

It works for my wife for the same reason it works for Ben Thompson’s mom and tens of millions of others—it removes many of the computery aspects of using a computer. I’m willing to put up with the computery stuff because I already know it and I’m not willing to give up the power and control I get from it. My wife has no need for that power and control and shouldn’t be forced to confront it whenever she wants to send an email or read an article on the web.

Touché

Microsoft nimmt sich gerade ein Kapitel aus der Strategie Deutschlands 1945: Möglichst alle Gegner gleichzeitig angreifen. Apple in einer Serie neuer Werbespots und Google mit der Scroogled Kampagne (Scroogled ist ein unanständiges Wortspiel aus Google und einer Schraube). Im Merchandise Store zur Kampagne kann man T-Shirt und Caps mit den Slogans kaufen. Google meinte dazu trocken:

Microsofts neuester Vorstoß kommt nicht überraschend; der Konkurrenzkampf im Bereich der Wearables verschärft sich

Touché

Ach die Achtziger

Da gab es einen Audioplayer den man mit Hilfe von Skins unglaublich hässlich machen konnte. Den gabs anscheinend bis vor kurzem. Jetzt wo man die Entwicklung von Winamp abgekündigt hat, zeigt sich, der Player hatte noch eine grosse Fangemeinde. Wir im Apple Universum vergessen oft die Existenz von anderen Playern als iTunes und Spotify. Die Fans möchten jetzt die Offenlegung des Codes. Microsoft soll sogar mit AOL verhandeln Winamp zu übernehmen. Ein bisschen Fans könnten ja sicher nicht schaden.

PS: Mit Achtzigern generalisiere ich die dunkle PC Zeit, weit weg von Innovationen im Mobile und Web. Also ca. 1996-2003

Amazon Store mit neuer Optik

An und für sich keinen Link wert aber führt es doch vor Augen wieviele alternative, valable Stores es auf Android gibt.

Omnifocus und Mailmate vereinen

Meine Hypothese (an dieser Stelle schon oft erwähnt): Auf dem Mac findet mehr Innovation kleiner feiner Software-Schmieden statt als auf Windows.

Heutiges Beispiel: Mail-Client und Task-Management

MailMate ist ein oft gelobter alternativer Mail-Client für Mac OS. Omnifocus kann wohl getrost als “best in class” für das Management von Aufgaben bezeichnet werden. Da die beiden nicht von Haus aus zusammen sprechen, hilft ein weiterer findiger Entwickler, Brett Terpstra, und schliesst die Lücke.

Im Lande Windowsien bleibt uns weiterhin was auch immer uns Microsoft in Outlook reinsteckt (was definitiv nicht schlecht ist, nur schon lange gleich und ohne Wahlfreiheit).

Gegenstimmen?

PS: MailMate und Evernote

Neue Version von Authy bringt Synchronisation

Nebst Google Authenticator nutze ich für gewisse Accounts auch Authy zur zwei-Faktor-Authentisierung. In seiner neuen Version kann Authy nun auch auf verschiedenen Geräten genutzt werden.

Release the kraken

Nicht das ich eine Ahnung hätte was dieses Javascript-Framework besser oder schlechter kann als andere, aber Links mit Kraken werde ich immer bringen. Nur schon wegen der Möglichkeit eine “Pirates of the caribean” Referenz in den Titel einzubauen.

PS: ionic sagt mir auch herzlich wenig.

Dragon Dictation zum halben Preis

Eine “Sprach zu Text”-Schnittstelle würde schreibfaule aber redselige Mitarbeiter zu Wissensteilern machen, meinte unser Chef-Architekt mal. Dragon Dictation, gemäss Tests viel besser als die eingebauten Diktierfunktionen, ist so eine Schnittstelle. Und nun zum halben Preis wirklich attraktiv.

Eric Schmidt gibt Umsteigertipps

Auf Twitter gibt der unterhaltsame FuckingJonyIve passend Antwort:

How to switch from iPhone to fucking Android: Step 1: Don’t.

Kleiner Ausflug in die Geschichte: OS/2

Nach nicht mehr ganz aktuellen Umfragen wird das OS sogar noch bei einigen eingesetzt. Für die Archäologen unter uns aber sicher spannend zu lesen wie OS/2 zustande und zugrunde kam.

Apple in den gleichen Topf werden wie China

Ach so einfach könnte dieser Artikel nur zur Hälfte gelesen werden. Dann hätte man einen weiteren Grund Apple für das schlimmste Übel seit den biblischen Plagen zu halten. Oder man liest es zu Ende und liest die Relativierung, ja sogar die Begründung weshalb dies ein Teil der Firmenkultur ist. Diese Kultur macht es möglich diese Produkte zu bauen.

PDF in der Cloud erstellen

Simpler Service. Man mailt eine der Adressen an und erhält danach ein PDF zurück. Ob die den Code auch verkaufen? Das wäre doch ein toller Service innerhalb Unternehmen.

Smartphones als zentrales Element unseres digitalen Lebens

Ja. Das Smartphone ist mein wichtigstes Gadget. Auch wenn ich mein iPad heiss liebe, damit zeichne oder hier am Weekend Reader schreibe während ich auf die Montage der Winterreifen warte, mein Smartphone würde ich nie hergeben wollen.

Keyboard Shortcuts in Apple Mail

Benutz ich inzwischen täglich.

Kollaboratives Schreiben

Word und Sharepoint können es, Google Drive kann es. Weshalb also etwas neues suchen? Shawn Blanc zählt ein paar Gründe auf.

Texttool - für die iOS Workflow Nerds

Textfilter auf iOS… Nutzbar über xcallback-url. Alle für die das etwas sein könnte, wissen jetzt schon genug. Für die anderen: Weiterlesen.

Gedanken über die App-Landschaft auf iOS

Ziemlich Meta. iOS 7 hat viele neue Anwendungen gebracht. Zum Guten aber auch zum Schlechten. Bei gewissen Apps bin ich problemlos bereit die 3.- o.ä. (nochmals) zu bezahlen. Bei gewissen ist es tatsächlich kein gutes Gefühl. Aber das ist der Effekt von der App-Mania. Anwendungen wurden massiv günstiger. Ach, es waren sogar erstmals “Anwendungen” für Smartphones im eigentlichen Sinne verfügbar. Jetzt sehen wir die grosse Erneuerungswelle. Mit der Erneuerungswelle kommt auch der Trend zu Gratis-Apps welche dann In-App-Purchase anbieten. Viel los im Lande AppStore. Bleibt zu hoffen es wird weiterhin einen Weg geben wie innovative Entwickler mit tollen Apps Geld machen können.

Weitere Woche der iPad mini Verfügbarkeit

Diese Woche haben wir uns alle entschieden ob ein mini oder ein Air besser ist, wir haben es sogar mit Rabatt am Black Friday gekauft, jetzt kommt die Frage: Case oder nicht? Hier eine Meinung.

Ein paar Fragen zum Thema “Cloud Computing”

Gute Aufstellung von notwendigen Fragen. Antworten werden keine geliefert, was bei der Unvergleichbarkeit der Ausgangslage verschiedener Firmen sinnvoll ist.

Kosten für die Entwicklung einer App

Bezieht sich zwar eher auf den Fall eines Start-Ups aber gewisse Parallelen lassen sich durchaus ziehen. Behaupte ich jetzt, der das Entwicklungsschiff nur aus dem Hafen kennt :)

Liebling ich habe den Roboter geschrumpft

Google hat mit Android 4.4 viel unternommen um die Systemanforderungen zu reduzieren und es auch auf schwächer ausgestatteten lauffähig zu halten. Löblich. Jedoch dann doppelt überraschend weshalb das Galaxy Nexus nicht mehr in den Genuss von 4.4 kommt.

Von der Krankheit immer vergleichen zu müssen

Die Presse würdigt die “Multi Device Realität” zuwenig und vergleicht Produkte immer gegeneinander. Lässt dieses Notebook die Notwendigkeit für ein Tablet verschwinden? Kann dieses “Phablet” ein Smartphone und ein Tablet ersetzen? Könnte dieses Tablet den e-Reader obsolet machen? Alles nicht zeitgemäss findet Matt Gemmell.

Finder sollte doch zuerst Ordner anzeigen

Und so kriegt man es hin. Damit benötigt man keine Drittanwendungen mehr sondern kann die eingebaute Funktion nutzen.

Zeichen für schlechte Produkte

Ein ziemlich deutliches sind solche Memos an die Mitarbeiter. Oder das altbekannte Beispiel:

Think back to those stories about Bill Gates’s and Steve Ballmer’s kids not being allowed to own iPods. The problem wasn’t with their kids. The problem was with the Zunes or the even worse “Plays For Sure” era Windows Media devices. If those devices were actually any good, their kids wouldn’t have asked for iPods, and they wouldn’t have had to make any silly rules. I somehow doubt Phil Schiller’s kids are forbidden from buying Samsung phones or tablets.

Xing - Nicht gerade kundenfreundlich

David Blum möchte seinen Premium-Account künden. Das wird ihm nicht gerade einfach gemacht.

Alternativer Wordpress Editor

Sieht klasse aus und gerade für 9$ zu haben. Würden wir nicht auf Sharepoint umsteigen, ich würde den unseren Wordpress-Jungs empfehlen.

Preach to the choire

John Moltz. Wie üblich kurz, prägnant, meinungsdeckend.

Nobody is perfect

Auch die Smartphone Flagschiffe nicht. Die häufigsten Mängel hat Fixya aufgelistet. Werde das S4 Testgerät also nicht im Hosensack tragen :)

Wie man 40’000 Mac’s verwaltet

Unmöglich. Diese Kisten sind nur für Consumer. Völlig ungeeignet für Unternehmen. Gut, vielleicht für Graphikerklitschen oder Schulen. Ähm, was? Google? Die hassen sich doch? WAS? Standardarbeitsplatz ist ein Mac?

Wer religiöses bei Seite lässt kann ein paar Dinge über Googles Operations- und Client-Managementstrategie lernen.

Cyanogenmod-Installer wurde vom Google Play Store entfernt

What a great ride while it lasted. Der Installer verstösst gegen Google Richtlinien und wurde entfernt. Cyanogen möchte ihn nun über Amazon und Samsung anbieten. Ob die so heiss drauf sind ihre ROMs entfernen zu lassen?

Für mehr Informationen noch Caschys Bericht oder die offizielle Mitteilung von Cyanogen

Immerhin hat uns der Installer zu einer coolen Idee inspiriert. Stay tuned.

Auch Enterprise Entwickler sollten agil werden

Nicht zwingend um mit der Mode zu gehen sondern um Anforderungen gerecht werden zu können und dabei das Bedürfnis nach Betriebsstabilität weiterhin erfüllen zu können.

“Product stability comes from releasing code more frequently, not less. You want each release to be a non-event, not a major launch.”

Swisscom setzt auf Miliz-System

Statt den Support eigenen Mitarbeitern zu überlassen, setzt Swisscom zukünftig auf die Unterstützung einer “Power-User”-Organisation. Also eigentlich meine Nachbarn. Ich seh die Familiendramen schon vor mir wenn der Nachbar öfters mal bei der eigenen Frau vorbeischaut um das “Internet zu reparieren”…

Ähm nein. Gute Idee.

Damit bleibt mehr Zeit für neue Apps

Swisscom bietet neu eine App zur Sicherheitsprüfung des Smartphones an. Kann auf Android funktionieren, ist auf iOS aber eher sinnbefreit:

Hier liefert die App neben den Rubriken Tipps & Tricks und News nur eine Liste mit den populärsten Apps und ihrer Sicherheitseinstufung, wobei sich Swisscom hier angeblich unter anderem auf Testresultate der Firma Appthority stützt.

Bund vergibt MDM Auftrag für 38 Millionen

Eine Menge Asche für die Verwaltung von mobilen Endgeräten. Fünf Jahre Laufzeit, bis jetzt 99% iOS, second Level und noch acht Optionen. Scheint ein interessantes Projekt zu werden.

Blackberry wird jetzt auch ein Social Network

Blackberry Messenger, ein beliebter Messaging-Dienst, soll um Social-Media Funktionen erweitert werden. Strohhalm oder genialer Schachzug?

Android ist gar nicht so offen

Wäre ja nicht weiter schlimm, wenn Google nicht anfangs immer behauptet hätte “offen” zu sein. Jetzt erkennen dies auch die Mainstream-Medien.

Finanzierung des abhörsicheren Maildienstes Darkmail erfolgreich

Was für Edward Snowden recht war soll vielen anderen billig sein. Der Lavabit Gründer will seinen Code nämlich als OpenSource anbieten. Für das zu recht putzen des Codes benötigte er aber noch Geld welches er über Kickstarter erhielt.

Sonntagsfahrer aufgepasst

Bald schon können wir entspannt zurücklehnen während unser Auto die Bürden des Autofahrens für uns übernimmt. Das Experiment “Google Car” tönt bis jetzt jedenfalls vielversprechend.

##It’s tool time

So kurze Rubrik mit ein paar Tool-Empfehlungen:

  • Mindnode: App für Mind-Maps auf iOS die auch Macsparky empfiehlt
  • Counters: verschiedene Zähler auf dem iPhone erstellen. Könnte die App für Türsteher sein.
  • Airfoil: Audio vom Mac (oder PC) an Apple TV, iPad, iPhone oder Airport Express schicken. Als etwas extremes Dolby Surroundsystem nutzbar :)
  • Twelescreen als Twitterwall. Zeigt jeweils einen Tweet an. Wird auf eigenem Server betrieben und lässt sich über CSS stylen.
  • Flexiglass schliesst eine Lücke in Mac OS X welche Windows nicht hat. Mit Maus und Keyboard Fenster rasch anordnen können. Löse ich für mich mit Moom
  • idonethis tönt ein wenig nach dem Traum aller Micromanager. Jeden Abend beantwortet man eine E-Mail mit den Ergebnissen des vergangenen Tages. Am nächsten Tag erhält man dann eine Zusammenfassung über das Erreichte des ganzen Teams.
  • Hovercraft zur Erstellung von webbasierten Präsentationen.
  • Safari Keyword Search schliesst eine weitere Lücke in Mac OS X. Bei Chrome verwende ich dies dauernd für die verschiedenen internen Suchmaschinen die wir haben.
  • Tridiv lässt einen 3D Elemente in CSS erstellen.
  • Gneo ist ein optisch sehr polierter Task Manager.

Grosspapa legt Enkel übers Kreuz

So könnte man es nennen wenn SMS eine Schwachstelle bei Nexus Devices ausnutzen können.

Datenschutzbestimmungen von Google

Schon die zweite Meldung dieser Art. Bussen werden google nicht sonderlich beeindrucken. Doch was, wenn Google die Anpassungen nicht machen würde? Wäre ein Verbot von Google Diensten in einem Land denkbar? Das Internet wäre dann wohl ähnlich wie in China.

E-Mail. Ein Relikt aus der Urzeit welches nur noch Unternehmen benutzen

Die Meldungen über E-Mail sind ja häufig. Und tatsächlich nutze ich privat wenig E-Mails. Und wenn ich es nicht nutze, nutzen es ganz viele andere nicht, die mich auf anderen Kanälen kontaktieren. Das dieser Rückschluss aber nicht ganz richtig ist, lernt man wenn man in eine Eigentümer-Organisation eintritt.

PS: Die erwähnte App Mightytext sieht gut aus. Die Alternative für Android Nutzer zu Messages auf iOS/Mac.

Der Homescreen von Gabe Weatherhead

Keine Werbung sondern ehrlich gemeinte Empfehlungen. Ein paar gute Tipps darunter.

De-Evolution der Sprache

Letzte Woche war es noch Powerpoint, jetzt ist es Marketing-Sprech. Aber wenn man es sich in einer ruhigen Minute überlegt, ist es schon bedenklich wie das geschriebene Wort immer mehr an Bedeutung verliert.

Ich versuch mir das jedenfalls etwas bewusst zu machen.

Zu guter Letzt…

… einfach mal anders sein. Die verlinkte Seite gibt Spielanleitungen der etwas anderen Art. Wer möchte SIM’s nicht als Obdachloser spielen?

Weekend Reader Woche 47

Hilfreiche Tipps zum Elternsein

Man wird als Jungvater ja viel emotionaler :) Diesen Berich finde ich so zum Beispiel “uuuh härzig”.

Die iPad Review Nachzügler

Obiges von John Gruber mit der Einleitung über die eher überraschende Ausrüstung des iPad mini mit der neuesten Generation von Komponenten.

As I tested and just plain used the new iPad Mini, I kept thinking there had to be a catch — some sort of way that the device is less powerful or useful than the iPad Air. There is no catch.

Oder auch MG Siegler mit seiner Gretchenfrage Air oder mini

SBB setzt in Zukunft auf SAP Mobilplattform

Man würde meinen als Technologiemanager wüsste man von so einem Artikel. Der Artikel tönt aber verdächtig nach Textbausteinen: Ergänze Standard-Marketing-Sprech mit namhaftem Unternehmen.

Wer sich für die Hintergründe aus erster Hand interessiert, dem seien die Slides zu Berner Architekten Treffen ans Herz gelegt. Dort referierten Erich Siegrist und Tobias Röthlisberger von SBB IT über die Zukunft mobiler Business Applikationen bei der SBB.

Samsung - Lug und Trug als Teil der Geschäftsstrategie

Sie werden wirklich zu oft erwischt als das es Zufall sein könnte oder?

Prozess zwischen Samsung und Apple geht weiter

Und Marketing Phil Schiller gibt sich gewohnt direkt:

Schiller on Samsung gaining while other android makers lost share. “One is copying. the other are not copying… as much.” #icourt

— Ina Fried (@inafried) November 15, 2013

iPad mini als Fenster in die Zukunft

Ach was soll man dazu für einen Titel schreiben. Ein Backcover welches das Abrutschen verhindern soll. Scheint sehr gut zu funktionieren. Nur vielleicht erinnern sich die ein oder anderen Leser an die Kinderspielzeuge von früher: Hände an langen elastischen Gummischnüren welche auf allen glatten Oberflächen klebten. Ein Riesenspass. Etwa zwei Stunden lang, bis die Hände so verstaubt waren, dass sie nirgends mehr hielten. Nun haben in den letzten zwanzig Jahren die Kunststoff-Technologen sicher Fortschritte gemacht. Aber die Angst würde bleiben.

Baby-Zwillinge kuscheln nach Geburt weiter

Ehm ja das ich meine Tochter vermisse äussert sich in immer komischeren Verhalten. So süss, oder?

Einzelne Tweets bildschirmfüllend anzeigen

Eventuell für die nächste interne Technologiekonferenz?

Chromebook Gegner sehen nicht die ganze Geschichte

Es ist natürlich verlockend Chromebooks mit klassischen Desktops zu vergleichen. Google sieht dahinter sicher eine Investition in die Zukunft. Öffentliche Beta, wie es Google gerne tut. Chromebooks sind Teil von Googles Strategie in einer “post PC Era”. MG Siegler bringt auch das gute Argument des Benutzungsaufwand:

The perspective of preferring Chrome and Windows instead of just Chrome is old-school thinking. It doesn’t take into account what the cost is of having Windows to run Chrome. I don’t mean financial cost; I mean experiential cost.

Keyboard Legende hat immer noch Anhänger

Bei Ars Technica beschreibt Iljitsch van Beijnum das Keyboard seiner Wahl. Das legendäre Model M von IBM. Keyboard Geeks faszinieren mich. Im Grossraumbüro würde ich mir mit dem Model M wohl wenig Freunde machen :)

Google Coder für Raspberry Pi

Ich schrieb ja schon darüber Google Coder und möchte hier noch auf einen anderen Artikel verweisen der sich mit der Web-Entwicklungsumgebung von Google auf Raspberry Pi auseinandersetzt.

Angebot eines Leih-Raspberry steht auch noch.

Einfacher CV für OSS Entwickler

Wer seine Projekte auf Github hostet, der kann sich mit Resumé ganz einfach einen Lebenslauf erstellen. Das wäre doch mal eine Idee für Twitter. Okay oder LinkedIn :)

Jugendliche sind auch schlechte Propheten

Die Artikel liest man immer wieder: Teens zeigen iPhone die kalte Schulter; Teens nutzen Facebook weniger, etc. Diese Artikel als Barometer für die zukünftige Entwicklung zu nehmen ist wenig sinnvoll. Was einleuchtet. Es wäre als würde man sofort das ganze Sortiment eines Spielzeugs kaufen sobald ein Kind Interesse daran zeigt…

Aber, O mein Gott. Teens nutzen das iPhone weniger

Wann ist ein Display gut genug?

Das Display des iPad mini ist dann doch nicht so exzellent wie das des iPad Air oder auch der Konkurrenz. Dies fällt vermutlich den wenigsten Anwendern auf. Schliesslich kaufen auch alle wie wild MacBook Air, obwohl dieses theoretisch ein recht bescheidenes Display hat. Ich denke wir sind auf der Maslow-Pyramide von IT-Bedürfnissen inzwischen auf der Deckung der Grundbedürfnisse angekommen und ab jetzt wirds spezifisch.

Über Apples Energiefarm

Eindrücklicher Artikel über einen grossen Schritt von Apple in der Förderung von nachhaltiger Energie in Amerika. Man kann nur hoffen, dass Microsoft und Samsung dies auch kopieren.

Arbeiten. Immer. Überall.

Kommen wir nochmal auf die Office 365 Kampagne zurück. John Moltz sieht den Grund im inzwischen verlorenen Kontakt von Microsoft mit dem Konsumentenmarkt. Vielleicht befragt man wirklich zu oft IT Manager.

Die Degeneration der Weisskragen

Merlin Mann und John Gruber sprechen in der Talk Show lange über Präsentationen. Vorbereitung, Durchführung, Slides als Teil der Show und nicht als Dokumentation, etc.

Sie kommen dann auch auf den Aspekt, dass in “Corporate America” inzwischen eine Degeneration der “white collars” stattfindet. Informationen werden nur noch über Powerpoint verteilt, Entscheide nur gefällt wenn Powerpoints vorbereitet wurden. Die Sätze auf den Powerpoints sind kurze Aussagen und können keine Komplexität abbilden. Schöner Vergleich mit den Morlocks aus HG Wells “Zeitmaschine”.

Wie würden Football-Logos als Fussball-Logos aussehen?

Grafiker stellen sich amerikanische Football Vereine als europäische Fussball Vereine vor. Sind ein paar schöne Logos rausgekommen.

Ich denke bei solchen Vergleichen ja immer an das Video von John Cleese zum Thema Football. Grossartig.

Selbstheilende Batterien

Ich hoffe in wenigen Jahren schauen wir mit Mitleid auf Zeiten zurück als ein Smartphone beinahe töglich geladen werden musste.

Meinungen zu Apple

Ein paar gute Punkte drin. Aber unbedingt auch die Kommentare lesen, wo sich auch der “Chef” der Seite zu Wort meldet. Denn der Vergleich von Apple mit dem Patent-Troll Lodsys ist schon etwas weit hergeholt.

Squarespace aktualisiert iOS Apps

Eigentlich der einzige Kritikpunkt an meinem Blog-Provider Squarespace ist die fehlende Unterstützung eines iPad-Publikationsprozess. Zwar gab es eine iOS App, die war aber äusserst bescheiden. Dies soll jetzt besser werden. Ich werds nächste Woche berichten :)

Erfahrungsbericht über das Redesign der Techchrunch Seite

Wie wird 2013 eine grosse Tech-Seite redesignt? Brad Frost spricht über seine Erfahrung mit dem Redesign abseits von Photoshop.

E-Mail Field Guide

Der Field Guide über Markdown hat mich überzeugt meine Blog-Beiträge und Meeting-Notes in Markdown zu schreiben. Den Field Guide E-Mail habe ich mir gekauft aber noch nicht gelesen. Ich bin sicher auch in diesem gibt es ein paar sehr gute Tipps.

Die Field Guides von David Sparks zeigen ausserdem die Vorteile von iBooks gegenüber Kindle eBooks. Schöne Darstellung und multimediale Inhalte sind ein echter Mehrwert gegenüber einem simplen “PDF”.

Nächster Player im Smartwatch Markt

Qualcomm stellt mit der Toq seine Smartwatch vor. Es scheint aber eher ein Showcase für eigene Technologien als ein fertiges Produkt zu sein.

Steve Jobs inspirierte Google

Und nicht im später zu Buch gebrachten Sinne des Kopierens, sondern in der Bildung der neuen Google Organisation, welche sich auf weniger Produkte konzentriert:

The main thing I stressed was focus. Figure out what Google wants to be when it grows up. It s now all over the map. What are the five products you want to focus on? Get rid of the rest, because they re dragging you down. They re turning you into Microsoft

via Mail. Danke an Jan

Samsungs Smartwatch verkauft sich nicht so gut

Jony Ive gibt aber gutgemeinten Rat wie man zukünftig vorgehen sollte.

Google wird wegen unrechtmässigem Tracking gebüsst

Vermutlich keine sehr grosse Strafe für Google.

Büsche die vom Wind durch die Strassen geblasen werden

So illustriert dieser Artikel Googles Social Network Google Plus. Man koppelt immer mehr Dienste an Google Plus (siehe obiges Fokussierthema) und poliert damit die Userzahlen immer wieder auf. Es resultiert aber nicht direkt in stärkerer Nutzung des Netzwerks sondern verstärkt die Meinung einer Geisterstadt.

Dazu auch ein Artikel bei ZDNet über eine Internet-Petition

Samsung Galaxy S3 Update musste gestoppt werden

Es gibt anscheinend Probleme mit dem Update auf Android 4.3. Schade eigentlich. Soll uns das vor Herstellerversprechungen bezüglich Updates warnen?

Tizen - Eine Gefahr für Android

Die ewige Frage die vermutlich mit [Betteridge s Überschriftengesetz beantwortet werden kann.](http://en.wikipedia.org/wiki/Betteridge s_law_of_headlines)

Daran ändert kurzfristig auch die Involvierung von 36 neuen Partnern nichts.

Mythen über Android

Gerade beim ersten Mythos muss ich zur Differenzierung aufrufen. Generell stimmt es sicher nicht. Aber wer auf einem Samsung TouchWiz Gerät schon mal versuchte eine App zu deinstallieren, wird kaum sagen es sei ganz intuitiv.

Die Änderungen in iOS 7

Hier die Änderungen die ein Anwender sehen wird. Unter der Haube sind noch ein paar kleinere Änderungen.

Box stellt neue Preview-Features vor

Sieht so aus, als müsste man bald nicht mehr aus Box raus um Dokumente zu lesen. Denke weiterhin Box ist eine interessante Variante für Dokumentenmgmt auf verschiedenen Endgeräten.

The state of smartphones 2013

Aus Vogelperspektive eine recht klare Geschichte:

Apple and Samsung are still standing at the top of the field, and at the moment there’s not a strong third-place contender in sales or in reach.

Wissenschaftliche Diagramme erstellen

Es ist eher für die Mathematiker und Statistiker dieser Welt. Aber vielleicht ist ja einer meiner Leser mal in der Situation wo er so eine Grafik erstellen muss.

Jumpshare um Files in der Cloud zu teilen

Ein guter Ansatz. Files werden übers Web geteilt. Die Files haben eine Gültigkeit und werden danach wieder gelöscht.

Wie wird man als Entwickler wertvoller?

Wie üblich können die Tipps recht einfach auf andere IT-Berufe übertragen werden. Und das Gleichgewicht zu erreichen ist wichtig. Das Leben im Schatten ist nicht immer witzig. Aber die Verlockung zum Grossmaul zu werden ist nicht zu unterschätzen. Die Gesellschaft ist im Erkennen dieser nämlich nicht so gut wie der Artikel uns glauben lassen möchte.

Interview mit dem Gründer von Sandwich Video

Ich habe die Videos von Adam Lisagor wohl schon allen im Büro gezeigt (ausser wir spielen gemeinsam Basketball, die müssen durch Uncle Drew). In diesem Interview kann man lesen wie er als Filmschulabsolvent Software-Entwickler wurde und dannmit einem Werbevideo für die eigene App wieder auf den gelernten Weg zurückfand.

Trailer nun auch im App Store

Bei Android schon länger Teil der Möglichkeiten seine Apps zu bewerben, kommen Trailer nun auch in den App Store. Noch mehr Arbeit für Sandwich Video?

Die Schattenseite der Medaille erklärt Marco Arment. Was wenn der Druck auf Entwickler dadurch zunimmt? Nicht jeder kann sich Sandwich Videos leisten.

IT in Echtzeit

Passend zum letztwöchigen Link über Alpha- und Enterprise Developer wird man bei SBB wohl nie in den Genuss von “VC”-Millionen kommen, doch man kann in Projekten wie dem in der FAZ beschriebenen mitarbeiten. Das dies “richtige” IT ist zeigen folgende Eckpunkte:

Der reibungslose Fluss der Daten läuft über das Nachrichtensystem Tibco Rendezvous, das hier 20.000 bis 30.000 Nachrichten pro Sekunde verarbeitet, eine Hochverfügbarkeitsplattform, die rund 1,7 Terrabyte Daten täglich transportiert.

Die Welt der iPad Stifte wird nicht einheitlicher

Von Hersteller meiner Lieblingszeichenapp “53studios” gibt es jetzt auch noch einen Bluetooth-Stylus. Mal auf den Wunschzettel platzieren.

Review gefällig

PS: Wie ist es möglich, dass es für iPad Stifte und Tastaturen gibt, wo doch Apple gar keine selber anbietet. Können Ökosysteme funktionieren?

Welches ist die beste App für…

Auf eine Vielzahl von Varianten dieser Frage gibt die Seite “thesweetsetup” eine Antwort. Zum Beispiel auf die Frage welche Apps man auf dem Mac unbedingt haben sollte.

Die Zukunft der Videotelefonie

Mit diesem Konzept könnte die virtuelle Präsenz sogar auf das Feierabendbier ausgeweitet werden. Nein im Ernst, ziemlich cool und der Grund warum man die Buchstaben M, I und T weiterhin mit dieser Schule in Verbindung bringen sollte.

Wie Mails in Mail.app archivieren?

Bei Outlook für Windows hilft ja ein PST-File Mails für die Ewigkeit aufzubewahren (natürlich eigentlich nicht). Bei Apple Mail hätte ich noch keine solche Möglichkeit entdeckt. Diese Anwendung würde alle Mails in praktische PDF konvertieren. Diese dann mit Spotlight indexieren und Hurra.

“Ein Name” ungleich “Standard”

Was für Android gilt, gilt auch für Entwicklungslinien. Nur weil man sich von HTML5 alles mögliche in Punkto Geräteunabhängigkeit entspricht (und einiges sogar erreichen kann), heisst es nicht, dass es eine standardisierte Entwicklungslinie wäre. Eine Untersuchung von Takipi über 30 000 Github Projekte brachte die Heterogenität hervor:

JS is fragmented. The top components’ reach in Java is 30% of projects. For Ruby it’s about 20%. For JS it’s not even 10%.

Es ist also weiterhin Vorsicht, resp. Experten-Know-How, angesagt wenn man sich in die Entwicklung mobiler Webanwendungen stürzen will.

Die NBA nutzt iPads

Mit einer speziellen Software zur raschen Bearbeitung von Spielaufnahmen. Das ist an un für sich noch nicht soo speziell, obwohl mein Lieblingssport und mein zweitliebstes Gadget, das “fägt” schon, sondern spezieller ist der Kanal wie man darüber erfährt :) Eddy Cue, Senior VP Internet Software & Services bei Apple twitterte darüber. Einer seiner sehr seltenen Tweets.

Podcast auf einem iPad aufnehmen/erstellen

Sicherlich eine Nischenlösung und vermutlich nicht ganz optimal was die Effizienz angeht, aber auch dies kann man mit einem iPad machen.

Updates für iWork auf Mac und iOS

Nicht die grossen Updates, aber ein klarer Trend. Auch Office-Anwendungen kommen in den Genuss der neuen Möglichkeiten. Rasche Updatezyklen auf verschiedenen Endgerätetypen. Das setzt die Release-Mgmt gewöhnten Unternehmen in Zukunft sicherlich noch etwas unter Druck.

Wie entsteht so ein Spielplan für Baseball?

Noch nicht gesehen, sondern erst darüber gehört. Aber für eine sehr lange Zeit entstand der MLB-Spielplan durch ein Ehepaar welches ihn per Hand gestaltete. Erst kürzlich wurde dieser Vorgang informatisiert. Überlegung auf der Meta-Ebene: Wir IT ler haben ja die Gewohnheit, ja sogar die Aufgabe, Prozessverbesserungen durch den Einsatz von Informatik zu finden und umzusetzen. Manchmal verlieren wir uns dabei. Ich denke die Erstellung des Spielplans wäre ein Beispiel. Und ich bin mir sicher, die händische Erstellung wurde vehement diskutiert und in Frage gestellt.

Wie verändern “billige” Android Tablets den Markt?

Die Rede ist nicht von den “iPad Killern”, sondern von den wirklich billigen Geräten welche kaum als vollwertige Tablets eingesetzt werden/einsetzbar sind. In unseren Breitengraden wohl am ehesten bei Pearl oder im Lidl käuflich erwerbbar. Benedict Evans spricht auch über die Unabschätzbarkeit deren Verbreitung. Die Analysten welche auf Komponentenlieferungen setzen, könnten massiv danebenliegen (Marktanteil hüstel).

Horace Dediu ergänzt den Artikel:

The correct approach is to identify which devices are comparable (and thus in the same category) based on the jobs they’re hired to do. If a tablet overlaps considerably in the work it does with a PC (e.g. browsing, email, media play, and other applications) then they should be considered comparable. If a tablet does nothing that a PC does or nothing that an iPad does (e.g. no browsing, email, apps or ecosystem activity other than piracy) then they should not be considered comparable.

Der Vergleich von Tablets über ihre Eigenschaften ist sinnvoller als über eine künstliche Kategorie (erinnert ihr euch noch als Verkäufer die Dinger noch “Slates” nannten). Fans von einfachen Fakten werden sich über beide Betrachtungen nicht freuen. Denn auch wenn diese billigen Geräte momentan keine “Konkurrenz” für das mittlere oder premium-Tablet-Segment sind, könnten sie sich in diese Richtung entwickeln. Oder ohne grössere Delle in der Geschichte verschwinden (Netbooks wäre ein aktuelleres Beispiel als VCD).

Schule mit HP Tablets nicht ganz zufrieden

Die Geschichte hat natürlich gewisse Gefahren: Man könnte als iPad-Fan zu voreilig darauf anspringen und über die Schule lachen. Man könnte behaupten in Schulen habe es inzwischen eine Microsoft-Lobby, welche eine offene Evaluation verhindert hat. Man könnte seine eigenen Erfahrungen mit HP-Geräten erwähnen die ähnlich waren. All die Gefahren. Lassen wir es unkommentiert.

Ausgeliefert vs. Verkauft

Die Galaxy Gear soll sich ja nicht so gut verkaufen. Und die “Richtigstellung” ging irgendwie auch in die Hose.

Nine Inch Nails Sänger nutzt Facetime während Konzert

Apple muss für viele Dinge gar nicht gross Werbung machen. Nutzung führt zu Verbreitung…

#Buttgate - endlich vorbei

Ein Skandal pflügte durch Amerika. Siri führte bei der Frage nach Butt auf eine explizite Beschreibung auf Wikipedia. John Moltz, der Apple richtigerweise dafür kritisierte feiert nun den Sieg.

Markdown kommt auf Wordpress

Vorerst auf ihre gehosteten Seite, bald auch als Jetpack Erweiterung. Cool.

Es ist kein Kinderbuch

Da hat sich jemand die Mühe gemacht und jeden Tod in “Game of Thrones” mit Post-It markiert. Grosse Post-It für den Tod von Hauptcharakteren wäre noch eindrücklicher gewesen :)

Google hat kein Problem mit iOS

Obwohl man auf dem Markt mobiler Betriebssysteme in Konkurrenz steht, bietet Google alle Services inzwischen ohne Diskriminierung auf iOS an. Wenn man hier fleissig mitliest (oder sich anderweitig informiert), überrascht dies nicht. Android ist für Google nicht im Sinne von “Marktanteil-Dominanz” strategisch sondern eher als Vermeidung von Marktanteil-Dominanz und damit Abhängigkeit.

TextExpander verstösst auf iOS gegen Designrichtlinien

Wollte schon länger nachlesen wie TextExpander mit Hilfe von “Reminders”. Anscheinend keine offizielle API zu diesem Zweck. Apple gibt das iOS 7 Update nicht frei, solange diese API verwendet wird. Schlimmer noch, werden keine Updates freigegeben, welche sich auf TextExpanders Verwendung abstützen.

Wie man es nachhaltig besser lösen kann, sagt Brent Simmons. Er empfiehlt Webservices. Generell wohl eine gute Designempfehlung wenn man Inter-App-Kommunikation auf iOS realisieren möchte.

Best of Swiss Apps

Auch dieses Jahr wurden (glaube erst zum zweiten Mal) die besten Apps der Schweiz gekürt. Mit dabei auch die GP Bern App von Kollege Dänu. Gratuliere auch auf diesem Weg noch recht herzlich!

Quip importiert nun alles von überall

Leichte Übertreibungen sind das Salz der Link-Newsletter. Quip, der innovative neue Text-Editor und selbsternannte Word-Konkurrenz, importiert nun Word Dokumente aus Google Drive, Evernote und Dropbox.

Chrome gegen Safari tauschen

Federicco beschreibt seinen Absprung von Googles Chrome zu Gunsten von Safari. Unaufgeregter Vergleich zweier Browser die beide “gut genug” sind.

Grund für den Absprung ist bei ihm das Überschreiten der “creepy line” wie es Google s Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt nannte. Google kann zu viel über einen wissen. Was teilweise hilfreich sein kann, und zu einer Vielzahl kostenloser Webservices führt, ist fast sicherlich irgendwie “creepy”.

Für Serienjunkies - Update von iTV Shows

Der Tracker meiner Wahl in neuer, iOs 7 aufgehübschter Version. Leider ein kostenpflichtiges Update ohne wahnsinnig viel neue Funktionalität.

Es sind erst fünf Jahre

Den App Store gibt es seit fünf Jahren. Wie er in Einzelfällen Leben völlig umkrempeln konnte, erzählt die Geschichte von David Smith.

Apple aktualisiert Kulturrichtlinien

Ich würde in den Zeitpunkt nicht wahnsinnig viel reininterpretieren. Selber von einer Grossfirma kommend, weiss ich um die Regelmässigkeiten solcher Themen. Es passt allerdings auch in die Werbebotschaften die Apple verbreitet. Von dem her wohl eher eine lang geplante Aktion als eine Reaktion auf einen äusseren Einfluss.

iBeacons im New Yorker Edelkaufhaus

Macys, für mich lange nur der Arbeitsplatz von Rachel Greene, setzt neuerdings auf iBeacons zur Information von Kunden. Zusätzlich zur Kundeninformation erhält man umfangreiche Bewegungsprofile und kann die Angebote besser auf die Kundenströme ausrichten. Quasi die Weiterentwicklung von Schokolade an der Kasse. Technisch spannend, gesellschaftlich ein bisschen besorgniserregend, schlussendlich eine Konsequenz unserer Zeit und der Möglichkeiten.

Auf dem iPad iPads kaufen

Was an Mani Matters “Coiffeur” erinnert, ist in Amerika Realität. Apple hat seine Store-App nun auch auf das iPad gebracht. Das bildliche Beispiel von Kopfhöhren ist toll.

22h Akkulaufzeit wäre mal eine Ansage

Ich weiss. Würde Apple das ansagen wäre oben kein Konjunktiv. Aber ich glaub den anderen einfach nicht mehr. 22h wird aber über kurz oder lang die Realität sein. Vor, vermutlich drei Jahren, noch unvorstellbar einen ganzen Tag mit einem Notebook ohne Kabel arbeiten zu können.

Android ab 4.4 ohne Browser

Ausser man lizensiert Chrome. Ein weiterer Schritt in punkto Reduktion der Offenheit von Android. Ich hoffe allerdings die meisten nutzen das Angebot und lizensieren Chrome. In der Welt von Browser-Sicherheitslücken sollte man Browser-Bauen den Profis überlassen.

Aus der Reihe…

Webanwendungen sind langsam und sehen hässlich aus, heute: The Hobbit - the desolation of smaug. Umgesetzt mit 3D WebGL Grafiken. Vor noch nicht langer Zeit war dies “state of the art” Computerspiel Grafik, jetzt im Browser.

Aus der Reihe… Webanwendungen sind plattformneutral: nur lauffähig auf Chrome (und mobile nur auf Chrome auf Android, Webkit you know…). Für Federico Viticci und alle anderen gibts einen Trailer auf Youtube

Und zum Abschluss…Trailer zu “Machete Kills Again. In Space”

Achtung für Leser unter 16, der Film dürfte nichts für schwache Gemüter sein. Oder Intelektuelle. Oder Bewahrer der Star Wars Legende.

Weekend Reader Woche 46

Offline first - JavaScript auf dem richtigen Weg

Kollege Jan schreibt über JavaScript und dessen Annäherung an Offline-Realitäten:

I’ve had my troubles following all the JavaScript developments of recent years (with the exception of Node) because their use cases simply didn’t make too much sense for me, it all seemed to be exclusively fitted for kinda-social-cloud-powered-minimalistic-apps. Seeing this attitude changing makes me feel optimistic and encouraged.

Passend dazu auch der Artikel von AirBnB Engineers zu Isomorphic Javascript

Flickr als iOS-Camera Roll Backup?

Ein guter Tipp. Aber auch einer der die Lücken bei Apple offensichtlich macht. C mon Apple. Do something!

Wie auch John Siracusa öfters sagt, wäre es an Apple hier einen Industriestandard zu setzen. In einer Zeit wo digitale Bilder omnipräsent sind, bleibt es immer noch dem Anwender überlassen für deren Sicherheit zu sorgen. Die meisten Anwender sind damit sicherlich überfordert und riskieren über kurz oder lang wertvolle Erinnerungen in Pixeln zu verlieren. Apple, mit seiner Liebe für Einfachheit und einer Kriegskasse die grosse Lösungen zulässt, könnte hier einen Service vorstellen, der die Bilder seiner Nutzer automatisch sichert. Und zwar unbegrenzt. Auf allen Geräten verfügbar. Hoffen wir jemand in Palo Alto sieht dies auch so.

Ach übrigens… Sie haben uns erhöhrt ;)

Produktivitätsbundle für Mac

30$ für 7 Apps. Gerade Keyboard Maestro wird immer wieder gelobt und kostet für sich alleine soviel.

##iPad Mini oder iPad Air?

Die etwas überraschende Bestellbarkeit des iPad Mini bringt einen Themenschwerpunkt in meine Blogliste: iPad in gross oder klein?

iPad Air Review bei 512pixels

With the iPad Air, Apple’s 9.7-inch tablet is lightweight, powerful and comfortable to hold. While none of these complaints would have seemed valid two years ago, the iPad mini showed the world there was a better way to build a tablet, and those of us who still enjoy the larger screen size of Apple’s original iPad get to benefit from those advances.

Ben Bajarin bei Tech.pinions über das iPad Air als Notebook Ersatz

I have a MacBook Air and most of the week it stays docked and connected to my large screen monitor. What I have come to realize, as I think about the notebook form factor specifically, is that the notebook is simply a portable desktop. When you think about it this way then you ask the question who needs a portable desktop? There are many mobile workers who need a portable desktop / workstation for their jobs but I promise you it is a lower amount than people think.

Bei minimallyminimal ist das iPad Air ebenfalls der Favorit. Das Ganze unterstrichen mit tollen Bildern

It’s a signifier of how Apple’s products are now more complicated than they once were. The iPad doesn’t have a simple tagline like a “1000 songs in your pocket”. In a way, it’s a testament to its noteworthiness. This is the personal computer we’ve been promised for the past decade but we’re just not ready to accept that yet.

Bei Shawn Blanc wird, korrekterweise mal wieder erwähnt wie toll diese Taschencomputer sind

Pacing around the coffee table in my office, thinking about the new iPads while contemplating the big picture of things like personal computers that fit in our pockets and purses, it’s easy to get swept away in just what an incredible day and age we live in.

Marco Arment erwähnt all die Kompromisse, welche es bei den neuen iPads nicht mehr gibt

Many initially great-seeming products have obvious compromises and shortcomings in retrospect, and modern Apple devices aren’t immune to this. The first MacBook Air was painfully slow. The original iPad didn’t have enough RAM. The iPhone 4’s camera was very slow, its proximity sensor was flaky, and its home button wore out easily. And the iPad Mini’s screen resolution was embarrassing for a late-2012 midrange tablet.

Jason Snell schwärmt fürs iPad Mini und zieht ein Fazit

So, for the record: The iPad Air is slightly faster, has a bigger screen (but not a higher resolution), is larger and heavier, and costs $100 more for the same capacity. Which one’s right for you? It seems to me that the most important parts of the comparison will be screen size (do you want everything just a little bit larger?), physical size (do you want the smallest iPad possible?), and price.

Federico Viticci ebenfalls

The screen is insane. I bought a third-generation iPad in March 2012 and used it until October 2012 when I switched to the iPad mini. I haven’t used a Retina iPad since then. It’s as if in the past year I’ve forgotten about how impressive Retina graphics are.

Bei Tightwind wagt man einen Ausblick übers Device hinweg zu den Apps

The original iPad was released in 2010 with the full iWork suite, and along with the iPad 2 in 2011, Apple released Garageband and iMovie as well. Garageband in particular feels like the high water mark for creative applications on the iPad. Not only was Garageband incredibly powerful and feature-deep, but it felt like it was made for the iPad all along.

MG Siegler stellt auch die “primary computer” Frage

All of this is a long-winded way of getting to the real question: is the iPad finally good enough to be your only computer? For the vast majority of people reading this on TechCrunch, the answer is undoubtedly still “no”. But for my mother, the answer is clearly “yes”.

Die Switcher Stories sind inzwischen selten geworden

Aber drüben bei ZDNet gibt es wieder mal eine.

Und wie es der Zufall will, gibt es bei Nextweb gleich auch noch eine:

Almost everyone I know slowly switched to Mac in college, but I stuck it out with Windows. For a long time I thought it was the best choice of platform simply because purchasing a Mac seemed to be extortionately expensive compared with buying a PC desktop or laptop. I was wrong.

App Müdigkeit

Ein Artikel über die Update-Zyklen von Apps. Über die Praxis für Apps erneut Geld zu verlangen wenn sie iOS 7 optimiert sind und so weiter.

Alle Googles Servies über Bord werfen

Diese Möglichkeit will uns arkOS und Genesis geben. Alles lauffähig auf einem Raspberry Pi.

Etwas mehr über ART

Hintergrundinfos weshalb ART Android schneller machen könnte:

Early testing indicates that ART is twice as fast as Dalvik.

Bei Migros kann man neu kontaktlos bezahlen

Vielleicht der lange versprochene Durchbruch von NFC?

Fehlkäufe im App- oder iTunes Store

Apple hat den Prozess zur Rückerstattung vereinfacht. Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit vorgestellt über ScreenSharing mit einem Apple Support-Mitarbeiter zu kommunizieren.

Raschere Verbreitung von Smartphones erwartet

Sowohl Geräte als auch Netze werden sich rascher entwickeln als Ericsson bisher angenommen hat. Tönt plausibel.

Evernote noch besser machen

Kann man mit den empfohlenen Anwendungen oder dem Buch Evernote Essentials.

iPhone wir keinen Einfluss auf die Industrie haben

Eine meiner Lieblingskategorien bei John Gruber ist “Claim Chowder” wo er immer mal wieder alte Artikel hervorkramt die abenteuerliche Prognosen machten:

Don’t let that fool you into thinking that it matters. The big competitors in the mobile-phone industry such as Nokia Oyj and Motorola Inc. won’t be whispering nervously into their clamshells over a new threat to their business.

The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant.

Apple Maps war ein Flop, oder?

Gemäss dem ComScore Bericht ist dies gar nicht so klar:

But a year on, a total of 35m iPhone owners in the US used Apple’s maps during September 2013, according to ComScore, compared to a total of 58.7m Google Maps across the iPhone and Android.

Kleine Anleitung zu Technologie-Prognosen

Gut um mit Erwartungen umzugehen.

Noch mehr schwere Fragestellungen?

Apple macht es uns diese Tage echt nicht einfach. Nebst der iPad Entscheidung gibt es ja noch die Frage: Macbook Air oder Macbook Pro Retina?

Ich werde mich noch eine Weile mit meinem Macbook und Mac Pro Combo abmühen, bis ich das Macbook dann wirklich im Zug nutze.

Wie viel ist ein aktiver Anwender wert?

Horace Dediu vergleicht den Wert eines Social-Media Users mit dem Wert eines Users in einem mobile Ökosystem.

Twitter führt anpassbare Timelines ein

Seine Timeline kann man jetzt noch ein bisschen besser personalisieren:

Custom timelines are a new type of timeline you control: you create the timeline, give it a name, and select which Tweets to add, either by hand or programmatically using the API. Timelines are public, have their own pages on twitter.com, and can easily be embedded on your website. The rest is up to you.

Macalope nimmt sich den Stylus vor

The truth is, the stylus can’t be making a “comeback” because it was never truly popular in the first place. Mobile computing devices only became widespread once they shipped without a stylus. Of course, the stylus will always have utility in certain use cases and for certain people. But most people don’t want the hassle.

Die Artikel die er sich vornimmt sind immer wieder höchst amüsant.

Vielleicht können wir aufhören jedes Galaxy einen iPhone Killer zu nennen

Something that people often don t realise, especially in the USA, where even high-end phones are free, is that high-end Android phones are not what are outselling the iPhone. It s the mid and low end that s making up all the volume.

Interview mit Merlin Mann

Merlin Mann, Erfinder der Inbox Zero und inzwischen Vollzeit-Podcaster wurde interviewt. Das Interview ist nur schon vom Design her sehenswert. Und natürlich ist Merlin auch eine ziemlich interessante Person.

Serien Flatrate

Ich frage mich ja, weshalb wir in der Schweiz keine iTunes Serien kriegen. Irgend eine Lobby muss das hierzulande verhindern. Teleboy hat es jetzt aber geschafft Serien im Abo anzubieten.

Totgesagte leben länger

Auch SMS ist nicht totzukriegen. Auch wenn Kollege Tobias am BAT es auch totsagte :)

Auch BITKOM erwartet einen Anstieg der Nachrichten aber einen Rückgang der Profite.

Drop ist Airdrop für Android

Wenn es das OS nicht selber mitbringt, dann gibt es sicher eine App die es kann.

+1 für Windows Phone

So langsam hat Windows Phone die grossen Geschichten alle auch auf der Plattform oder? Seit neuestem auch Twitters Vine. Und wichtig für eine WP Medienmitteilung: Immer das Alleinstellungsmerkmal der Plattform erwähnen: Live Tiles… Ob das wirklich so ne tolle Sache ist?

Linux könnte aussehen wie Mac OS

Wenn man Pear OS benutzt. Es gibt sie also noch. Die Mac OS Klone. Ich dachte diese Zeiten sind vorbei.

Samsung ist ziemlich Einsam an der Android Spitze

8 der 10 meist verkauften Android Geräte sind von Samsung. Da tönt es irgendwie naiv die Top 5 in einer Ausschreibung zu fordern. Winzling gegen Winzling. 63.3% gehören Samsung, auf Platz 2 liegt global HTC. Mit 6.5% :)

Für Unternehmen zu entwickeln ist gar nicht so spannend

Gleiches gilt auch für Plattformarchitekten :)

CyanogenMod Installer ist da

Und funktioniert es wie auf der Packung steht. Diese Woche an zwei Beispielen gesehen wie einfach es geht. Für Nutzer von Geräten die nicht mit Updates versorgt werden ein Segen. Für unsere Unternehmensüberlegungen vielleicht eine kleine Challenge.

Dazu passend auch das Interview mit einem der Gründer von Cyanogen

Nun kann man auch Metal 3D Drucken

Man wird wohl noch nicht gleich die selben Geräte bauen können wie es Apple mit seinen Maschinen tut, aber wer weiss was da noch kommt.

PS: “The Unlink-able” denkt übrigens Apple “fake” die Maschinen in seinen Produktvideos.

Das zweite OS das in euren Geräten läuft

Gemäss diesem Artikel hat jedes Smartphone noch einen kleinen Cousin aus den Achtzigern dabei:

The standards that govern how these baseband processors and radios work were designed in the 80s, ending up with a complicated codebase written in the 90s - complete with a 90s attitude towards security.

So, we have a complete operating system, running on an ARM processor, without any exploit mitigation (or only very little of it), which automatically trusts every instruction, piece of code, or data it receives from the base station you re connected to. What could possibly go wrong?

Hab ich noch nie gehört.

Ich bin nun auch ein Model

Also mit mir eigentlich jeder der ein Google Plus Profil hat. Don t be evil.

Ein paar Informationen zu Apples neuem VPP

Ziemlich coole Sache dieses Volume Purchase Program. Leider in der Schweiz noch immer nicht verfügbar.

Webapplikationen sind langsam

Dagegen will man mit PNaCl (Portable Native Client) innerhalb von Chrome etwas unternehmen. Ich behaupte jetzt nicht ich würde verstehen worum es hier geht.

Aber hey, hier sind die Simpsons in CSS3

Airmail für Mac ann Exchange

Die Einrichtung ist etwas “fiddly” aber es funktioniert gut. Bin allerdings nach einer Stunde wieder auf Native Mail umgestiegen. Gewöhnung schlägt manchmal Features.

Switzerlands most underrated MCs

So ein bisschen Hip Hop Content darf sein.

Fibrelink, Hersteller hinter dem Cloud-MDM MaaS360, wird von IBM gekauft. Damit will IBM seine Mobile First Suite stärken.

Die Playstation 4 geht mir, wie jede Spielekonsole, ziemlich am Allerwertesten vorbei, aber dieses Review ist Webdesign par excellence. Diese Animationen. Irre.

Dropbox for Business - Nun Seite an Seite mit den persönlichen Files

Dazu auch Macstories oder thenextweb oder direkt bei Dropbox

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein solcher Ansatz in Zukunft sinnvoller ist als Eigenentwicklungen im Bereich des “mobile file sync”. Lasst mich etwas ausholen.

Kaum ein Enterprise Hersteller der an seinen Sales-Pitches nicht “wie Dropbox, aber sicher” sagt. Nun ja. Mag stimmen. Allerdings ist Dropbox nicht nur wegen seiner Clients eine tolle Sache. Dropbox entwickelte sich zum Quasi-Standard. Beinahe jede App die Files aus einem Cloud-Storage öffnen kann, bietet dies über Dropbox an. Meine Texteditoren auf iOS und Mac syncen alle über Dropbox. Wenn ich nun einen anderen Speicher wählen würde, wäre ich wieder vom Client abhängig den der Dienst anbietet. Was ein Rückschritt wäre. Und da müsste man mir die Sicherheit gut verkaufen…

Motorola will im Medium-Segment ein Wörtchen mitreden

Mit dem Moto G stellt man ein solides Gerät zu einem super Preis vor. Google nutzt diese Strategie also mit seinen Nexus Geräten im höheren Medium-Segment und mit Motorola im tieferen Medium-Segment. Mal sehen ob eine der beiden Initiativen eine Delle in die Samsung Dominanz schlägt.

Nokia mit weiterer Photographie Innovation

Die Lytro Kamera, bei der man nachträglich die Schärfe einstellen konnte, ist in Nerd-Kreisen ja hinlänglich bekannt. Nokia will die nun mit Refocus auch in die breite Masse transportieren.

Ein cooles Konzept, aber ich würde nicht jedes Bild “bearbeiten” wollen.

PushBullet - Notifikationen auch auf Chrome

Push Notifications sind auch ein Konzept welches von Mobile langsam auf den Desktop rüberschwappt. Sei es mit Mavericks oder eben mit PushBullet.

Facebook versucht sich die Konkurrenz wegzukaufen

Facebook, so ist man sich wohl inzwischen einig, wird nicht primär von einem kompletten Social Network wie Google Plus bedroht, sondern von Kommunikationsmitteln wie Messengern. Man hat mit Facebook Messenger zwar einen eigenen im Programm, welchen ich gestern zum ersten Mal live sah, aber denkt trotzdem noch an die Konkurrenz.

IBM stellt Mainframe in der Hochschule Luzern auf

Was Kollege Mike doch mit einer gewissen Genugtuung gelesen haben dürfte.

Pythonista vor grossem Update

Ich glaub das bleibt noch eine Weile auf meiner “Bucket List”: Pythonista mehr in meinen Workflow integrieren.

Versteckt sich doch tatsächlich ein Starbucks in einem Zug

Designblog berichtet über die Zusammenarbeit von Starbucks und SBB. Ist doch immer schön zu sehen. Obwohl es in der Schweiz einigermassen umstritten ist den amerikanischen Milchkaffee zu servieren. Nett aussehen tun die Wagen aber jedenfalls.

eBook zu effizientem E-Mail-Handling

Allen Unkenrufen zum Trotz, wir werden uns noch eine Weile mit E-Mail rumschlagen müssen. Können wir auch gleich lernen wie man es besser macht.

Vielleicht mit MailMate?

Witzige Geschichte von früher

Über ein Treffen 1994 zwischen Motorola und Apple und die “Grundregeln” die einen heute Apple Produkte erahnen lassen.

Stammbaum des Bourbon

Schöne Darstellung für einen Fakt den ich ja letzte Woche schon verlinkte. Ein paar wenige Konzerne sind für ganz viele Produkte im Supermarkt verantwortlich. Gleiches gilt für Bourbon.

Sicherheitslücken bei Apple und Samsung

Bei Apple kann man über einen Exploit auf Cookies und Photos zugreifen, bei Samsung kann man Anwendungen installieren und SMS, Kontakte und die Browsing Historie klauen.

Witziges Detail dabei. Bei Samsung sind die Schwachstellen nicht im Android OS, sondern innerhalb von Anwendungen welche man per Default installiert. Crapware im doppelten Sinne.

Der Microsoft Chefwechsel könnte Microsoft verändern

Natürlich wird er das in irgend einer Weise. Aber zu sehen in welcher Weise wird sicher eine der interessantesten Geschichten in der IT-Welt der nächsten Jahre.

Sportlerkörper im Vergleich

Ich dachte schon immer ich sei kein Langstreckenläufer. Nun habe ich einen weiteren Beweis. Und wohl auch eines der wenigen Bilder wo Jason Kidd gross aussieht :)

Arbeitsplatz 2020

Es gibt Leute die mögen solche Slides. Ich bin da ein wenig desillusioniert aber im Dienste meiner Leser. Here you go.

Auch in Europa bald bei Start und Landung AngryBirds

Die europäische Luftfahrtbehörde hat nämlich die Regeln der amerikanischen übernommen.

F-Secure stellt auch eine Dropbox vor

Und denen glaub ich sogar, dass sie sicherer ist als das Original… aber eben…

Regeln für Freischaffende

Und in meinem Verständnis sollten auch Angestellte “Freischaffende im Geiste” sein womit die Regeln auch anwendbar sind.

Von jeder Art zwei

Wer hätte gedacht, dass nach Evan Almighty noch ein weiterer Film über Noah notwendig ist, aber der Trailer reizt mich sogar ein wenig ins Kino.

Windows 8 kriegt Flipboard

Ich sollte das als Website führen: Apps die Fime auf iOS halten. Werden immer weniger. Aber auch hier “Live Tiles”

Pinterest bringt API

Pinterest finde ich ein sehr cooles “social network”. Ich nutze es aber selten, da es mich ausserhalb von meinen Wohlfühl-Apps zwingt. Ich musste bisher direkt in die Pinterest-App um zu pinnen und zu sehen. Dies könnte sich jetzt ändern.

Das Pinterest eine heisse Sache ist, zeigen auch Marketinguntersuchungen

It was found that on average during that period a Pin drives two site visits and six pageviews, and generates 78 cents worth of sales, up 25 percent from the fourth quarter of 2012.

Grossartige Präsentationen geben

Kann einem eine BBC Moderatorin sicher beibringen.

Interview mit dem Produktmanager von Flickr

Ein paar gute Aussagen drin:

The way we are thinking, for example, about sharing to Facebook: Sure you could share to Facebook in a way that would share a tiny thumbnail and then people would have to click on it and go to Flickr. [But that] is not really what the user wants. For the few times you share to Facebook you want to make sure that their photo is beautifully presented … so we take the highest resolution that Facebook supports, which is 2048, and we upload that image to Facebook.

Den User nicht künstlich einschränken sondern ihm die freie Wahl lassen. Features überzeugen mehr als Lockin.

Keyboards halten den PC Markt am Leben

The PC market place is shrinking, of that there is no doubt. But it is not going to go extinct. What we are seeing now is a culling of the PC sector, that is separating who bought PCs for work and who bought them for play.

Ich finde meine Darstellung hier gar nicht unpassend:

2013-11-16_20-43

Interview mit Microsofts Kommunikationschefin Barbara Josef

Ich mag sie ja besonders weil sie auf Twitter immer antwortet. Das Interview selber ist ein wenig eine Microsoft Broschüre aber was erwartet man?

Für Freunde einfacher Ranglisten

Die Leute mögen es Gewinner und Verlierer zu haben. Das macht das Leben einfacher. Am liebsten über Ranglisten. Das ich kein grosser Fan von Marktanteilen bin, sagte ich an dieser Stelle ja bereits.

Etwas aussagekräftiger finde ich Profitüberlegungen. Auch hier zeichnet sich ein deutliches Bild. Und wenn es so weiter geht, könnten einigen der Atem ausgehen und der Markt sich konsolidieren.

Apple Supportmitarbeiter reparieren nicht alles

Auch wenn man versucht ist sein Blackberry vorbeizubringen. Und erinnert ihr euch wie Apple ausgelacht wurde als man eigene Stores eröffnete. Die Kunden scheinen es zu schätzen.

Wie verteilt sich der Traffic im Inernet

In Europa konsumieren wir im Internet meist Video weiss die Studie zu berichten. Und überraschend: In Afrika sind es noch immerhin 13% Traffic die auf Blackberry zurückzuführen sind. Liegt dies an der eher schlechten Infrastruktur und dem senstationellen Umgang von Blackberry mit Kompression? Besonders nostalgisch schätze ich die Afrikaner ansonsten nicht ein…

Sollten wir wirkllich überall arbeiten?

Microsoft pitcht gerade Office365 mit etwas sonderbaren Bildern. Im Restaurant arbeiten könnte sehr schnell zu viel mehr freier Zeit zum Arbeiten führen ;)

Kräfte die bei der Produktwahl wirken

Interessant auch für Projekte die neue Produkte in einer Firma einführen sollen. Ich finde jetzt kein Wortspiel mit den Buchstaben M, I und T…

Auch Jony Ive arbeitet am besten beim Trinken

Jedenfalls wenn es um die Entwicklung neuer Ideen geht. Sagt Bono… und der lügt sicher nicht. So als Gutmensch und so.

Ich mag Meta-Modelle

Ein Blogpost zu den Überlegungen eines neuen Podcast. Ich mag solche Meta-Posts. Von den grossen kriegt man dies ja selten. Da ist es erfrischend von einem neuen Podcast zu hören was sie sich überlegt haben. Die Seite des Podcasts reizt jedenfalls zum reinhören.

Die wahren Gründe für Steve Ballmers Rücktritt

Wie alles von Business Insider mit einiger Vorsicht zu geniessen.

Android vs. iOS aus Entwicklersicht

Man kann sicherlich zu allen Punkten Gegenargumente finden, aber der Artikel ist fundiert und der Entwickler hat sich Gedanken gemacht. Er scheint auch auf beiden Plattformen ähnlich viel Erfahrung zu haben.

Und das hab ich geschrieben ohne zu wissen wer am Ende gewinnt. Ah. iOS… Aber trotzdem.

Weekend Reader Woche 45

Jetzt wird man auch im Laden gegenüber getrackt

Der gläserne Kunde. Für viele eine Angstvorstellung. Für andere die unausweichliche Zukunft. Es ist sicher ein Blick in die Werkstatt von Laden-Psychologen, welche schon länger Laufwege finden, welche uns zum Kauf verleiten. Süssigkeiten an der Kasse sind ja der weitbekannte erste Schritt gewesen. An die Träger von Alu-Hüten: Flight Mode beim Eintreten in einen Laden dürfte helfen.

Rockstars verklagen Google

Keine Musiker, sondern ein Konsortium aus Apple und Microsoft u.a., welche 2011 die Nortel-Patente für 4.5 Milliarden Dollar kauften. Google, welches nun von vielen als armes Opfer gesehen wird, wollte die Patente damals ebenfalls kaufen, doch verlor den Bieter-Kampf.

Kurz darauf kaufte Google Motorola für 12.5 Milliarden Dollar. TheVerge fragt sich, wieso?. Motorola als Gerätehersteller macht Quartal für Quartal Verluste. Die Patente von Motorola sind vermutlich ebenfalls weniger wert als man dachte:

the judge in the Microsoft v. Motorola patent case ruled yesterday that Redmond owes a paltry $1.7 million in annual royalties for using Motorola’s standards-related Wi-Fi and video-encoding patents in every Xbox 360 and Windows 7 PC sold, rather than the $4 billion Motorola had originally demanded.

Auch die Geschichte von allthingsd ist interessant, versucht Google doch jetzt zu argumentieren die Patente seien wertlos.

Oder auch das Feedback von John Gruber zur Meinung “Google sei ein Opfer”:

I don’t think “offense” and “defense” are the right way to look at this.

und

I never said it wasn’t OK for “Google to try and buy the same patents to not be sued.” Apple, Google, Microsoft, Oracle — they’re all playing the game. If Google had won the Nortel patents, and used those patents to secure licensing agreements for other patents (from, say, Microsoft and Apple) — that’s how the patent game is played. What I’m complaining about isn’t Google playing the game, but rather their insistent whining about their competitors only after they lost the game.

Ein Puzzlestein mehr für meinen Android-Umstieg?

Ich bin ja der Meinung, dass die Smartphones heute funktional für 80% der Leute gleich gut sind. Einige präferieren Oberflächen oder Liebe zum Detail oder Hardware-Specs, etc. Aber im Grossen und Ganzen kann man heute mit einem Smartphone (im Premium Bereich) nicht viel falsch machen.

Für mich persönlich fehlen auf anderen OS halt noch immer gewisse Apps. Flipboard hat nachgelegt, Evernote gibts überall, aber einen RSS-Reader vom Kaliber Reeder fehlte bisher. Polierte Oberfläche und speziell die sehr guten “Sharing-Funktionen” sind für mich eine tägliche Erleichterung.

Auf Android gibt es nun FeedMe, welcher ebenfalls “Swipe-Sharing” bringt. Evt. tatsächlich ein Puzzlesteinchen mehr.

Ihr fragt euch welche Puzzlesteine es sonst noch gibt? Grob gesagt:

Und halt ein paar iOS Grundfunktionen wie Photostream und Messages/Facetime, welche ich sehr schätze und für welche es wohl aber adäquate Alternativen gäbe, würde ich meine ganze Familie umgewöhnen wollen.

Ängste eines Vaters von Mädchen

Als ich am 07.05.2013 meine Tochter Lynn in die Arme schliessen konnte war ich überglücklich. Es war für uns eine Überraschung welches Geschlecht unser erstes Kind haben würde. Als es eine Tochter wurde, kamen natürlich die üblichen Ängste auf. Würde sie eines Tages einen Irren nach Hause bringen. Würde sie in viel zu kurzen Röcken in die Schule wollen, etc.

Und, möchte sie vielleicht eines Tages so einen Film mit mir schauen wollen! OMG.

Smartphone Kameravergleich

Caschy verlinkt auf einen Artikel, wo die Kamera des neuen Nexus 5 mit dem Sony Xperia Z1, dem Samsung Galaxy S4, dem Nokia Lumia 1020, ach was solls… einfach eine Menge Kameras auf Smartphones.

Apple kauft man nur wegen der Werbung

Ist ein altes Vorurteil gegenüber Apple Produkten und -Käufern. Die Grafik von Asymco zeigt jedoch deutlich, dass die Konkurrenten von Apple deutlich mehr für Werbung ausgeben.

Den ganzen Blogbeitrag gibt s hier

Hotelier werden?

Ein Erfahrungsbericht von Jon Wheatley. Er kaufte sich eine Wohnung in Las Vegas, nur um sie dann via airbnb zu vermieten. ROI innert vier Jahren. Mal die Angebote in Kapstadt studieren :)

Tools zum Testen der Ladezeit eigener Webseiten

Unbedingt mit eigenen Webseiten machen. Nebst den Testresultaten gibt es auch direkte Tipps zur Verbesserung.

Nebennotiz: Bestätigt mich in meiner Wahl von SaaS für meine Website. Die eigene Seite ekston.me lädt, trotz wenig Content, langsamer als die Hauptseite fime.ch die bekanntlichermassen bei Squarespace läuft. Jetzt wüsste ich, dank den Tests, natürlich was zu tun wäre. Der Aufwand wäre aber enorm.

Brainstorming ist ein Mythos

Brainstormings sind immer noch eine gern gesehene Methode an Meetings. Wobei, eigentlich nennt man einfach schnell mal etwas Brainstorming ohne die eigentlichen “Regeln” zu kennen. Weshalb es trotzdem nicht funktionieren kann, und wie man es besser machen könnte, beschreibt der Post auf thenextweb.com

Tipps für Launch Center Pro

LCP ist ein Launcher für iOS. Nebst simplen Dingen wie dem Start von Apps, kann es auch komplexere Dinge. Mehr darüber auf der Homepage des Herstellers.

9 Tipps zu Omnifocus, Fantastical, usw. gibt es bei philip Gruneich.

Samba 2 in OS X Mavericks stark beschleunigt

Für alle, welche auf ein Volume im Netz zugreifen müssen, ein interessanter Artikel inkl. TL:DR-Version.

iPad 2 in Schulen

MG Siegler über das Zombie-iPad2, welches nun seinen dritten Nachfolger überlebt.

The key takeaways: schools take a long time to make decisions and they want all students to be using the same device. That device, for better or worse, is the iPad 2, for now.

Umstrittene Zufriedenheitsumfrage für Tablets

Umstritten, nicht weil das iPad nicht zum Gewinner wird, sondern weil die publizierten Tabellen und Grafiken eigentlich ein anderes Resultat zeigen.

What’s utterly bizarre, however, is that the scoring system used to reach those results is somewhat murky. To wit, the chart below illustrates how tablets from various manufacturers stack up against one another across several metrics. You’ll note that the iPad bested Samsung tablets in every single category save for cost.

Erklärungen bringt Techpinions nur zum Teil, da die Methodik etwas intransparent ist.

Nun wird das Ranking in den iPhone Vorstellungen, wo es neun Mal in Serie gewann, wohl nicht mehr in Apples Keynote erwähnt.

Über die Rezepte der Tech-Firmen

Techpinions schreibt über die Rezepte zum Erfolg der grossen Firmen Apple, Google, Amazon und, na ja Microsoft über deren Rezept sich Ben Bajarin unklar ist:

What is interesting is who is left out of this conversation. For example, Microsoft. When I think about this, what strikes me as intriguing is what is Microsoft’s recipe? For a company that did so well for decades it is intriguing to me that it is having so much trouble adapting to current market conditions. Its recipe was built with business customer in mind and that recipe is being challenged.

10 Firmen welche unsere Supermarkt Regale beherrschen

Wir Schweizer wissen ja um die Weltmachtstellung von Nestle. Ergo müssten auch die Konkurrenten rechte Kolosse sein. Für viele könnte dies aber überraschend sein.

Wi-Fi Mythbusting bei Macworld

Ich bastle grad Wi-Fi-Antennen aus Alufolie.

Transporter Sync macht USB Drives zu “Cloud Storage”

Transporter kenne ich von diversen Podcast-Sponsorings. Sie boten kleine Geräte mit HDD an, welche über Apps und Web sehr einfach Daten zur Verfügung stellten. Dies ohne Server-Komponente.

Mit Transporter Sync wir diese Technik nun auch für bestehende USB-Drives möglich. Sollte man sich mal ansehen. Evt. auch für kleinere Firmen oder verteilte Teams eine interessante Lösung.

HTML als Cross Platform Development - eine gute Idee, aber…

Obiger Link führt zu einer sehr detaillierten Zusammenstellung der Änderungen welche Safari mit iOS 7 erlebt hat. In keiner Weise stellt er HTML als Cross-Platform in Frage, doch zeigt er welche Komplexität die Unterstützung von verschiedenen Browser haben kann. Was bleibt, ist die alte Wahrheit, dass die Unterstützung verschiedener Plattformen nur funktionieren kann, wenn man sich an gemeinsame Nenner hält. An wenig tiefe Funktionen oder Anpassungen. Leider geht dies einher mit wenig Exzellenten Anwendungen behaupte ich. Gemeinsamer Nenner ist nie exzellent.

VPP erhält wichtige Updates

Apple s Volume Purchase Program erhält Managed Distribution.

Gutes und Schlechtes bei iCloud Keychain

Das Wichtigste am eingebauten Passwort Manager ist die Verbreitung. Jeder iOS/Mac OS Nutzer hat diese Funktion. Kaum jemand wird sich die stärkeren Konkurrenten zulegen und nutzen. Sicherheit ist jeweils nur so gut wie die Verbreitung.

Gameloft Quartalszahlen zeigen Einblicke ins Smartphone Gaming

69% des Umsatzes von Gameloft stammen aus Smartphone und Tablet-Games. Davon 80% aus dem Modell “free to play” oder Fremium. An beiden Entwicklungen geht wohl kein Weg vorbei, auch wenn es in gewissen Spielen ziemlich nervig umgesetzt ist.

Verbesserung der Akku-Laufzeit

Firware Update bringt das Surface 2 nun auf stattliche 8:51 Stunden. Damit wird es langsam ein interessanter Notebook Ersatz, wenn auch die Konkurrenz es inzwischen auf 15:68 Stunden bringt.

Plex-Mediaserver für Synology mit PPC-Architektur

Für alle XBMC auf Apple TV Nutzer evt. eine Alternative. Für alle anderen natürlich auch :)

Fragmentierung ist kein Problem

Auch nicht wenn eine Sicherheitslücke erst mit Android 4.4 geschlossen wird.

LG bietet Leihgeräte für Entwickler

LG hat, wie Samsung auch, eigene API s innerhalb von Android. Um Entwickler zu motivieren diese zu nutzen, gibt es von LG Leihgeräte für Entwickler.

Samsung erhöht unterdessen den Einnahmen-Anteil für Entwickler um mehr Entwickler auf die eigene Plattform zu bringen.

Update auf 4.3 fürs Galaxy S III

Gemäss Samsung Seite seit dem 05. November in der Schweiz erhältlich. “Unlinkable” morgen mal fragen.

iPad Air wird gut adaptiert

Und verkauft sich besser als das iPad 4 und das iPad mini. Wollten die Kunden also einfach ein leichtes Tablet und doch nicht zwingend 7"? Oder ist das ein Early-Adopter Phänomen?

Oder sind es alle Käufer die es als 24h LTE Hotspot nutzen wollen?

Everpix schliesst seine Pforten

Ziemlich viel Wirbel machte diese Woche Everpix. Es war ein interessanter Dienst. Bilder sollten in unlimitierter Menge in der Cloud gespeichert werden, und auf allen Geräten zur Verfügung stehen. Ein besserer Photostream quasi. Im “Accidental Tech Podcast” Ausgabe 38 wird darüber gesprochen. Und es sei angeblich die Technologie von Everpix aufgekauft worden. Von Apple? Es wäre doch zu hoffen.

Und ein etwas kritischer Tweet zum Ende kommt von Dr. Drang. Aber irgendwie hat er recht.

Sketchnote über SW-Architektur in agilen Zeiten

Früh releasen und dann auf der Basis von Feedback verbessern.

Say Hello to Offline First

Frequently not having any data connection in even the wealthiest and most developed cities of the world has led us to conclude that no, the mobile connectivity/bandwidth issue isn’t just going to solve itself on a global level anywhere in the near future.

Ein paar interessantes Aspekte einer Welt in der Netzwerk immer noch kein omnipräsentes Gut ist.

Bspw. wie geht man mit dem Netzstatus im Hinblick auf den User aus? Informiert man ihn über den Netzwerkverlust?

Apple s Geschäfte haben immer mehr Kunden

Immer mehr offizielle Stores dürfen auch immer mehr Kunden begrüssen. Die damals belächelte Strategie der eigenen Geschäfte geht immer noch auf.

Apple veröffentlich Dokument zu Informationsanfragen der Regierung

Apple legt offen wie oft man von Regierungen um Informationen angegangen wird. Und natürlich betont man erneut, dass man kein Geschäft mit dem Sammeln von persönlichen Daten mache. Wir sprachen ja bereits von Apple s Rezept. Dies gehört nicht dazu.

Der strategische Schachzug den John Gruber unter Update 2 vermerkt ist äusserst clever.

Klopfen statt Tippen

Knock, eine iPhone App welche sich mit dem Mac verbindet und diesen per Klopfen entsperrt. Nebst der super Webseite ist der Funktionsumfang. Und ein weiteres Beispiel für innovative Lösungen auf der Mac Plattform.

Suchmaschine für Website-Icons

Im Webdesign heute als ladefreundliche Alternative zu Bildern verwendet, werden Icons mit dieser Suchmaschine einfacher auffindbar.

Google bietet Expertenhilfe über Hangouts

Respektive Helpouts. Sehr interessantes Konzept wie in Zukunft Support in allen Lebensbereichen funktionieren könnte. Evt. etwas für Unternehmen? Wer weiss…

Mobile übernimmt die Welt

Aktualisiertes Slideset von Benedict Evans zum Wachstum von Mobile. Ein paar sehr interessante Daten und eine schöne Unterscheidung des Tablet-Markts:

The Post-PC Vision: Definieren sich über funktionsreiche Apps und Inhalte, Preise über 250 Dollar.

100$ generic: Plastik, billige 7" Geräte mit sehr wenig Nutzung.

Die Betrachtung der Preise von iPhone und iPad zeigt auch, dass Apple im Smartphone-Bereich mehr Möglichkeiten für Mid-Range Geräte lässt als im Tablet-Bereich. So überrascht es nicht, verkauft Samsung nur einen Drittel seiner Geräte in der iPhone Klasse.

Und, und, und. Unbedingt durchklicken.

Fantastical bietet Workflow Funktionen

Fantastical ist auf meinem iPhone inzwischen zum Standard-Client geworden. Evt. nutze ich bald schon Workflows… Who knows

30 schöne Apps für Android

Passt doch zum Puzzlestein weiter oben. Allerdings ist weder Paper noch Editorial dabei :)

Ein Buch über Aluminium

Also eigentlich über Apples Chef-Designer Jony Ive. Und das mit Avenir als Cover-Font

Kameras werden in die Nischen gedrängt

Einerseits hat Panasonic eine Kamera vorgestellt, welche ich sehr gerne haben würde, andererseits bestätigt es mich in meiner Meinung über Kameras:

Kameras werden von Smartphones in zwei Nischen gedrängt:

  • Professionelle Spiegelreflexsysteme
  • (Retro)-Designkameras für ambitionierte Amateure

Für die restlichen reichen wohl die Kameras in modernen Smartphones.

PS: Nikon versucht beides gleichzeitig

Anleitung zur Entfernung von Crapware auf Android

Füllt nicht nur den Speicher unnötig, sondern ist gemäss der Untersuchung auch für die meisten Sicherheitslücken verantwortlich.

Update für die Pebble Smartwatch

Was ich bisher so gelesen habe, immer noch die einzige Smartwatch die einigermassen Anklang findet.

Experte erklärt Limitationen von Mobilfunk in Zügen

SBB stellte diese Woche ja die Strategie für Internet im Zug vor. Viele fragen sich weshalb es keinen Wi-Fi im Zug gibt. Dieser Artikel zeigt es auf.

Android bringt Microsoft 2 Milliarden pro Jahr

Unglaublich wenn wahr. Und John Gruber streicht auch die Xbox Situation heraus. Stetiges Minusgeschäft aber hohe Bereitschaft von Microsoft Geld zu investieren um im Markt relevant zu sein.

Video über die Unterschiede von Android 4.3 und 4.4

Nicht angeschaut. Aber vielleicht interessiert es einige Leser genügend :)

iPad Air Einzelteile sind nur 274-361$ wert

Das bringt viele zur Meinung Apple s Margen seien eine Frechheit. Die Betrachtung vergleicht John Moltz mit der Betrachtung Menschen seien zu 80% aus Wasser…

Langjähriger Apple User über das Nexus 7 2nd Generation

Überlegte Analyse, wie man an den Erkenntnissen zum Bildverhältnis sieht.

Android kurzfristig keine Option für Blackberry

Blackberry hat einen neuen CEO. Dieser könnte jetzt kurzfristige Aktionen lostreten. Will er gemäss diesem Interview nicht.

Google testet Ersatz für die Virtual Machine

Dalvik könnte in Zukunft ANT weichen. In Android 4.4 ist es bereits testweise aktivierbar.

Schweizer Firma Coresystems kriegt 15 Millionen $

Schweizer Geschichten tauchen selten in meinen Feeds auf :) Daher natürlich ein Link. Kenne die Firma nicht, was sich durch ihren Fokus auf SAP Lösungen teilweise erklärt. Da SAP und Mobile immer näher zusammenrücken, könnte sich dies ändern.

PS: Sicher reiner Zufall, dass im Bilder-Karusell nur iPads zu sehen sind ;)

Podcasts sind gerettet

Skype hatte ja angekündigt in Zukunft fremde API-Zugriffe zu unterbinden. Da meines Wissens die meisten Podcasts über Skype-Anrufe aufgenommen werden, hätte dies ein kleines Problem bedeutet. Vielleicht hat sich Skype auch deswegen dagegen entschieden? Oder überschätze ich die Wichtigkeit von Podcasts jetzt völlig?

Google Chrome Erweiterungen bald nur noch aus dem offiziellen Store

Sandboxing und Stores werden ein immer grösseres Thema in der IT. Bald auch innerhalb Chrome.

PS: Irgendwie inkonsequent von Google die Adblock Erweiterung für Chrome im eigenen Store zuzulassen… Sie filtert auch AdSense aus… Oder Beweis für “don t be evil”?

Tiny Death Star für iOS und Android

Und für Windows 8 und Windows Phone ;)

Alles mit Star Wars gewinnt eine gewisse Grundaufmerksamkeit meinerseits. Die Spielidee ist allerdings nicht so meins.

Google Text-in-Sprache als App

Sehr gut dies auszulösen und mehr Geräten zugänglich zu machen. Ich habe mal im Bus beobachtet wie ein Blinder mittels Bluetooth Tastatur und der Funktion von iOS SMS beantworten konnte. Für ihn sicher eine enorme Erhöhung der Lebensqualität auf diesem Weg in Kontakt mit anderen bleiben zu können.

Die Funktionen für Blinde die Apple bietet, verleitete [Stevie Wonder ja mal zu einem spontanen Dank an Steve Jobs.] (http://appleinsider.com/articles/11/09/15/stevie_wonder_thanks_steve_jobs_for_making_ios_devices_fully_accessible)

Microsofts Web Apps kriegen Funktionen zur Zusammenarbeit

In der letzten Woche innerhalb von Google Docs verwendet und es als hilfreich empfunden. Andererseits war der Anwendungszweck nichts alltägliches (gemeinsames Verfassen eines Artikels). In der täglichen Büroarbeit finde ich es immer noch nicht zwingend. Aber hey. Vielleicht bin ich hier auch einfach zu alt.

Und es zeigt die Annäherung von Web-Anwendungen an den Funktionsumfang von Desktop Software.

PS: Hmm… Eigentlich geht s ja um Microsoft und ich wollte nicht betonen, dass Google dies vorher hatte. Und alles hat Google vielleicht noch gar nicht.

Wikipedia mit Problemen

Wikipedia hat Probleme mit Artikel-Verfassern. Der Artikel beschreibt mögliche Gründe für die Rückgänge in Authoren.

Ausgestorbener Vogel eignet sich gut für iPad Hüllen

Dodo bringt einen Customizer mit dem iPad-Hüllen personalisiert werden können. Können ziemlich coole Hüllen gemacht werden.

All you need to know about Node.js

In the old days, the Internet used to be about consumption. Users would passively read, watch and download content. Chat was done on message boards or blogs, not in real time.

Wie node.js die verändernden Anforderungen adressiert, leitet dieser Artikel ein. Es ist wohl nicht grad alles was man über node.js wissen muss, aber ein guter Überblick.

Android 4.4 für Entwickler

Die 10 wichtigsten Funktionen im Überblick.

Meteoriten-Erkenntnisse durch Fahrkünste der Russen

First reports of the Chelyabinsk airburst came from a plethora of dash-cams that caught the event. For the first time, a meteorite impact was recorded widely on camera, a consequence of technological advance and (presumably) increasingly litigious or bad Russian drivers.

Nebst filmreifen Aufnahmen haben die Aufnahmen auch unglaublich viele Daten hervorgebracht welche ausgewertet wurden. Google Glass ist also der Heilsbringer für die Wissenschaft.

Es wird Zeit E-Mail ins Jahr 2013 zu hieven

Ein Weg dazu wären responsive E-Mails. Ich nerve mich bei fast jedem Newsletter über die fixe Darstellung die vermutlich nur auf Outlook optimiert ist. Ink ist ein Framework welches die Erstellung solcher E-Mails vereinfachen will.

Das Internet flach machen

Einfach dieses Bookmarklet verwenden um Webseiten mit dem aktuellen Flat-Design auszustatten.

So sieht sbb.ch vorher aus:

non-flat

und etwas unverwendbarer im flat-design:

flat

Gmail Klon zum selber hosten

Bringt Kite welches in Alpha vorgestellt wurde.

Google behandelt eigenes Netzwerk als nicht vertrauenswürdig

Und verschlüsselt es. Ziemlich direkt an die NSA gerichtet wenn man die dazugehörigen G+ Posts ansieht.

Danke Internet

Du rückst das Thor-Sequel in ein ganz anderes Licht.

Weniger wechseln auf das iPhone 5S oder 5C

Sind die neuen Funktionen zuwenig überzeugend, oder ist das iPhone 5 einfach ein so gutes Gerät, dass es keinen Grund zum Up- oder Sidegrade gibt?

Die Wahrheit über den Marktanteil

Ein zwar verlockender Wert, aber wenig aussagekräftig wenn auf sich alleine gestellt.

Nerd und Fashionist - Geht das?

Ich überlasse das Urteil anderen.

via @TheRealNimoy

Grosse Smartphones kann man auch einhändig halten

Und wenn nicht gibt es jetzt eine perfekte Erfindung die es eigentlich nicht geben sollte… Jänu…

Methoden gegen eine Entführung auf Windows

Es geht eine besonders heimtückische Malware für Windows rum. Sie verschlüsselt Daten und verlangt Geld zur Freigabe. Hoffen wir mal unsere Firmenrechner sind gefeit. Wobei für die Daten auf meinem Notebook gäbe ich kaum einen Franken :)

GitHub nicht nur fürs Coden interessant

Fast kein Weekendreader vergeht ohne einen Hinweis zur Nutzung von GitHub. Weiterer Artikel aus der Reihe.

Adobe wurde gehackt

Und gibt Einblick in die Passwort-Strategien von Designern und einen weiteren Grund für Zwei-Faktor-Authentisierung.

Zu guter Letzt - Das Kandidatenkarussell bei Microsoft scheint sich zu verlangsamen

Es soll anscheinend schon eine Shortlist geben auf der Suche nach dem nächsten CEO.

Weekend Reader Woche 44

Apples Definition vom Gewinnen

We are winning with our products in all the ways that are most important to us, in customer satisfaction, in product usage and in customer loyalty. ~ Tim Cook, Apple earnings call

Finde ich persönlich die richtigen Prioritäten. Und:

“Regardless of what you might hear or read about how many are bought or sold or activated, iPad is used more than any of the rest. And not just a little more, a lot more. The iPad is used more than four times more than all of those other tablets put together.” ~ Tim Cook

Ist natürlich ein bisschen schwer zu beweisen, aber die bisherigen Statistiken, welche ich sah deuten in die generelle Richtung. Wenn auch ich vier Mal mehr wahnsinnig finde.

iPad Air Verkaufsstart

Und da tröpfeln langsam die Reviews ein. Bis jetzt habe ich vermehrt von iPad Mini Nutzern gelesen, welche sich wohl zukünftig ein iPad Air kaufen werden.

Lesenswert auch die Überlegungen von John Gruber, welcher sich doch knapp fürs Mini entscheidet. Denn, dass man auch mit dem Mini “arbeiten” kann, argumentiert Federico Viticci in seinem Post.

Aber Arbeiten ohne Tastatur. Unmöglich werden die Surface-Anhänger sagen. Kein Problem, Logitech hat pünktlich auf den Verkaufsstart sein neues Portfolio an Keyboard-Hüllen vorgestellt.

Übrigens: Woz soll nie gesagt haben die neuen iPad seien schlecht.

Apple geht unter

Vermutlich etwas langsamer, nachdem man wieder ein Rekordquartal verkünden konnte. Wesentlich mehr iPhones, etwas mehr iPads und weniger Macs. Nicht schlecht.

Zombie iPad

Eine Menge Dinge sind noch nicht so alt wie das iPad 2. Aber, es kann noch sehr gut als Tablet verwendet werden, wenn man sich am fehlenden Retina Screen nicht stört.

we should be asking why all tablets aren’t expected to be fully useful for over three years after their launch.

Sogar das iPad 1 tut noch sehr gute Dienste, wenn man nicht grad Infinity Blade spielen will.

Über Apple Keynotes

Die grosse Masse der Menschheit interessiert sich wohl nicht für die Keynotes von Apple. Für die kleinere Masse von Apple-Nerds, -Hassern und Journalisten, welche Keynotes schon etwas länger verfolgen, schleichen sich gewisse Routinen ein.

There is a certain sameness to almost every Apple event. A pattern, a formula, a structure, a rhythm and pacing. Does this make them boring?

Nein. Die letzte Keynote (iPad Air und Retina mini Vorstellung) war sicherlich nicht langweilig. Dan Fromer denkt es liegt auch an der Erwartungshaltung. Solide Produktneuheiten reichen nicht mehr. Im Podcast mit John Gruber sagte er aber auch, dass die meisten Beobachter der Events die Events vor dem iPhone nicht mitbekommen haben. Dort gab es Jahr für Jahr Updates mit wenig Speicherverbesserung oder ähnlichem.

Supportforum für Windows Phone Professionals eröffnet

Hab aktuell wenig Grund da rein zu schauen, doch Austauschmöglichkeiten für IT Pro s kann ich nur unterstützen.

Auto Awesome

Google+ hat eine neue Funktion. Diese soll Videos automatisch “awesome” machen. Ich warte noch auf die Funktion, welche lahme Status-Updates zu Hochliteratur macht. Für Freunde des Bewegtbilds tönt es aber gut:

Called ‘Auto Awesome Movies’, this new piece of technological wizardry will instantly stabilize your shots, choose the best or most important parts of your footage and create an all-new highlight reel that’s been cut in-time with some free music from Google.

Motorola will Smartphones modularer machen

Ist ja eigentlich eine schöne Idee. Einzelne Module lassen sich zu einem sehr persönlichen Smartphone kombinieren. Veraltete Module könnten rasch ausgewechselt/aktualisiert werden. Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen wie dies erfolgreich sein wird.

Nochmal zu Apple und Microsoft

Umfangreicher Bericht über die Situation mit Apples neuer Gratis-Software und den etwas verschlossenen Augen in Seattle.

Bringt eine Funktion, für die ich Chrome heiss liebe, jetzt auch für Safari!

Marked für Windows

Preview App für Markdown. Für diejenigen, welche einen Texteditor und keinen dedizierten Markdown-Client nutzen wollen, aber doch nicht auf das Preview verzichten möchten. Chamemache.

Blog in eine Windows, Android oder iOS App verwandeln

Geht mit Ideapress ganz einfach. Ich muss gestehen, meine Windows 8 App habe ich noch gar nie live gesehen :) Deshalb spare ich mir wohl den Schritt :) Feeds gehört die Blog Welt!

Avatar Day 2013

Grossartige Initiative von Barbara. Dem, glaube ich, ersten Avatar-Day verdanke ich mein tolles Profilbild welches seither all meine Profile schmückt. Da ich nicht altere, benötige ich zwar nicht zwingend ein neues, aber ich würde trotzdem gerne mal wieder gehen.

Have a break…

have a android kit kat… Gut. Jetzt wo wir die vermutlich meist verwendete Headline auch hinter uns gebracht haben…. Passend. Android 4.4 kommt in Woche 44. Bringen soll es Verbesserungen in der “natürlichen” Verwendung des Telefons. Mein Nexus Tab hat noch nichts vom Update mitbekommen, und mein Galaxy Nexus wird dies leider auch nie.

Schade. Ist noch immer ein tolles Gerät, wurde aber jetzt aufs OS-Abstellgleis gestellt… Ich weine gemeinsam mit den iPhone 3GS Anwendern, welche kein iOS 7 mehr kriegen. Kenner der Gerätegenerationen dürften meinen Hint verstehen.

Regeln für Tech-Journalisten

15 (oder 16) Regeln welche die Welt ein klein bisschen besser machen würden.

Okay. Jetzt offiziell. Angry Birdsd auch beim Durchstarten

FAA hat nun offiziell bekannt gegeben, dass elektronische Geräte während Start und Landung keine Gefahr darstellen. Ausser der Gefahr lose Geräte während Start und Landung zu sein. Ich war schon immer der Meinung, wenn es wirklich eine Gefahr wäre, würden sie nicht auf die Eigenverantwortung der Passagiere vertrauen.

Auf die grossen Punkte spielen

Am Beispiel von Musik, hat Anita Elberse bewiesen, dass es weniger riskant ist auf Superstars und Blockbuster zu setzen als auf immer wieder kleine Erfolge.

The notion of smaller bets being safer is a myth,” Elberse told the audience. “It is safer to make bigger bets because they are likely to have bigger outcomes.”

Bannerwerbung geht mit der Zeit

Und kommt daher inzwischen auch responsive daher. Henusode.

X-Men Trailer

Obwohl mich “Wolverine” ziemlich angeödet hat, gebe ich Hugh Jackman gerne nochmal eine Chance wenn er mit Professor Xavier (als alt und jung) und Magneto zusammenspielt. Trailer sieht vielversprechend aus. Wobei das tat der von Wolverine eigentlich auch….

Google+ Event: Coole Neuerungen für ein cooles Netzwerk

Das leider immer noch an Relevanz in Form von sozialen Kontakten kränkelt. Mein erster Hangout war dann diese Woche auch ernüchternd, doch dieser fand auch auf meinem Business Notebook statt, welches diese Woche öffentlich geschunden wurde.

Anyway. Die Kamerafunktionen (Awesome Movies erwähnte ich ja schon) sehen nett aus. Leute aus Bildern entfernen oder mehrere Leute in ein Bild bringen (Action) sind coole Funktionen und zeigen Vorteile einer Smartphone Kamera: Software und leistungsfähige Prozessoren.

PS: Man kann seit dieser Woche auch seine “Vanity URL”bei Google+ haben

Apple verlangsamt alte Geräte

Das ist ja mal eine Verschwörungstheorie. Apple soll Geräte nach Updates langsamer machen um Anwender zum Kauf von neuen Geräten zu drängen… Ziemlicher Blödsinn, erhalten bei Apple ja auch ältere Geräte lange die neuesten Funktionen in Form von OS-Updates. Länger als die Konkurrenz wie ich ja oben am Beispiel von Android und dem Galaxy Nexus erläuterte.

Schritt für Schritt Anleitung…

… wie man mit dem neuen Activation Lock von iOS 7 im COPE-Umfeld umgehen soll.

iPhone Kamera

Nicht nur wird es bald die beliebteste Kamera sein, es sei auch die bessere als der 41Mpx Bomber von Nokia.

Computer werden verschwinden

Mutige Aussage, welche mit der Änderung von Nutzungsverhalten und UX begründet wird. Also eigentlich wird es sehr viel mehr Computer geben, aber wir bemerken sie nicht mehr so stark. Mit drei Beispielen für moderne “Smart Services”:

  • Nest
  • Waze
  • Google Now

Apples viertes Quartal als Diagramme

Vermutlich in Numbers erstellt, zeigen die Diagramme einen möglichen Aufstieg. Man wird sehen.

Retro Blast im Browser

Ich vergass was ich schreiben wollte. Ich hatte echt eine tolle “Tagline”. Aber ich vergass sie in der halben Stunde in der ich grad Wolfenstein gespielt habe.

Kinder Tablets. Der neuste Schrei.

Samsung stellt sein Galaxy Tab 3 Kids vor. Inkl. sinnvollen Funktionen wie einem eigenen App Store und vorinstallierten Spielen und Lernprogrammen.

Evernote Pen

Für handschriftliche Notizen gedacht. Frage mich wie gut der sich fürs Zeichnen eignen würde. Da hätte ich zuweilen gerne eine feinere Spitze.

Urban Explorer

Tolle Bilder von verlassenen Orten dieser Welt. Zum Beispiel die verlassene Insel in Japan, welche im neuesten James Bond auch gezeigt wurde.

Mit CyanogenMod seinen Android Screen in einen Browser übertragen

Für Schulungen oder Screencasts allfällig interessant.

iOS 7 in Word nachbauen

Ich hab mir das Video lange Zeit nicht angesehen aber muss sagen: Respekt. Da hat sich einer viel Mühe genommen und geneigte Office-Grafiker können sich sicher noch das Ein oder Andere abschauen.

Versteckte Hintergrundbilder aus Mavericks

Einfach kurz den Screensaver angezapt und man hat 43 neue Hintergrundbilder für seinen Mac. Ein kleiner Teil des Glücks mit einer Tochter ist ja der unerschöpfliche Schatz an Hintergrundbildwürdigen Fotos :)

Büro-Kollegen-Bezeichnungen

Ich versuche immer das Shoulderbeast zu spielen. Man macht sich ja sonst nie unbeliebt.

Umfangreiches iMovie Review

Anscheinend ist es gelungen die guten Funktionen beizubehalten ohne das Interface unnötig kompliziert zu machen.

Galaxy Gear mit hoher Rückgaberate

Anscheinend sind die Käufer der Samsung Smartwatch nicht sonderlich beeindruckt und geben das Ding gerne wieder zurück. Bei BestBuy immerhin 30 Prozent. Na ja ist halt ein erster Wurf.

Microsoft braucht keinen Chef

Niemand ist beunruhigt, dass das Schiff in stürmischen Zeiten quasi führerlos ist meint John Moltz:

But think of the amount of virtual ink that has been spilled pondering the oh-so-concerning “news” that Tim Cook (are you sitting down?) is not, in fact, Steve Jobs.

Meanwhile, Microsoft doesn’t even have a CEO.

Erstaunlich einfach

Ben Evans erklärt die Motivation und Eigenschaften von Apple, Amazon und Google. Erstaunlich simpel und einleuchtend. Man muss nur zuhören.

Übersicht über die Verbesserungen von Apple Script in Mavericks

Nokia “Featurephones” mit Whatsapp integriert

Oha. Man nennt die Asha nicht mehr Feature- sondern Smartphones. Jänu. Nette Geräte zu einem tollen Preis. Wohl für viele Leute genügend aber trotzdem habe ich von den Geräten ausserhalb des Internets noch nicht viel gehört.

todo.txt

Plattformneutral durch verschiedene Tools unterstützbar. Man liest schon seit X Jahren von dem Vorgehen. Müsste ich mir mal anschauen.

Alles was es über Mavericks zu lesen gibt

Wie jedes Jahr extrem ausführlich beschrieben. Für Leute die zu wenig Platz auf der Platte haben, dieses Review ist Dateigrössentechnisch recht klein. Man könnte sich also adäquat vorbereiten :)

Übrigens. HTC macht natürlich auch eine Smartwatch

Ich schätze mal E-Mail, Fotos und so…

Weekend Reader Woche 43

Zu Beginn gleich Schubladendenken

Und eine ganz schlechte Meinung über IT… Wenn ihr sehen könntet wie geschliffen wir heutzutage aussehen!

Samsung mit Rekordgewinn im 3. Quartal

Die Zahlen kommen wieder rein. Samsung feiert Umsatz- & Gewinnsteigerung. Zwar nicht zwingend im Smartphonebereich, dort hält man das hohe Niveau, sondern eher im Verkauf von Komponenten für andere Hersteller.

Controller für das iPhone aufgetaucht

Sieht nach einem tollen Konzept für Gamer aus. Und ist einer der Vorteile eines lebendigen Ökosystems. Auch Dinge, welche Apple nicht selber produziert, kommen auf den Markt und können Interessenten erfreuen.

Twitternutzung kann auf WP teuer zu stehen kommen.

Bei Windows Phone benötigt man ja, nach MS Angaben, keine tolle Twitter-App, sondern bleibt über die People-Kachel auf dem Laufenden. Diese scheint etwas gar Synchronisationsfreudig wie der Tests zeigt.

“Location- und Context Awareness” auf Android

Cover, aktuell in geschlossener Beta, will den Android Homescreen je nach Kontext oder Örtlichkeit anpassen. Für den Mac gibt es ja so etwas ähnliches bereits wie ich im Weekend Reader Woche 34 beschrieb.

So ein OS X Update interessiert doch niemanden

Ausser eine ganze Menge Leute, welche das Update sofort runterladen, was sich auf den “Content Delivery Networks” abzeichnet.

LinkedIn Intro – eine Sicherheitslücke

Das die Nutzung aus verschiedenen Gründen keine tolle Idee ist, zeigt der obige Artikel.

Wie es technisch gemacht wurde, zeigt der LinkedIn-Post im Engineering Blog und es ist eine kreative Verwendung von E-Mail-Proxy & iOS-MDM-Profilen.

Wieder mal ein bisschen iOS-Automatisierung

Ich finde es einerseits irre, wieviele “Hacks” sich die iOS-Automatisierer ausdenken, andererseits schade, findet Apple anscheinend keinen einfachen Weg um Apps miteinander “sprechen” zu lassen.

Vermutlich wäre es auf Android alles kein Problem, doch die Apps wie Drafts etc. fehlen leider mW immer noch.

Ich bin also empfänglich für starke, schnelle und “teilfreudige” Markdown-Editoren auf Android (ich frage für einen Freund).

Entwickler entdeckt seine App im Apple-Promovideo

Sicherlich ein tolles Erlebnis, welches die SBB leider nicht teilen kann.

Es zeigt auch, wieviel Effort Apple in die kurzen Filme legt:

What I find interesting is that version 4.0 of Theodolite HD was used in Apple’s video clip, and that version was just released on October 2 as an iOS 7 update. That means Apple shot this video, did editing, production, etc., within the last 20 days in order to show it during the Special Event. It really demontrates how much effort they put into their videos. Just think of the resources required to do this, for one short clip in one video highlight of a keynote. Sometimes it takes me 14-21 days just to finalize copy and artwork for a print ad, and here Apple is shooting video up on a mountain halfway around the world and getting it in front of a VIP audience in 20 days.

via Daringfireball

Die Zahlen sind da

Microsofts erstes Quartal in der neuen Struktur:

This makeover is as ambitious as a re-org gets and the context, scope and target are as difficult as they can be. This is, after all, the largest software company operating the the most dynamic industry whose multi-sided markets are notoriously volatile due to disruptive forces.

und bezüglich Führungswechsel…

The challenge also suggests why Ballmer left and who should replace him. A priority transplant operation requires a different set of skills than those held by the manager who created the processes for the previous set of priorities. That’s the manager’s dilemma: even if you foresee the changes needed and push for them to be enacted, your reward might be to be replaced by someone who can make the changes happen. Those who envision and persuade for change are rarely allowed to enact it..

Tipps zum Verfassen eines Lebenslaufs

Tönt jetzt vermutlich viel trockener als es eigentlich ist ;) Klicktipp. Werfe jetzt grad mal mein .docx-CV weg und öffne den Editor :)

Pimp my Samsung Phone

Sieht jedenfalls im Video sehr hübsch aus was mit der “App” Themer möglich ist. Würds ja testen, doch mein Nexus ist gerade ein überteuerter WLAN-Dongle für “Stänli” ;)

Blackberry wehr sich gegen Vorwürfe um auffällige 5-Stern-Reviews

Blackberry, ehemals im Olymp der Smartphone-Welt, hat einen Messenger für iOS und Android herausgegeben. Sehr gut aufgenommen wurde er, wenn man sich die Reviews anschaut. Vielleicht zu gut? Ein Entwickler macht auf ähnliche Angebote aufmerksam, wo gute Reviews gekauft werden können. Blackberry habe dies aber nicht getan, merkt man in einer Pressemeldung an. Soweit sind sie gekommen. Müssen sich schon gegen Vorwürfe aus dem Internet wehren. Armes Blackberry.

Anders handhaben es andere Hersteller. Samsung bezahlt bereitwillig eine 340’000 $ Strafe für gefälschte Online-Kommentare. Classy.

Tweetbot 3 Review

Geliebt und gehasst wurde diese Woche Tapbots. Die Firma hinter Tweetbot hat für ihren optisch aufgefrischten Twitter-Client wieder den vollen Kaufpreis verlangt. Was ich jeweils bereitwillig zahle, führt andere in Rage und bis zur Androhung des Plattformwechsels. Obiges Review von Macstories ist gewohnt umfangreich und beschreibt auch die Wechsel von Tweetbot 1 – 3.

Weitere Reviews von Shawn Blanc oder oder Techcrunch.

Podcast über Prozessoren und so weiter

Rene Ritchie spricht mit Brian Klug von Anandtech, welche für sehr umfangreiche Tech-Reviews bekannt sind.

Zombies im Play Store

Wir haben das Spiel schon länger, und ich kann es empfehlen. Bei Europäern ist es auch sehr beliebt :)

Plants vs. Zombies

Die Trailer zur original Star Wars Trilogie

Wie die Filme, waren damals auch die Trailer langsamer :)

Mavericks verlängert die Akkulaufzeit deutlich

Das Feature, welches von Apple für Mavericks am meisten hervorhob, waren Energieeinsparungen. Und das zahlte sich aus.

Heisenberg wirbt für Apple

Natürlich nicht direkt, doch Schauspieler Bryan Cranston spricht den neuesten Apple Werbespot, welcher bei mir erstmalig Gänsehaut auslöste. Grossartige Werbung. Fast so gut wie die der Konkurrenz… oder die Konkurrenz ;)

via Cult of Mac

Google veröffentlich 2te Version des Mobile Playbook

Super Darstellung auf dem Desktop (hoffe auch auf Mobile, hab ich aber nicht getestet) und hoffentlich interessantes Einblicke für Manager (hab’s noch nicht gelesen).

Äpfel und Orangen

Wie Erich richtig prophezeite, möchte ich natürlich auf den Post des Microsoft Corporate Vice President of Communications, Frank Shaw hinweisen. Er reagiert damit auf die Ankündigungen von Apple. Speziell auf die Ankündigung, iWork (etc.) in Zukunft kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die sehen viele als Angriff auf Microsofts Office. Die Sprüche über iPad vs. Surface und das Reality Distortion Field sind ziemlich abwegig und können fast nur von einem Microsoft-Manager stammen. Erinnert ihr euch wie Steve Ballmer über das iPhone lachte…

iWork kostenlos zu machen ist ein klassischer Apple-Move. Apple verdient sein Geld mit Hardware. Jede Aktion von Apple kann ziemlich direkt auf die Verbesserung des Produkts zurückgeführt werden. Und natürlich könnte Apple damit eine Kultur lostreten, wo Konsumenten eine kostenlose Office-Suite auf ihrem neuen Computer erwarten. Dies kombiniert mit anderen Bewegungen wie Cloud und Mobile, könnte Microsoft tatsächlich schaden. Aber ein richtiger Angriff von Apple ist es nicht. Ich denke sie kümmern sich wenig um Microsoft Office und dessen Zukunft. Und sollten sie auch nicht. Wirklich nicht.

Meta über die Apple Berichterstattung

Ich mag die Hintergrundberichte ja immer. Passend dazu auch der Bericht über das Ende der Begeisterung bei Apple. Die letzte Keynote (für historische Zwecke: Die Vorstellung des iPad Air) war wirklich etwas

Apple kippt Apple Script Support in iWork

Verärgert und verwirrt damit einige Poweruser. Wie können sie Apple Script mit Mavericks verbessern, und gleichzeitig in iWork entfernen?

Apple Keynote

Stimmungstechnisch umstritten, war die Keynote Produktetechnisch ein Volltreffer. Viel Updates, unerwartetes und sogar bewährtes. Wer hätte gedacht, dass das iPad 2 weiterhin verkauft wird :) Die Gründe dieses iPad zu kaufen würde ich gerne kennen… Peripherie mit Dock-Connector bei Schulen und Firmen? Who knows.

Macht meine Weihnachtslistenzusammenstellung jetzt etwas schwierig :)

Google stellt einen Proxy vor

Damit will man Zensur erschweren. Ich kenne viele Leute in der eigenen Firma, welche dem entgegenfiebern. Schliesslich wird bei uns immer noch Youtube und Co. gesperrt. Vielleicht bald schwieriger…

Microsoft paketiert Webseiten als Windows Phone Apps

Wenn man die elenden Entwickler nicht dazu kriegt Windows Phone Apps zu bauen, muss man es halt selber machen.

Microsoft has tried multiple approaches to get developers interested in building Windows Phone apps, including competitions and cash payments.

Immerhin hat man Instagram dazu gebracht eine App zu machen.

Nokia baut nun auch Windows RT Tablets

Etwas unglücklich gewählter Termin. Am selben Tag fand die Apple Keynote statt. Das relativierte die Berichterstattung etwas.

Aber ja. Tablet, Phablet und ein paar Software-Updates. Komisch wie es einen vom einen Hersteller interessiert und vom anderen total an einem vorbeigeht.

Mobile und Internet verändern die Welt

Von weit weg auf Aktien geschaut könnte man dieses Bild haben.

Mac OS X Designvorschläge

Einige sehen sehr gut aus. Aber irgendwie kümmert mich das OS X Design nicht mehr. Wobei das hätte ich wohl vor iOS 7 auch noch über iOS gesagt. Es wäre sehr gut möglich, dass der nächste Release sehr optisch wird.

Ah ja, Frank Shaw…

Er ist also etwas angriffig dieser Typ von Microsoft mit der nicht einprägbaren Job-Bezeichnung :)

Remote Desktop App von Microsoft für Mac OS X, Android und iOS erschienen

Ich habe die alte Version auf OS X oft benutzt. Sie war immer etwas langsam und mühsam zu bedienen. Das hat sich massiv gebessert. Es fühlt sich beinahe nativ an wenn man damit arbeitet. Also Empfehlung!

Die Featurephones unter den Tablets

Trotz sinkendem Marktanteil, braucht sich Apple im Tablet-Markt noch keine Sorgen zu machen:

But there’s also another proposition, a $75-$150 black generic Chinese Android tablet, half the price of a Nexus 7. That proposition is also selling in huge numbers, but it appears to come with a very different type of use.

Why are people buying these? What are they being used for? They’re mostly in China (that’s the pink bar above) and emerging markets and in lower income groups in the west. And it seems that they’re being used for a little bit of web, and a bit of free gaming. Perhaps some book reading. And a LOT of video consumption. In fact, one might argue that for many buyers, these compete with TVs, not iPads, Nexuses and Tabs. But regardless of what they’re being used for, they’re not being used the way iPads are used. In effect, they are the featurephones of tablets.

Android First ist ein Mythos

Vor einiger Zeit sagte Eric Schmidt mal, dass Entwickler innerhalb sechs Monaten zuerst auf Android entwickeln würden. Dies passiert noch immer nicht. Mögliche Gründe listet Steve Cheney auf. Bsp. gefällig:

All of my conversations over the past year with Android developers, 3rd party dev shops, more mature startups developing on both platforms and investors confirm a simple hard reality: building and releasing on Android costs 2-3x more than iOS.

Habt ihr gerade 20h zur Verfügung?

Ihr könntet etwas neues lernen. Funktioniert gemäss Josh Kaufman in besagten 20h. Wichtig finde ich, auch im Berufsleben immer wieder:

Learn enough to self correct. Learn just enough that you can actually tell when you’re making a mistake.

Ein Grundverständnis bringt oft mehr als Detailwissen was ich auch in dieser Zeichnung zu vermitteln versuchte.

iOS 7 Adaption weiterhin auf Rekordkurs

iOS 7 ist gefühlsmässig schon ewig draussen. Ist aber erst einen Monat her. Und bereits 73% der User haben es installiert. Wer es nicht installieren kann sind Leute mit älteren Geräten als dem iPhone 4 oder dem iPad 2, oder Jailbreaker. Ob das die fehlenden 27% sind ;)

Weekend Reader Woche 42

Aus der Reihe…

Web-Anwendungen sind langweilig. Dies hier ist SUPER MARIO im Browser!

Befreit Photos aus den Fängen von Aperture und iPhoto

Aktuell nutze ich Bilder fast nur archivarisch. Da nutzen mit die Verwaltungsfunktionen von iPhoto und Aperture wenig. Deshalb überleg ich mir Wege diese einfach “nackt” auf dem File-System liegen zu haben.

iOS Icons auf dem Mac extrahieren

Wenn man öfters mal mit Icons auf dem Mac arbeiten muss (Anleitungen, etc.), könnte dieses Tool noch nützlich sein. Wer schickts dem Nichtleser-Pit?

Die Nexus-Schnitzeljagd

Und ich dachte immer die iOS-Einladungs-Verschwörungstheoretiker hätten einen… Aber bald wird mein Nexus aktueller. In zwei Jahren dann auch eure Non-Nexusler ;)

Raubkopien nun auch auf WP8 ein Problem

Ob jetzt Microsoft mit einem Auge auch froh ist, dass bald nur noch Nokia WP-Geräte rausbringt?

Apple und “ermeging markets”

Eine Analyse die man sich zur Seite legen sollte. In zwei Jahren könnten wir zurückblicken, und denken: Hey das war ein toller Zug von Apple, damals.

Genauso wie die Stores anfangs belächelt wurden und jetzt eine tolle Geschichte für Apple sind. Und vielleicht mit der neuen Chefin bald noch toller.

Screenshots für Anleitungen etc.

Lassen sich mit diesem Dienst einfacher und gefälliger darstellen als mit der blossen Screenshot Funktion. Ob ich die im Büro verteilen sollte? Ach ne. Wer den Weekend Reader nicht liest hat den Wissensvorsprung nicht verdient trotz, trotz

Quell allen Übels

Java Update von Apple. Weiss gar nicht ob ich ausser für den Remote Access in den letzten Jahren noch Java auf dem Mac benötigt hätte. Darf man das laut sagen?

Arbeitstechnik: Aktivität ist ungleich Produktivität

By checking your e-mail first, you effectively turn over your agenda to others.”

Ein Thema das mich mehr und mehr interessiert. Witzigerweise zu einer Zeit wo ich es für mich persönlich recht gut im Griff habe.

In diesem Zusammenhang ist auch der Podcast von Merlin Mann und Dan Benjamin “Back to work” immer mal wieder interessant. Es gibt kleine, verdaubare aber sehr wertvolle Tipps. Man muss Merlin Mann aber mögen, da er schon ziemlich chaotisch rüberkommt und in den ersten 20 Minuten meist über Comics und ähnliche Sonderbarkeiten spricht ;)

iBeacons als Vereinfachung für Mobile Payment

Ich sehe es etwas optimistischer als der Kollege bei Mobile-Zeitgeist. Schliesslich hat Apple sich noch nie zu tief in die Karten schauen lassen und die Paypal Lösung ein erster Versuch in der Adaption der Technologie.

Für mich scheint es dann interessant, wenn Apple den Zugang zu Touch ID auch für Anwendungen freigibt. Dann wären die angesprochenen Probleme wohl einfach lösbar (App meldet sich an der Kasse, Touch ID fungiert als Bestätigungsvorgang). Nun ja wir dürfen gespannt sein.

Kolumbus hat versagt

Die Sozialkritik dahinter deckt sich mit meiner Darstellung

img

Local is lekker

Da ich nicht weiss wie man das in Koreanisch schreibt, kriegt ihrs in Afrikaans. Südkoreaner bevorzugen die grossen Geräte ihres Heimatslieferanten Samsung. Nicht weiter erstaunlich, nutze ich auch am liebsten Taschenmesser von Victorinox (gibts andere?) und Uhren aus Schweizer Produktion (gibts andere? Ah ja von Samsung).

Was aber wirklich interessant ist, lediglich 7% nutzen weltweit ein Phablet. Die Leute die denken Apple sollte ein Phablet herstellen, sind wohl die selben die denken Apple hätte ein Netbook machen müssen.

Der 1Password Browser

Immer wenn ich einen Login auf meinem iPhone oder iPad erstellen muss, nutze ich den 1Password Browser. Ist etwas aufwändig, aber liesse sich sicher noch automatisieren. Wenn man denn Python könnte, was nach einer nicht representativen Umfrage nicht sehr verbreitet ist.

Jordan hätte Lebron James geschlagen

Hmm glaub darüber schrieb ich schon. Anyway. Wenn ich wünschen könnte, welche Technologie aus Sci-Fi Filmen ich mir wünsche, dann wäre es das Holo-Deck. Darin sollte ich in der Lage sein solche Aussagen zu verifizieren. Wer hätte in einem 1:1 gewonnen… Jordan? Kobe? Lebron? Gehen wir weiter. Wer würde gewinnen: Klitschko oder Tyson? Ali? Ein Ninja oder ein Schwergewichtsboxer? Warum können uns diese Fragen nicht beantwortet werden. WARUM?

Ghost - Weiterhin in den News

Und inzwischen prüft mein Hoster Hostpoint auch mal ob sich Node.JS anbieten lassen würde. Auf meinem Mac ist die Installation noch hängig :)

Zum Thema Wiederverkaufswert

Apple sind einfach mehr wert :)

Amazon und HTC machen das Kindle-Phone?

Hmm. Evt. erfolgreich da gute Verschmelzung eines Handy-Herstellers der qualitiativ gute Geräte macht und einem Anbieter mit grossem Ökosystem für Content und dem Willen für Geräte auch mal draufzulegen um den Content unter die Leute zu bringen. Obwohl der Erfolg der Kindle-Tablets ja auch eher vermutet als belegt ist.

In einem anderen Artikel ist man ebenfalls etwas skeptischer. Amazon plane ein 3D UI… Wozu? Amazon würde eher auf Services Wert legen. Evt. sogar den persönlichen Helpdesk “Mayday” integrieren. Das ganze könnte kostspielig werden.

HTC bringt Riesenhandy mit Fingerabdrucksensor

Ziehen statt drücken

Beim Kurztest klappte der Fingerabdruckleser mit etwas Übung ziemlich zuverlässig. Ein Journalistenkollege hatte mit seinem Testgerät deutlich mehr Mühe damit. Das könnte aber auch daran liegen, dass nur Vorserienmodelle zur Verfügung standen. Es braucht aber auf jeden Fall einiges an Eingewöhnungszeit, bis man den Sensor auf der Rückseite des Handys präzise trifft. Man muss den Finger nämlich darüber ziehen und nicht einfach darauf halten.

Ein grosser Nachteil des Sensors ist, dass man nicht einfach das Handy nehmen und es mit dem Scanner entsperren kann. Man muss immer erst den Einschaltknopf drücken. Dann kann man den Finger scannen. Hier wird deutlich, wie elegant die Lösung von Apple ist, Knopf und Scanner zu kombinieren.

Aber HTC hatte sicher schon laaaange vor dem Touch-ID Gerücht vorgesehen dies zu tun ;) Aber hey. Die Headlines kriegen sie. Ob User zufrieden sind, oder es nutzen spielt heute wohl eine untergeordnete Rolle. Oder wer hat nochmal von der “Augen-Tracking”-Funktion des Galaxy S4 gehört, welches Videos pausiert wenn man nicht hinschaut?

Neue Version von SwiftKey für Android

Was Apple auch immer vorgeworfen wird, ist die Weigerung für alternative Tastaturen, wie das sehr beliebte SwiftKey. Verstehe Apples Standpunkt, da eine Tastatur eine App mit umfassenden Berechtigungen sein muss. Schwachstellen darin liessen Passwort-Speicherung und ähnlichen Schabernack zu. Apple könnte allerdings eine solche Tastatur selber anbieten…

Andererseits schreibe ich mit dem iPhone inzwischen sehr rasch und beinahe blind. Ist auch ein wenig Übungssache. Wenn man beginnt mit alternativen Keyboards geht eine unendliche Diskussion los. Schliesslich sei DVORAK besser als QWERTY usw.

Nike schiesst sich in die AirMax indem sie Fuel nicht für Android bringen

Wirklich? Selbst wenn man im Artikel schon Ungereimtheiten in der Argumentationskette hat? Und Nike hat also, wie wir intern anscheinend auch, rausgefunden, dass Apple inzwischen den breiteren Bluetooth Support hat und einfacher Peripherie unterstützt.

Streaming tötet das Musikbusiness - na ja ömu helfen wird es nicht

Deshalb habe ich unseren Gitarre spielenden Mitarbeiter gestern gefragt inwiefern ich ihn am besten unterstütze und habe seit langem wieder mal eine physische CD gekauft :) Für alle die lockeren Pop-Rock (Eigendeklaration) aus der Schweiz auch unterstützen wollen: Hier die CD bei iTunes.

So halte ich es bei Musik wie bei Apps. Ich versuche kleine und feine Dinge zu finden und diese direkt zu unterstützen. Die grösseren Kisten wie Jay-Z und Co. höre ich mir durchaus exklusiv auf Spotify an. Wenn der in den Flitterwochen ein wenig kürzer treten müsste wäre es wohl nicht so schlimm.

Oracle ist etwas schizophren

Da man sich mal entschied die eigene Konkurrenz zu kaufen, kommen jetzt komische Verhalten vor wenn es um die Bewerbung der Produkte bei grossen Kunden geht.

Mit Mozillas JavaScript Library “collaborieren”

Damit wir jede Website zu einem Mini-Sharepoint mit Lync. Wie lange ich wohl hätte um dies einzubauen? Ca. 1.5 Jahre vermutlich <- 4 Ecken.

Windows 8 auf einem 8 Zoll Tablet

Also ohne Peripherie (im Sinne einer Art Dockingstation) sehe ich keinen Vorteil eines Desktop Modus auf einem 8 Zoll Tablet… Und eben. Das leidige Thema der Apps welche mir für den “Metro”-Modus fehlen. Und ja ich weiss, Dinge wie Facebook und Twitter haben sie inzwischen. Aber auf dem iPad habe ich mich leider inzwischen hochgradig auf News-Konsum und Blog-Betankung spezialisiert. In diesem Feld hatten sie in meinen letzten Tests noch nichts. Und nein ein Browser reicht nicht :)

Na was könnte Apple am 22.10 ankündigen?

Jeder Techblog der etwas auf sich hält hat plus minus die gleichen Aussagen gemacht. Hier noch ein bisschen ausführlicher weshalb Nick Heer die einzelnen Punkte für eher oder weniger wahrscheinlich hält.

PS: Seba, wir sollten einen Special-Event haben ;)

Wenn persönliche Vorurteile bestätigt werden. Immer & Immer wieder

Facebook verdient mit iOS Werbung massiv mehr Geld als mit Werbung auf Android.

IT-Manager wissen jetzt über die Schwierigkeiten im PC-Markt

Schliesslich hat jetzt auch Gartner gesagt der Markt sei in Schwierigkeiten. Und mit sinkenden Verkaufszahlen geht es nicht von Heute auf Morgen. Es aber abzutun ist ähnlich wie Boots-Mechaniker in der Titanic die das Leck inspizieren und sagen: “Pah. Ist sind ja nur 100L die pro Stunde eindringen, was sind schon 100L”

Dropbox Client für Power-User

Gestern gerade mit Cheffe diskutiert, dass wir dank unserem iPad-Filer-Sync keine Dropbox mehr für geschäftliche Zwecke brauchen. Vorteil & Nachteil, wir sind als IT vollständig selbstständig für die Weiterentwicklung des Service (oder sollte ich taktisch “Produkt” sagen) zuständig und können nicht von der Innovation im Ökosystem profitieren. Was wenig mit der oben beschriebenen App zu tun hat, aber eine allgemeine Lektion in Consumerization-Strategie ist :)

Docx2txt Converter

Ich denke die Anzahl Leute welche an diesem Script interessiert sind ist eher klein, trotzdem finde ich es schön gibt es das :) Legt es euch zur Seite wenn dann Microsoft wirklich untergeht oder Office aufgibt und ihr auf ein offenes Format wechseln müsst :) Die Formatierungen waren ja, sind wir ehrlich, nie wirklich wertvoll oder ;)

Bild der Golden Gate Brücke in Konstruktion

Ziemlich cool. Bauen wir noch solche unglaublichen Konstrukte? Abgesehen vom Irrsinn in Dubai.

Wie verwendet ihr eure iPads?

Persönlich habe ich das iPad 3 täglich im Einsatz. Minimal zu Lesen am Morgen und am Abend (News und Blogs, keine Bücher). Unregelmässig zum Zeichnen

Wer will nicht seinen Mainframe Anwendungen auch auf dem iPad nutzen?

Und das kann man jetzt auch.

Danke Mike für den Tipp :)

Vorteile vom Zeichnen auf Papier

Gute Zusammenstellung der Vorteile von Handzeichnungen auf Papier. Denke vieles gilt auch für Handzeichnungen generell, aber Papier hat natürlich ein paar Spezialitäten. Es ist ähnlich wie die Frage ob man sein Notebook oder sein iPad an ein Meeting nehmen sollte. Ich persönlich bin meist fokussierter auf die Meeting-Inhalte wenn ich das iPad dabei habe. Das Notebook hat so viele Ablenkungsmöglichkeiten welche mich reinziehen wenn ein Meeting mal kurz langweilig wird. Das iPad hat dies weniger wenn man einfach auf dem Screen mit den Sitzungsnotizen bleibt.

Mit Windows XP wird sich noch lange sicher browsen lassen

Google unterstützt XP länger als Microsoft selber. Und da wohl die meisten Schwachstellen aus dem Browser kommen, ist das eigentlich noch cool.

Wann ist in Europa die Smartphone-Sättigung erreicht?

Letzte Woche noch für Amerika, jetzt auch für Europa. Schade haben wir den Nokia Vorsprung verloren.

Aktivität ist nicht gleich Produktivität

Produktivität ist das Verhältnis zwischen Input und Output. Vereinfacht gesagt.

In all likelihood, you get more done today than you ever have before. That’s mostly because you can do so much more, so much faster, wherever you are, through e-mail, texting, instant-messaging, Twitter and posting.

The real issue is whether you are getting the right things done.

und ein sehr wichtiger Punkt:

By checking your e-mail first, you effectively turn over your agenda to others. It is far better to decide what your agenda ought to be the night before and make that the first thing you focus on at work, without interruption, for up to 90 minutes.

Interview mit Mobilezone CEO

Für mich spannendste Erkenntnis: Smartphone User behalten ihr Gerät inzwischen ca. 3 Jahre. Ich hab schon Mühe mit 2 :) Wobei natürlich das alte Gerät meistens “Nachgetragen” wird.

Daneben interessant: 40% Apple, 40% Samsung… und alle anderen teilen sich zwischen den anderen Hersteller auf. Zeigt die Dominanz der zwei Player also auch in der Schweiz.

Irgendwie hart es in so einem Kündigungsgespräch zu erfahren.

Die Transition von Analog zu Digital

This transition is a journey and we are roughly halfway through it. The first 25 years of this transition were about bringing digital technologies to the business customer. The next 25 years and beyond will be about bringing those digital technologies to the masses.

Ganz viele Schritte zurück von der Diskussion ob Telefone gross oder klein sein müssen. Tut manchmal gut.

HP bezeichnet Microsoft als Konkurrenten

Natürlich muss man auch aufpassen wenn BusinessInsider Blödsinn über andere Plattformen erzählt. Aber die Gebete von “Microsoft ist ein Partnerbusiness” hört man immer seltener. Und seriösere Kanäle sagen es auch..

Für die einfache Erstellung aufwändiger Diagramme

Web-App für die persönliche Bookmarkliste.

1Password synct nun zwischen iPhone und Mac über Wi-Fi

Und reduziert eine mögliche Schwachstelle mit dem Dropbox-Sync.

Welcome Back: Mac Desktop Anpassungen

Wer sich von der heutigen Optik von Mac OS angeödet fühlt, kann es jetzt iOS-like machen. Ich werde wohl alt, weil mich interessierts nicht :)

Seene für 3D Bilder

Kann ziemlich coole Bilder produzieren. Schade kann man es dann nicht als Objekt exportieren.

Jerry Seinfeld Produktivitätstipps

Was für einen Komiker funktioniert könnte doch auch für euch gehen :)

Cloud endlich sauber kategorisiert

Etwas detailierter als unsere interne Kategorisierung, aber seine Leserschaft ist wohl auch etwas maturer im Thema als unsere Ansprechpartner :)

IBM kann Persönlichkeit mit 200 Tweets analysieren

Also passt auf was ihr da für “Rants” und “Gegränne” übers Wetter ins Internet schickt. Es könnte sein, dass ihr so seid…

iPhone 5C sind eine Enttäuschung

Komponentenbestellungen nehmen ab, Preise werden reduziert. Eindeutig ein Misserfolg und ein weiterer Nagel im Sarg… Oder doch nicht? Solange wir nicht wissen wieviele Geräte Apple früher von der Vorgeneration verkauft hat, finde ich es schwer zu sagen. Was wenn durch das Rebranding ins 5C doppelt soviele “alte” Geräte, mit höherer Marge, verkauft wurden als letztes Mal mit dem 4S? Was wenn dadurch die totale Anzahl an iPhones sich erhöht?

Das Smartphone für die Gesässtasche

Gut wäre jetzt noch ein massgeschneidertes Fitnesstraining: “Get the LG Butt in 3 Weeks”.

Die Zielvorgabe für Microsofts neuen CEO

Den Vertrag würde ich mir gut durchlesen. Ich würds nicht grad Mission Impossible bezeichnen, aber sicherlich kein “walk in the park”.

Markdown auf iOS in PDF konvertieren

Und auch noch gleich pandoc auf iOS verwenden. Zwei für die Freaks.

Die Fake Apps auf dem Play Store

Und fehlende Meldemöglichkeiten aus dem Browser. Denke zwar, der Grossteil der Leute wird Apps direkt vom Gerät aus installieren, aber das ist vielleicht nur weil ich als iOS User die Möglichkeit der Browser Installation gar nicht habe.

Microsoft Word muss sterben

Totgesagte leben allerdings länger. Und die Anforderungen und Meinungen der Extremisten in dem Bereich werden (leider) kaum zu einem Umdenken führen. Die grössere Gefahr, als fehlende Funktionalität im Umgang mit grossen Dokumenten, sehe ich wirklich im Aufkommen und der Demokratisierung von mobilen Endgeräten, Cloud-Services und simplen Textverarbeitungsprogrammen.

Meine grösste Errungenschaft? Die Firma selber

Ihr kennt das vermutlich. Man befindet sich in einer Lebenssituation und plötzlich passen alle Songs, Horoskope und Artikel darauf :)

Hier, im Bezug auf die “organisatorischen Anpassungen” in meinem erweiterten Team ein interessanter Ansatz:

Steve Jobs’s most important, but least recognized, contribution to the world was, not as a visionary, designer or a salesman, but rather as a management innovator. When Jobs was asked whether his greatest creation was the iPad or iPhone, he replied:

No. Apple — the company. Because anybody can create products, but Apple keeps creating great products.

Passt sehr gut in meine Ratschläge: Baut eine Maschine die Leistung bringen kann als euch auf die aufkommenden Themen zu fokussieren. Die Maschine wird auch in einem Jahr noch Leistung bringen, wenn die Themen schon lange vorbei sind. Nachhaltigkeit versus Aktivität (was wir ja weiter oben schon mal hatten).

Android Automatisierer

Sieht spannend aus… Location Awareness Dinge oder Erledigung von Standard Tasks. Müsste ich mir mal anschauen wenn mein Android nicht mehr als Roboter-Hotspot benötigt wird.

Produktmanager - oft unterschätzte Mini-CEOs

Was sagte ich noch über Artikel die in die Lebenssituation passen :) Es ist wie verhext.

Produktmanager, hatte ich aus meinem Betriebswirtschaftlichen Verständnis immer als sehr starke Rollen wahrgenommen. Das dem so ist, beschreibt der Artikel. Nach welchem Profil soll man denn suchen?

[…]that companies should look for intelligent individuals with a strong technical background, “Spidey-sense” like instincts for the product, and the ability to channel multiple points-of-view.

Kommunikations ist auch sehr wichtig:

If you can’t convince engineers to work on your project, you can’t convince others to join you, and you can’t convince the market.

Zum gleichen Masse gilt dies auch für Projektleiter… übrigens.

Good gibt Aktivierungszahlen bekannt

Habe mich letzte Woche noch gefragt, weshalb die Zahlen dieses Jahr nicht kommen. Nun, hier sind sie.

Als kleine Einleitung und Beeinflussung: Good Technology bietet mit ihrer Good-Suite einen “no-brainer” für die Unterstützung mobiler Endgeräte an. Ohne grosse Konzepte und Auseinandersetzungen kann man E-Mail, Dokumente und einen Intranet-Browser auf verschiedene Geräte ausrollen. Eigentlich die Virtualisierung von der ein 20Minuten Kommentator letzte (oder vorletzte Woche) schrieb. Good ist der einzige einigermassen verlässliche Gradmesser für die Adaption mobiler Endgeräte in Unternehmen (sie geben die Zahlen raus und Good wird sich niemand privat beschaffen).

Nun denn:

From a device standpoint, iOS continues to lead in device activations, but saw a slight wobble in numbers, dropping 3 percent quarter over quarter, to 72% in Q3. Android™ saw an increase in activations, 30 percent and 27 percent of total activations respectively, in Q2 and Q3.

Bei der Entwicklung von Geschäftsanwendungen ist das Bild noch deutlicher:

The Mobility Index Report also indicated that iOS dominated as the platform for enterprise application development, with 98 percent and 95 percent of total app activations in Q2 and Q3 respectively. However, Android enterprise application development is experiencing more significant growth, as the number of Android app activations nearly tripled quarter over quarter.

Den zweiten Satz finde ich super: “However… more significant growth”… vielleicht bei 5% noch etwas früh um hier schon Schlüsse zu ziehen.

Weekend Reader Woche 41

Endlich. Ein Smartphone mit einem gebogenen Display

Unser aller liebster “Wir produzieren alles”-Hersteller, Samsung, hat wieder zugeschlagen. Auf ein Smartphone mit gebogenem Display müssten die meisten gewartet haben. Es ist fast wie ein IMAX in der Hostentasche.

Aber immerhin, zeigt es den Weg in eine Welt voller flexiblerer Geräte.

PS: Curve hätte doch als Name viel besser gepasst als Round… Ah ja…

LG zeigt flexible Batterien

Ah und gleich weiter mit Flexibilität. Flexible Batterien gibts von LG zu sehen. Diese könnten in verschiedenen, zum Beispiel tragbaren Geräten zum Einsatz kommen. Solange Smartwatches nämlich jeden Tag an den Strom müssen, gebe ich ihnen wenig Chance. Solche Batterien würden mehr Power auf kleinerem Raum zulassen und auch Armband könnte genutzt werden.

iWatch soll zur Haussteuerung genutzt werden können

Ach was. Sie wird E-Mail Eingang anzeigen und Anrufe entgegennehmen. Evt. noch Fotos machen. Das wars dann aber. Sicher!

Solltest du deine E-Mail checken?

Infographik. Tipp: Nein.

Niemand hat uns lieb.

Cooler Artikel über das grösste Problem an einer Stelle bei Microsoft. Ist sicherlich nicht einfach. Aber Microsoft, und dessen Angestellte, machen es sich auch nicht einfacher.

Diesbezüglich auch interessant, die aktuelle Folge von “The Talk Show” wo John Gruber mit Cabel Sasser oft über Microsoft, deren Herausforderungen und deren Kultur spricht.

48. Das perfekte Alter um gegen den amtierenden Schwergewichtsweltmeister zu boxen

Man munkelt ja, dass die Klitschkos keine richtigen Gegner vorgesetzt bekommen. Ich kenne die Boxszene zuwenig um das einschätzen zu können. Lennox Lewis ist sicherlich ein Klassekämpfer… Aber ob er mit 48 nochmals in den Ring steigen sollte…Hoffen wir es ergeht ihm schlussendlich nicht wie Shannon Briggs der 2010 nach einem heftigen Kampf in der Kabine zusammenbrach.

Der iOS Homescreen wie er sein könnte

Launch Center Pro ist eine sehr interessante App. Am besten schaut man sich das Review und weitere Artikel darüber bei Macstories an. Bei mir wurde es gerade wieder aktuell weil wir im Büro ein sehr spezielles Problem lösen müssen… Ne eigentlich hats nur mit wollen zu tun… Später mehr :)

PS: Auch lesenswert zu der App

Microsoft hat nur ein Problem mit Hardware

Apps sind gar kein Problem…

He said the company’s most recent game, “Dragon Academy”— which is free to download, with consumers paying for upgrades — generated more in one hour of sales on Apple devices than was made through all of Chaotic Moon’s releases globally for Windows Phone in the past year.

Hmm.

Raspberry Pi verkauft sich sehr gut

Obwohl der Markt für so ein Gerät eher klein sein dürfte, verkaufte sich das Gerät überraschend gut. Wer gerne eines ausgeliehen hätte, darf sich gerne bei mir melden. Es fristet ein trauriges Dasein in der Sinnfindung (So nenne ich die eine Schublade)

Von Lastwagen und Autos

Ich war immer schon ein grosser Fan dieser Analogie. Das iPad und iPhone haben mein Macbook zuhause fast vollständig verbannt. Sogar zum Schreiben nutze ich meist lieber ein iPad mit Logitech-Keyboard als das Macbook. Alleine wegen Apps wie Editorial und Co.

SBB IT verschläft iOS 7 Update

So heisst es im äusserst reisserischen Artikel von 20Minuten. Die Warheit lasse ich jetzt mal beiseite und ergötze mich an den Kommentaren. 230x (+/-) Zweifel an der Schwarmintelligenz lasen sich noch nie so unterhaltsam. Es hat auch dieses Mal wieder Perlen:

IPad im Unternehmen? Ich arbeite in der IT, kenne aber keine einzige Firma die IPads verwendet. Wenn schon Tablets, dann Microsoft Surface, darauf läuft Windows, dort kann man Applikationen auf .NET Basis laufen lassen was viel besser ist als das Spielzeug IOS

Das als Kommentar unter einen Artikel zu schreiben, in dem es um iPads in einem der grössten Schweizer Unternehmen geht… ist, na ja… Hmm…

Darauf antwortet der bisher differenzierteste Beitrag:

Flexibel Wer in der IT arbeitet und eifach alles was man nicht kennt als Spielzeug abtut gehört bald zum alten Eisen. iOS (so schreibt sich das richtig) hat Vor- und Nachteile wie auch Windows 8 (RT) oder Android. Es gibt nicht DAS perfekte System für ALLE Anwendungen.

Word.

Mal schauen wie es weiter geht. Wir sind ja inzwischen jede Woche mit “Mobile” in den Medien.

PS: An die klugen Köpfe, welche der SBB IT Dummheit und Unwissen vorwerfen: Kommt uns helfen ;)

Am 22. noch nichts los?

Nokia würde live über die neuesten Produkte berichten. Irgendwie hab ich das Gefühl, dann sei sonst noch was.

Qualcomm rudert zurück

Während man letzthin Apples Ankündigung noch als Marketing Trick abtat, weist man jetzt doch auf ein gewisses Potential hin. Ob da die Produktion der Pressestelle sagte, dass man in zwei Monaten ebenfalls 64bit auf Mobile bringen wird?

Auf Bittorrent kann man nicht mehr nur Linux Distributionen runterladen…

sondern neuerdings auch Musik und Co. von Moby.

Foursquare…

Das hab ich doch auch mal genutzt… Aber ist irgendwie lange her… Na ja. Für Leute mit Kontakten welche es noch nutzen vielleicht eine coole neue Funktion.

##Wenn schon Gold, dann richtig

So wie HTC. Oder auch nicht un-“bingy” das Vertu Constellation. Sind da eigentlich immer noch 40.- Nokias drin?

Design und Qualität als nachhaltiger Vorteil?

John Gruber über die Vorteile von Apple bei Leuten welche Qualität und Design zu schätzen wissen.

Fast wie ein TouchCover fürs Surface

Interessantes Konzept. Ob es schlussendlich zu schnellerem Tippen auf der On-Screen-Tastatur sorgen würde?

Lock In auf Mac feststellen?

Muss ich mir mal antun. Liste welche Apps ihr im Mac App Store gekauft habt.

Und was nun? Man kann sich mit den anderen Nerds den Spekulationen über den Ausgang des Epos austauschen (Achtung Spoiler)

Mit Bordmitteln Blogs befüllen

Tatsächlich hat Apple Script (und Automator) einige Vorteile welche sich einem nicht sofort erschliessen. Bei mir sind sie zum Beispiel fürs iPhoto unabhängige Photostream Backup zuständig.

Papierloses Büro.

Ich bin soweit. Wie ihrs auch schaffen könnt, schreibt Marcel Widmer.

Android und Windows Phone haben keine Chance

Na wenn das der Computerworld Journalist lesen möchte der mich heute zur Abbestellung des Abonnements schrieb…

Na ja, vielleicht etwas zu optimistisch. Schliesslich behaupten andere, Apple würde es in 1.5 Jahren nicht mehr geben…

Das Apple das Premium Segment halten wird, scheint aber unbestritten. Und von Premium kann man durchaus leben.

Jeder ist sein eigen Wolkenschmied

Anleitung wie man seine eigene Cloud bauen kann. Leider ist der “Nachteil” fehlender Anwendungsintegration ein völliger Killer für mich. Dann doch lieber Dropbox mit komplexem (nicht mal mir ohne PW-Manager bekanntem) Passwort und 2-Faktor Auth absichern und keine hochkritischen Dokumente darauf ablegen.

Seid nett zu euren Architekten

Sie könnten euch eine ziemlich grosse Chance vermiesen. Wobei heute bei Videokonferenz Tests wieder Skype zum Zug kam… Lync kann keine Auto-Annahme von Videoanrufen :(

Eric Schmidt könnte irre sein

Glauben jedenfalls viele Schreiberlinge, welche über die Aussage Android sei sicherer als iOS berichtet haben.

Na es ist etwas komplexer als das. Für Teilaspekte stimmt das sicherlich, für andere nicht. Out of the box, das gesamte Ökosystem betrachtet würde ich es aber auch nicht unterschreiben.

Alternativen zu Outlook auf dem Mac

Für all jene, die offene EWS haben… Leider, wir nicht.

Marketing Bla Bla

SAP unterstützt mit Afaria jetzt Samsung Knox. Werd ich mir gerne mal vorstellen lassen.

Führt 64bit iPad zu weiterer Konkurrenz für PC-Hersteller

Bin gespannt ob es am 22.10. 64bit iPads gibt. Und welche Software dadurch möglich gemacht wird.

Aus der Reihe…

Web Anwendungen sind langsam und bieten tiefe Funktionalität. Heute ein 3D-Grafikprogramm…

Airplay von Android zu Android

Könnte evt. auch für Schulungsvideos interessant sein, wenn man ein Gerät schult welches nicht an einem PC verbunden werden kann… oder kann man über Teamviewer inzwischen Android Geräte steuern?

SMS und MMS werden in Google Hangouts integriert

Google will Hangouts wirklich pushen.

Bald gibts langsam aber sicher auch auf 10.1 Zoll

Samsungs Galaxy Note 10.1 soll nämlich das Merkel-Pad werden. Also so lange wie der Akku hält halt… übrigens bezüglich Android ist sicherer als iOS… So schon.

Angry Birds auf dem DECT-Telefon

Wäre fast ein Grund die Fixnet Nummer zu behalten.

Kleine Einleitung zu IFTTT

Muss man nutzen. Muss man.

So zu zukünftiger beruflicher Ausrichtung

Vier Stunden am Pool kreativ sein, tönt wie ein Plan.

PS: Oder für einzelne Strategiedokumente sicherlich auch ein guter Plan…

Jetzt wäre es Zeit für eine BYOD Policy

Und vielleicht noch COPE wenn ihr schon dran seid.

Wann gibts genügend Smartphones in Amerika?

Horace Dediu s Einschätzung scheint es sonneklar zu machen.

Neues Markdown Blog

Die Liste der Blog-Systeme welche ich irgendwann mal anschauen möchte wir länger und länger und länger.

iPhone 5s als Kamera

National Geographic hats in Schottland ausprobiert und es sieht gar nicht übel aus.

Gruppen-Task-Management in hübsch

Auch die Liste wird länger und länger…

Online-Backup-Services für Mac User

Von Backblaze hatte ich ja schon mal geschrieben. Es gibt noch weitere interessante Möglichkeiten.

HBO Shows nun auf dem Play Store verfügbar

Täusch ich mich, oder haben wir in der Schweiz noch keine Play-Filme im Angebot?

Manchmal glaubt man an einen Scherz oder?

Liebes SRF… Warum nicht? Gebt euch einen Ruck.

Samsung ist sich für nichts zu schade

Und dabei merke ich, dass ich zu alt bin, um in eine Uhr sprechen cool zu finden.

Sonys Smartphone Kamera Companion im Test

Ein Aufsteckobjektiv welches, unerwartet für mich gar nichts mit der Linse des Smartphones zu tun hat, sondern über eine App die Bilder ans Smartphone oder Tablet schickt. Sicher noch für die Early Adopter :)

Kanban Board online gefällig?

Die Haptik von Post-it Zetteln ist zwar schon etwas angenehmes, aber mit verteilteren Teams könnte man eine Online-Lösung mal ausprobieren.

Arbeiten um Arbeitens willen

Facebook ändert was - vielleicht mal wieder Zeit das zu überprüfen

Mit diesem Social Media Zeugs muss man dauernd auf der Hut sein. Facebook will mich immer öffentlicher machen, und macht bald Werbund mit meinem Gesicht. Wobei mich dies ja zum Model machen würde. I m on a horse.

MS Paint kriegt frischen Anstrich

Ach. Ich erinnere mich wehmütig an mein erstes Jahr als Lehrling. Sehr lösbaren Aufgaben in absolut zu kleiner Menge. Jede Menge Zeit also, um Computer zu erforschen. Computer… Die waren damals noch zum grössten Teil unvernetzt. Daten tauschte man über Disketten aus. Am Internet war nur ein PC irgendwo im Postraum. Und da man als Stift zu scheu war um auch nur einen Pieps zu sagen, sass ich vor meinem PC und sah geschäftig aus. Dabei “zeichnete” ich in Paint, mit einer Maus, irgendwelchen Schrott :) Die neue Verson von Paint sieht aber aus als könnten Erstlehrjahrlehrlinge veritable Kunstwerke kreieren.

Macht Microsoft den Podcasts den Gar aus?

Unwissentlich durch die Einstellung der Desktop API auf Skype. Eigentlich alle Podcasts die ich höre nehmen mit der Software Call Recorder ihre Skype Gespräche auf. Müsste über die Desktop API laufen… Hmmm. Mal rumhören ob das thematisiert wird.

Alternative ROM sollen besser “verkauft” werden

Deshalb haben sich einige User daran gemacht die wichtigsten Features zu beschreiben. Coole Sache für Freunde der alternativen ROMS (und wenn ich in meinem Nicht-iOS-Freundeskreis rumschaue, nutzen beide Custom ROMs)

Tablet Apps sollen im Play Store besser dargestellt werden

Sehr gute Änderung. Inzwischen gibts auch genügend Apps, welche ein Android Tablet nicht mehr als seeeehr grosses Smartphone behandeln. Übrigens eine nette Funktion eines der oben erwähnten Custom ROMs: Man kann zwischen den einzelnen Ansichten hin- und herschalten.

Apple füllt die Kriegskasse gegen Regierungen

Ach. Marktwirtschaft. Du universal gleich verstandenes Stück Glückseligkeit. Wäre ein Armutszeugnis wenn es soweit käme. Als würde der amerikanische Präsident den Verkauf der Konkurrenzprodukte in Amerika verhindern. Das wäre ja eine Frechheit.

Sturmforscher

Hier am Beispiel eines Twitter-Sturms. Und man muss bedenken, diese kommen immer beim Klimawechsel vor. Also recht häufig.

iPhone Evolution als Infografik

Renato triffts so auf den Kopf, dass mir nicht mal eine alternative Beschreibung einfällt.

Immerhin. Wieder ein bisschen besser ist Apple als Firma

Haben sie also doch nicht so arg Steuern “optimiert” wie ihnen vorgeworfen wurde. Klar. Diese Entscheidungs schaffts in keine Newsspalte mehr. Ungerechte Welt. Wobei Tim Cook sich die Tränen ja mit hunder Dollar Scheinen trocknen kann, solange er sie noch nicht gegen China und Korea einsetzen muss.

Mit Steve Jobs war alles besser

Nach seinen Keynotes waren alle auf der ganzen Welt begeistert und die Aktion wären niemals abgetaucht, oder?

Surface ausverkauft. Kennt ihr die Geschichte mit dem Wolf?

Falls nicht, Moral von der Geschichte ist: Beim zweiten Mal glaubts niemand mehr.

Und zum Schluss noch: Populärkultur in Illustrationsform

Breaking Bad hat ein Ende genommen. Im Internet klingt die Wehmut darüber noch etwas nach. Für alle, die die Serie kennen, hier ein paar nette Illustrationen zum Thema.

Ja aber jetzt ist wirklich Schluss

Hätte ich doch ein Kind und wäre kreativ, ich könnte glatt auch sowas machen.

Weekend Reader Woche 40

Zum Beginn etwas schauerliches

Unglaubliche Bilder (für schwache Gemüter, welche mit Tierskeletten etwas Mühe haben eher nichts) von einem See in Tanzania.

The water has an extremely high soda and salt content, so high that it would strip the ink off my Kodak film boxes within a few seconds. The soda and salt causes the creatures to calcify, perfectly preserved, as they dry.

via MG Siegler

Samsung, mal wieder…

Den Preis für die beste Geschäftsethik strebt Samsung nicht an.. In obigem Artikel, haben sie in Verhandlungen mit Nokia durchblicken lassen, dass sie über, angeblich vertrauliche, Abmachungen zwischen Apple und Nokia Bescheid wüssten. Immerhin könnte im nächsten James Bond durchaus Samsung den Bösewicht stellen ;)

Wie man alles lernen kann

Albert Einstein soll mal geschrieben haben:

Mainly play the things on the piano which please you, even if the teacher does not assign those. That is the way to learn the most, that when you are doing something with such enjoyment that you don’t notice that the time passes.

Ein gutes Beispiel, wie korrekt dies sein kann, zeigt Jennifer Dewalt, welche sich in 180 Tagen Webdesign und -coding beibrachte. Dies anhand von 180 Webseiten in 180 Tagen. Dabei eine wichtige Lektion von ihr:

One of the most important mantras for me has been “Start Small. Keep Building.” When I set out on this project, I knew I wanted to learn to code dynamic interactive websites, but I also knew next to nothing about coding. Rather than try to tackle the enormous task of building a complex, fully functional social network, I took a small first step.

Small first steps. Versuche ich im Arbeitsleben auch immer mal wieder anzuwenden und zuweilen zu predigen.

Samsung akzeptiert im eigenen Store nun auch Paypal

Damit wird der Store für mich spannender… aus für mich nicht objektiv begründbaren Überlegungen habe ich Google meine Kreditkarte nämlich noch nicht anvertraut.

Samsung verliert den Mobile Chef

Er war für die Geräte seit dem Galaxy S3 zuständig, welches ja eigentlich der erste Erfolg war. Dürfte ein Verlust für die Firma sein. Das weshalb und was nun ist noch nicht bekannt.

Paper “Kunstwerke” können nun als Moleskine bestellt werden

Für ein paar meiner Zeichnungen von consumerized.net mal bestellt und bin gespannt. Die Videos auf ihrer Seite sehen sehr vielversprechend aus.

Mail auf iOS kann nun auch URL Scheme

Das ist jetzt sehr nerdig, aber es kann für gewisse Sitzungsnotizen, in welchen man Mails referenzieren möchte, spannend sein. Aber nur unter sehr speziellen Umständen.

Hotspot im SD-Format

Spannendes kleines Ding. Ein Mobile Hotspot, den inzwischen zwar jedes Handy kann, im SD-Kartenformat. Könnte für Notebook-Benutzer interessant sein.

Chrome für iOS und der Inkognito-Modus

Caschy beweist Fantasie:

Sucht ihr also im Inkognito-Tab nach Weihnachtsgeschenken für den Herzensmensch, dann könnte dieser bei Benutzung eures iOS-Gerätes diese bei einer anstehenden Google Suche kredenzt bekommen.

Viel realistischer tönt für mich der kleine, witzige Hack der damals zur Safari-Einführung vorgestellt wurde.

Web Apps für den Android Homescreen

Hmm… Nutze ich auf iOS recht oft (surft mal mit dem iDevice auf aare.me ;) ). Wusste gar nicht, dass dies auf Android noch nicht möglich sein soll.

Wie steht es um kostenpflichtige Apps?

In der letzten Woche eine grosse Diskussion:

Fazit: Es scheint vorbei zu sein mit Apps, welche von Beginn weg kosten. In-App-Purchase heisst das Zauberwort. Stresst mich weniger. Hauptsache es gibt eine Möglichkeit wie Entwickler Geld für ihre Mühen bekommen. Ansonsten sind wir zurück in der Steinzeit, wo nur grosse Apps entwickelten, und die Innovation der Kleinen auf der Strecke blieb.

PS: Denn wie das aussehen könnte, zeigt der Post von Marco Arment über Transport Tycoon. Einfach nur etwas kopieren, dass auf einer anderen Plattform Erfolg hatte, bringt wenig.

PPS: Ein weiteres Beispiel könnte die Web App von SAP sein.

Zivilcourage

Lavabit, ein inzwischen geschlossener Anbieter für sicheres E-Mail, wurde über diverse rechtliche Werkzeuge gezwungen der amerikanischen Regierung die Möglichkeit zu geben auf Daten der Anwender zuzugreifen. In einem Schritt, den ich sehr couragiert finde, erfüllte Levinson die Vorgabe:

In an interesting work-around, Levison complied the next day by turning over the private SSL keys as an 11 page printout in 4-point type. The government, not unreasonably, called the printout “illegible.”

John Gruber bittet um Mithilfe für Levinson im Kampf gegen diese “Machenschaften”.

Breaking Bad kann dem BWL-Studium angerechnet werden

Ich verhandle noch wieviele Bologna Punkte das Staffelfinale gibt.

Tablets könnten noch viel produktiver machen

wenn es denn die entsprechenden Apps gäbe. Bis jetzt dominieren Games die jeweiligen App Stores. Es braucht mehr Editorial & Co.

Hälfte aller Androiden mit aktuellen Süssigkeiten unterwegs

4.1: 36.5% vorgestellt am 27.06.2012 4.2: 10.5% vorgestellt am 29.10.2012 4.3: 1.5% vorgestellt am 24.07.2013 4.4: noch nicht vorgestellt, doch ratet mal…

Immerhin nur noch ein Drittel der Geräte ist auf 2.3 (Dezember 2010 also Steinzeit). Im Apfelland sind inzwischen 67.35% auf dem aktuellen System (Vorgestellt Juni 2013, verfügbar September 2013). Heise ist dementsprechend auch ewtas zurückhaltender in der Verkündung der Zahlen.

Passwortverwaltung par Excellence

1Password gibts in Version 4. Ich habe mich lange gegen einen Passwort Manager auf allen Devices gewehrt (hatte schliesslich Keepass auf dem Mac), aber bin extrem zufrieden. Nutze fast nie mehr ein “Standardpasswort” sondern generiere fröhlich vor mich hin. Kann es nur empfehlen. Wer sich zuerst ein ausgiebiges Review reinziehen will, sollte oben auf den Titel klicken.

Aus der Reihe…

… Web-Apps sind langweilig und hässlich: Heute der Frosted Glass Effect in HTML und JS. Must do later!

Browser Speicherverbrauch senken

MemShrink sorgt bei Firefox für Speicherbescheidenheit. Ich nutze den Fuchs ja nicht mehr, aber setze auf Chrome “The Great Suspender” ein. Ich mag halt meine vielen offenen Tabs.

Ethik im Smartphone Bereich

Intern wird dies öfters mal als Grund gegen Apple verwendet. Apple sei unethisch, weil Profitorientiert. Viel ethischer ist die Manipulation von Benchmarks, wie es nicht nur Samsung, sondern fast alle Hersteller, machen. Deshalb sollte man seine Kaufentscheidungen vielleicht weniger auf Ranglisten in einschlägigen Magazinen oder Techblogs stützen, sondern Review aus der echten Welt lesen.

PS: Apple und Motorola scheinen keine Benchmarks zu optimieren. Quelle.

Podcast für Eilige

Tech-Podcast der garantiert nie länger als 30 Minuten geht.

Bluetooth und USB Keyboard für Multi-Device ler

Mein Logitech K-irgendwas kann dies leider nicht. Aber ansonsten ein Hammer-Ding. Bleib i ch halt bei meinen stationären Geräten weiterhin kabelgebunden :)

Einer aus der Welt der Theorie

Einverstanden… Aber in der Praxis gewinnt Sicherheit und Komfort, ergo, wird es breiten Einsatz finden, auch wenn es in Theorie falsch ist.

Videokonferenz mit dem iPad

Consumerization zeigt sich für mich immer wieder im Bereich der Videokonferenzen. Ich, natürlich nicht repräsentativ, da nur für ein national operierendes Unternehmen tätig, habe geschäftlich massiv weniger Videokonferenzen als privat. Trotzdem investieren wir in Lösungen, obwohl Consumer-Services, wie der oben beschriebene, inzwischen zu Hauf bereitstehen und genutzt werden könnten. Diese sperren wir lieber aus als die Anwender zu sensbilisieren und zu befähigen… Da kommt mir grad eine Zeichen-Idee….

iPad mini mit Retina Display könnte sich verspäten

Wäre wohl ansonsten auf Herr Ekstons Weihnachtswunschzettel.

Walter White verhilft Band zu einem Spotify Hit

Nicht schlecht. Und in schätzungsweise zwei Jahren wirds dann im deutschsprachigen Raum ein Hit, und die Band kriegt wohl nochmals ein paar Taler :)

Unbedingt lesen

Sehr interessanter Artikel über den Fall von Blackberry. Es war nicht bloss die Blindheit vor dem iPhone, sondern eine Verkettung von unglücklichen Umständen:

  • Kultur welche Ressourcen-Schonung vor Features setze
  • Management welches sich uneinig war
  • Man hörte zu stark auf die Telco s

Was mich etwas beruhigt:

Publicly, Mr. Lazaridis and Mr. Balsillie belittled the iPhone and its shortcomings, including its short battery life, weaker security and initial lack of e-mail. […]

Internally, he had a very different message. “If that thing catches on, we’re competing with a Mac, not a Nokia,” he recalled telling his staff.

Beruhigt im Sinn, dass Blackberry das iPhone wirklich ernst genommen hat, es jedoch gegenüber den Medien runterspielte.

Ich wollte hierzu noch mehr schreiben (angetrieben von Entwicklungen in der SBB IT :) ), aber Horace Dediu kann das besser als ich, also spar ich mir die Tinte.

Scrivener ist ein sehr potentes Tool zur Erstellung von Texten (inkl. der Recherche). Wer sich dazu etwas schlau machen möchte, dem seien obige Links ans Herz gelegt.

PS: natürlich Mac OS only ;)

Logitech stellt vermutlich einen iPhone Controller her

Die Schweizer Keyboard und Maus Firma mausert sich immer mehr zum Hauslieferanten für iDevice Zubehör. Obwohl nur noch ein Schatten seiner früheren Selbst, könnte dies zukunftsträchtig sein.

Windows 8 ist DOCH ein Erfolg

Immerhin ist es inzwischen auf ca. 8% der PC s. Das Windows 7 noch immer ein rascheres Wachstum hat, dämpft evt. die Freue ein wenig.

Was mich aber erstaunt, ist das man in Redmond nicht mehr auf Mac OS X rumreitet. Die haben noch immer erstaunlich schlechte Marktanteile (erstaunlich im Sinne: “Ich kenne kaum mehr jemanden der privat einen PC und keinen Mac hat”). Evt. hab ich zwar den Grund.

Hauptsache GROSS

Galaxy Note III wurde vorgestellt. Mit der üblichen Liebe zum Detail, aber was kümmert dies schon die Leser obenschonerwähnter Gadget-Formate ;)

The negatives of Pentile still remain. There are still 33 percent fewer subpixels when compared to a full-matrix display. The Note 3 display is definitely not as nice as something like the HTC One, which has a better subpixel layout and a higher pixel density (468 PPI for the One versus 386 PPI for the Note 3), but it’s not completely outclassed either. There is still some checkerboarding on sharp edges from the missing subpixels.

Und Hey. Wem es zu gross ist, der kann das Display ja verkleinern

IT weiss es besser. Immer.

Es hätte eine so schöne Geschichte für Microsoft werden können. Delta Airlines, 2011 noch in der Presse wegen ihrem iPad Rollout, entscheidet sich in Zukunft für das Surface 2. Etwas blöd, wenn dann solche Stimmen in die Öffentlichkeit gelangen:

«Wir kämpften hart dafür, dass das iPad im Cockpit zum Einsatz kommt», versicherte ein Pilot gegenüber AppleInsider. Entscheidungsgrundlage bildete schlussendlich nicht die Meinung der Piloten, sondern der gebotene Preis und ein Geschäft zur Nutzung von Flügen. Zudem soll die IT-Abteilung von Delta bereits seit Jahren auf Microsoft fixiert sein.

Den letzten Teil kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen ;)

Da bleiben immerhin solche glamouröse Videos wie das des Klosters Ingebohl welches jetzt auf Windows 8 und Surface setzt. Nicht besser scripten hätte ich Minute 1.18 können. Was tut die Glaubensfrau da. Ich mach mich nass :D

Was, wenn Steve Ballmer Apple führen würde

Sieht verlockend aus. Zeit hätte er ja auch. Und über seinen Schatten springen kann er sicher auch ;)

Sketchnotes vom XOXO Festival

Immer wieder mal inspirierend. Sollte ich wirklich mehr üben.

Nochmal zu Blackberry - Bittorrent Chat

Okay. Inzwischen seid ihr wohl durch mit dem Artikel über Blackberrys Fall und wisst, dass einer der CEOs auf Messaging setzen wollte. Wäre vielleicht gar keine so blöde Idee gewesen, wenn man die Fülle der neuen Messenger sieht. Jetzt mischt auch Bittorrent noch mit.

Galaxy Smartwatch stösst auf wenig Begeisterung

Aber hey. Erster!

LG kommt jetzt auch mit Features für Unternehmen

Bricht jemand das Duopol von Samsung und Apple bei Unternehmenssmartphones? Sind wir mal gespannt.

Bald keine Plug-ins mehr in Chrome

Mit HTML5 werden Flash & Co. auch immer überflüssiger.

Zu sarkastisch?

Meinte jedenfalls Jackobli über den Weekend Reader der letzten Woche. Schaut doch nochmal drüber. Natürlich auch wegen der interessanten Information meines Chefs bezüglich Supervision und Apple neuer Aktivierungssperre.

Wertvolle Software

For whatever criticism Apple takes for controlling their platform, they have the best third-party development community of any platform out there. The quality of applications on iOS and OS X is objectively superior than on other platforms.

Habe ich auch das Gefühl. Es geht nicht ums OS. Es geht um Apps.

More importantly, I use each computing platform and continually search for apps to truly push computing and make it accessible to the masses. I find these apps more often and in greater frequency on iOS and OS X than any other computing platform.

Bald Werbung in Gmail für Android

The above appears to suggest that you ll be able to save ads as messages. Like an ad? Save it, and it ll become part of your inbox. Don t like it, and it ll get dismissed. Very interesting, isn t it?

Kopfschüttel.

Wobei es gibt schon tolle Werbung. I m on a horse.

Na endlich.

Android hat gemäss ABI Research iOS bei Tablets überholt. Das macht die Welt für viele Leute einfacher. So eine Marktanteilzahl ist auch viel einfacher zu prüfen als die Realität. Schwarzweiss ist fast immer besser als Schattierungen. Das Leben ist doch schon kompliziert genug. Damit könnte ich die Seite wohl abschliessen

Can Apple make a comeback, or is it doomed to stay in second place, like with smartphones?

Nur so…

Online sicher bleiben

Sehr umfangreich und verständlich geschrieben. Sollte Sicherheit nicht öfters Befähigung sein?

Für den nächsten Sales-Pitch

Gibt s nette Powerpoint und Keynote Vorlagen.

Rockstar Entwickler

Entwickeln auch Software und keine Rockstars, aber seien anscheinend ein Mythos. Gott… Dabei wären wir schon wieder bei Schwarz und Weiss. Macht nicht immer alles so kompliziert.

Jetzt wissen es auch die Manager

Blackberry ist am Ende. Manager wissen dies spätestens jetzt, wo Gartner es sagt.

[Die berühmte Tasse Kaffee](A cup of coffee is worth more than almost every app on the store.)

Nochmal einer zu Apps und deren Vermarktbarkeit:

A cup of coffee is worth more than almost every app on the store.

Auch wieder wahr. Wobei sprechende Katzen echt süss sind!

It s 2013, and there s no way around it: you need to learn how to use GitHub.

Na dann kommt diese Anleitung ja gerade recht.

Star Wars muss wieder grossartig werden

Und J.J. Abrams müsste sich nur an vier einfache Regeln halten.

Steve Ballmer nimmt Abschied

Man muss es ihm lassen. Charismatisch ist er.

Vesper - Review

Fest in meinem iPhone Dock verankert, nimmt Vesper Ideen und Geistesblitze auf. Schnörkellos und schnell. Sehen anscheinend noch andere so.

I realized how this app was an achievement of user experience, at least to me.

Über Apples Verbesserungen für Unternehmen

Bringt dieses VPP Zeug endlich in die Schweiz!

Ubuntu für die Gendarmerie

Ach man liest diese Artikel ja oft. Sie sind für mich etwas wie “Pimp my Ride”. Ist jetzt sehr weit hergeholt also erklär ich es kurz… Jemand hat eine Schrottkarre, welche voll ist mit Cola-Büchsen und Fastfood-Verpackungen. Werbewirksam wird ihm die Karre auch Hochglanz gebracht und da fährt er glücklich davon. Und ein einem Jahr? Wird er keine Cola-Büchsen mehr im Auto haben? Diese Linux, Open-Office, etc. Artikel liest man leider auch immer nur bei der Entscheidung. Wie das Projekt dann gelungen ist, und wie die Leute nach zwei Jahren zufrieden sind, liest man leider nicht. Ich glaube daran, dass dies klappen kann. Ich würde mir einfach mehr Erfahrungsberichte wünschen. Nicht das ich gesucht hätte….

Downtime produktiv nutzen

Die Tipps sind jetzt nicht spezifisch für Unternehmen, sondern sollten für jeden halbwegs affinen Mitarbeiter gelten. Stillstand ist Rückschritt.

Kommt mir irgendwie bekannt vor…

Woher bloss… Egal. Verbesserung der Sicherheit darf nicht innerhalb von OS-Grenzen bleiben. Ein bisschen systematisch ist es aber schon… Und Samsung scheint es selber auch zu merken, weshalb sonst sollte man sich für die Einführung von goldenen Galaxy Smartphones entschuldigen?

Alle iPhones im Speed-Vergleich

Cooles kleines Filmchen welches alle iPhones gegenüber stellt. Nicht in Benchmarks, sondern in “Real Life” Tasks wie Booten, runterfahren und Webseiten öffnen. Ein 4S ist also noch immer zumutbar… kinda makes you think…

So ein Bewegungsprozessor kann praktisch sein

The M7 stores up to seven days worth of step information. When you first download ARGUS, the app polls the M7 data and can retrieve all of the historical information – so you start out with a good base of data.

Und natürlich wird der Akku wesentlich weniger belastet.

Interview mit Horace Dediu

Ein interessanter Typ. Sein Blog und seine Podcasts sind immer hochinteressant. Treffende Aussagen wie diese hier im Interview:

I cannot comment on how Apple’s image is measured by people in the industry. I have been listening to commentary on Apple for about a decade and I have never seen any change in pattern. The company has always been perceived as a failure by a majority of observers.

Über Verschwörungstheorien

Sehr richtig gesagt:

Let me get philosophical: one of the big problems with this sort of thinking is deciding what to trust. If you decide that Most Of What You Think You Know Is Wrong, then you have some work ahead of you. If these various authorities and well-documented sources of primary material are faked, then what *isnt * faked? How do you know that the stuff you ve decided to believe is on the level? My usual answer to someone who tries to convince me of the 9/11 stuff, etc., is to lower my voice and say “Well, yeah, but that s just what they want you to think”. It s a universal answer. You can t falsify it.

Natürlich hat sich die NSA-Verschwörungstheorie leider als Wahrheit erwiesen aber trotzdem.

Hand hoch wer das noch nicht installiert hat?

Quicksilver für Mac sollte auf jedem Mac vorinstalliert sein. Punkt.

Apps mit Werbung bergen Sicherheitslücken

Hatten wir ja schon einmal. Passt aber zur Diskussion um App Stores und Vermarktbarkeit von Apps. Weniger Werbung wäre also noch eine gute Geschichte.

Zwei Faktor Authentisierungsapp die Dritte

Der Artikel macht mich etwas sorgenvoll. Export… Hmm… Fallback… Hmm… (hält sein iPhone mit dem Google Authenticator drauf grad ganz fest)

Dropbox und Co. verschlüsseln

Geht mit Boxcryptor recht einfach und in der neuesten Version noch sicherer, danke eigener Schlüssel.

Der iPhone Killer der keiner ist?

Phablets, insbesondere das Galaxy Note wurden in ihrer ersten Generation als iPhone Killer bezeichnet. In Punkto Verkaufszahlen kann dies nicht gemeint gewesen sein.

Schweizer will nachhaltigen Linux PC anbieten

Möglich machen soll das, indem die einzelnen Bauteile bei Bedarf aufgerüstet oder bei einem Defekt ausgetauscht werden können. Ein nationales Netz von Fachgeschäften hilft den Kunden dabei.

Nachhaltig ist auch die Nutzung eines 6 jährigen Mac Pro welcher noch einwandfrei läuft und mir grossen Spass macht :)

Apple stellte im September die Zukunft vor

Given that what Apple thinks today, the rest of the industry thinks next year, the answers to these questions will be interesting. (Readers with long memories will recall that Apple was the first to drop floppy disks, internal modems, CD/DVD drives and laptop hard drives, and that on each occasion the omissions were greeted by howls of derision from the industry, followed rapidly by shamefaced adoption.)

auch nett:

The reality distortion field persisted, however, though now in reverse. It led people to conclude that the death of the magician would inevitably lead to the end of the magic that made Apple the most valuable company in the world.

zum Beispiel: “I think iOS is a disaster…."

Interessiert euch 64bit?

Hier gehts etwas tiefer als die landläufige Weisheit von 4GB Arbeitsspeicher.

Conan will LinkedIn erobern

He. He. Ich würde ja helfen. Aber ich bin im Keller, und mein 2-Faktor ist oben :)

Cyanogen Mod kriegt einen Installer

Vielleicht etwas, was man sich anschauen sollte, wenn man plant eine grössere Flotte von Android Smartphones einzuführen…

Bringt uns direkt zu dieser Neuigkeit

SBB (Disclaimer: Mein Arbeitgeber), will all seinen Angestellten (Disclaimer: also auch mir) ein Smartphone oder Tablet beschaffen. Angeblich zur Verminderung von Papier. Auf Twitter hat die Nachricht schon für einigen Wirbel gesorgt, und auch in meinem privaten, völlig vom Internet abgeschnittenen Umfeld, wurde schon besorgt nachgefragt ob ich denn all die Geräte würde supporten müssen. Die Trennung zwischen Architektur und Betrieb ist etwas schwer zu erklären…

Die Reaktionen auf diese Meldung sind natürlich unterschiedlich. Von indifferenter Rundumkritik:

Überrissene Löhne in der SBB, ein defizitäres BVG und jetzt noch “Spielzeuge” die wir Steuerzahler bezahlen müssen. Das kann ja nicht sein !!!

über konkrete Beschaffungsvorschläge:

Gibts kein Galaxy Note2, Note 3 oder S4 verzichte ich dankend. Ich schleppe nicht zwei Telefone mit mir rum.

und der Herausgabe von Interna:

Festnetzanschlüsse in den SBB Büros werden abmontiert, pro 1,4 Mitarbeiter gibt es 1 Bürotisch und dank dem privat nutzbaren Handy ist man auch am Abend, Wochenende und in den Ferien erreichbar. Echt ein super Deal…

bis zu… Hmm… So richtig Unterstützung sieht man in den Kommentarspalten wenig…

Alle Kommentare aus dem Artikel der BZ

Ich hätte in den Kommentaren auch schon einen neuen Technologiemanager gefunden:

Die Endgeräte spielen heute absolut keine Rolle mehr. Dank Virtualisierung laufen die Applikationen auf nahezu allen Geräten.

Ja. Genau.

Und dann noch die Sache mit den “fremden Federn”:

Bereits vor einem Jahr hat die SBB den papierlosen Führerstand eingeführt.

Damit ist der Umstieg vom Fujitsu Lifebook (oder ähnlich) auf das iPad gemeint. Aber schon das Fujitsu war nicht aus Papier. Ebenso wie sein Vorgänger das Netbook von Psion, welches bereits 2001 eingeführt wurde. Nicht vom iPad liebenden Peter Kummer, sondern meines Wissens von Manfred Haller. Kleine Richtigstellung für einen kleinen Kreis von Lesern die das eh wissen. Jänu. Mein Fairness-Gefühl ist anscheinend Sternzeichenabhängig.

Wer kann mir das bauen?

Sehr viel eindrücklicher als das Kanban-Board von Erich und mir, ist dieser Google-Lego-Kalender… Klasse… Ob das unser indischer Roboter-Engineer programmieren kann?

Samsung:SIM-Lock:Operatorn gefallen

Weekend Reader Woche 39

Erinnert ihr euch noch. Apple ist nicht mehr in der Lage Produkte zu bringen

Und nun sind sie angeblich nicht in der Lage alle neuen, und vermutlich diskussionslos teils sehr innovativen, Produkte bis Ende des Jahres noch unter die Leute zu bringen. Egal. Hauptsache Abstieg.

Vollständiges Interview mit den Chefs von Design und Engineering bei Apple

Mr. Aluminium und Mr. “with great hair comes great responsibility” im Business Weeke Interview. Und bei Interesse auch das vollständige mit deren Chef

Blackberry ist noch soviel wert wie an einem Wochenende iPhones verkauft werden

Moment, Moment. Der Pioneer von mobilem E-Mail darf nicht unter Wert verkauft werden. Immerhin war es ein Startwochenende für neue iPhones. Also immer ruhig mit den Consumer-Pferden.

Fernsehen. Der nächste Disruptionsherd

Nur blinde Manager rechnen nicht damit. Aber gemäss MG Siegler ist es nicht der Preis, welcher hauptsächlich dazu führen wird, sondern tatsächlich auch die veränderten Gewohnheiten. Und ich persönlich bin mir auch nicht sicher, ob ich mir Swisscom TV am neuen Wohnort noch leisten würde. Ich bin nur so verdammt kündigungsmüde. Yepp… in allen Bereichen.

iMessage für Android - not another Cross Platform Messenger…

Stellt euch folgendes vor: Ihr stattet eine grössere Gruppe eurer Belegschaft mit Android Smartphones aus. Ein Jahr später, stattet ihr die Berufsgruppe zusätzlich mit iPads aus. Da denken die doch sicher, es wäre toll, mit ihren Kollegen auf beiden Geräten über iMessage zu kommunizieren (WhatsApp dürfen sie natürlich nicht weil das ist böse). Nun. Seit neuestem können sie das über iMessage. Gibts jetzt auch für Android. Ist ein Mac Mini, der sich bei Apple mit eurem Apple Account meldet. Das ganze wird komfortablerweise in China gespeichert (Firmenaccount weil ja COPE und so). Ah ja und die App kann Code nachladen. Toll, nicht. Könnte ins Auge gehen, muss aber nicht.

Google (oder Apple) fanden dies wohl auch wenig amüsant und warfen die App kurzerhand aus dem PlayStore.

PS: Ist auch als Privatperson nicht sonderlich lustig… Mit eurer Apple ID kann man einiges machen: Songs, Apps, Bücher und Filme kaufen. Euer iCloud-Zeugs auf irgend ein Gerät laden. Euch orten oder eure Geräte sperren/löschen. Unangenehm.

Was wollt ihr? Goldene Smartphones!

Lieber Caschy,

Erst habe ich nur an einen Scherz seitens Samsung gedacht, aber mittlerweile scheint sich herauskristallisiert zu haben: die meinen das anscheinend ernst.

Samsung macht keine Scherze. Egal wie sehr es danach aussieht. Und ich muss zugeben, Pink/Gold und Braun/Gold sehen schon sehr nach Scherzen aus.

An Bahnhöfen brauchts anscheinend WLAN

Ist zwar laut den Kommentarspalten kein wirkliches Bedürfnis, aber nun auch die zweite Bahn nach der SBB, die ins WLAN Geschäft einsteigt.

iOS 7 benutzerfreundlicher als iOS 6

Und nebenbei noch als der ganze Rest. Was ich aus eigener Beobachtung bestätigen kann:

Betrachtet man die kognitive Belastung, also die Zusammenhänge, die ein Nutzer in einem System herstellen muss, um es bedienen zu können, ist das Samsung Android-System der negative Ausreißer. Zu viele Interface-Elemente, zu viele verschiedene Icons und zu viele Widgets werden von Pfeiffer Consulting angeführt.

Stock-Android wie es auf den Nexus Geräten zu finden ist, sollte besser abschneiden (wurde nicht getestet). Dieses finde ich viel schlüssiger und einheitlicher. Gefälliger auch, aber darüber lässt sich streiten.

Es geht hier nicht um den Preis

Microsoft, für die älteren Semester oder “Studenten” der IT-Geschichte, hat es in Vergangenheit mehrmals geschafft, über “low end disruption” etablierte Anbieter aus dem Rennen zu schicken oder stark in Bedrängnis zu bringen. Mit Anfangs schwächeren Produkten, zu einem massiv günstigeren Preis, wurde Marktanteil abgenommen und dann über Lizenzen und Bundlings von Anwendungen (bsp. Windows und Office) die Position gestärkt.

Jetzt kam 2007 und 2010 Apple und brachte Smartphone und Tablet auf den Markt. In Microsofts Köpfen (vermutlich) und Aussagen (belegt) waren dies auch funktional schwächere Produkte zu günstigeren Preisen. Deshalb wird bei ihren Antworten darauf immer die Funktionalität von Office in den Mittelpunkt gerückt. Das dies nicht der Grund für die Wahl von iPad oder iPhone ist, scheinen sie, hoffentlich lediglich vordergründig, nicht zu verstehen.

ebenfalls passend: Microsoft kapiert nicht was Tablet Nutzer wollen

Mayday, Mayday, we are sinking

Ne sinken tut Amazon nicht. Ganz im Gegenteil, geht es der Firma richtig gut. Und nun kommt der nächste Wurf Kindle-Devices, welche den Fokus wieder richtig setzen. In die Verwendung der Geräte. Um diese zu vereinfachen, hat Amazon nun einen persönlichen Berater auf Abruf auf den Geräten. Sollte man zu irgend einer Tages- oder Nachtzeit auf ein Problem stossen, hilft der freundliche Herr oder die freundliche Dame weiter. Sehr mutiger Ansatz und passend zum obigen Artikel hat Amazon vermutlich kapiert worum es geht.

Übrigens auch hier ein netter Einblick zum CEO Jeff Bezos

Aus der Kategorie: Was macht eigentlich…

…. Real-Networks… Die kennen wohl die meisten noch. Ich kenne von qualitativ schlechten Southpark-Folgen, welche mir damals noch per CD! per Post!! geschickt wurden. Gott war das eine dunkle Zeit. Nun jetzt wollens die Jungs nochmals wissen und machen Cloud und Mobile Video. Viel Glück. Oder auch nicht. Es war wirklich eine dunkle Ära.

Sehr ausführliches iOS 7 Review

Später mal. Vielleicht.

Gnom in dritter Version

Und ausnahmsweise spreche ich nicht von Tyrion Lannister. Ich tue mich allerdings schwer mit dem Gedanken, dass es noch wirklich viele Leute interessiert, wenn eine neue Linux-Oberflächenversion das Licht der Welt erblickt. Aber vielleicht täusche ich mich und Jackobli und seinesgleichen machen Freudensprünge.

TouchID wurde gehackt. Könnte jedem passieren

Ich habe letzthin über Twitter meine steigende Bewunderung für die Sicherheitsfirma Lookout geäussert. Dieser Beitrag zur TouchID Diskussion war der Auslöser. Ja. Man kann den Fingerabdrucksensor von Apple überlisten. Alles was man braucht ist eine ziemlich lange Liste von Gegebenheiten um dies zu tun. Na und? Sicherheit vs. Komfort ist das alte Lied. Und die Sicherheit ist besser als ein 4-stelliger PIN. Dazu auch passend die Meinung von John Moltz.

Was oftmals vergessen geht, ist die Zeitschiene. Dieser “Hack” muss in der Zeit passieren, in der ich nicht bemerke, dass mein Gerät gestohlen wurde. Denn nachher kann ich dank “find my iPhone” das Gerät löschen lassen. Natürlich kann man es in der Höhle von Superman hacken, oder in einem anderen Raum ohne Internet-Empfang aber trotzdem. Für 99% der Fälle erhöht Touch-ID die Sicherheit gegenüber einem 4-stelligen PIN. Und für 100% der Fälle den Komfort.

Und um es noch sicherer zu machen, nutzt euren kleinen Finger zum entsperren. Den spreizt ihr beim Espresso-trinken ja eh immer ab und somit wird niemand an einen sauberen Print kommen ;)

Enterprise Mobile sucks

Nicht ganz unpassend zu meiner graphischen Darstellung der Situation: consumerized.net

Zugegeben fokussiert er mehr auf die User-Experience, doch ich beobachte beinahe täglich, wie Mobile in aller Munde ist, aber kaum jemand ist bereit die notwendigen Schritte zu unternehmen um einer Firma mehr als mobiles E-Mail zu geben. Mobiles E-Mail ist hier synonym zu weiteren wenig mutigen Schritten wie Intranet zu nennen.

Ghost live für Backer

Kryptischer Titel welcher nur bedeutet, dass Ghost, eine Blog-Plattform die sich wieder auf ihren Ursprungszweck fokussieren soll (looking at you wordpress), nun für Financiers in einer Alpha-Version verfügbar ist. Verfolge ich gespannt weiter. Sieht nach etwas aus, dass mir gefallen könnte.

Nettes Slow-Motion Video

Ziemlich coole Beispielvideos die diese Woche auftauchten. Klasse, wenn diese Möglichkeiten nun in so viele Hände kommen.

Google+ wird ein Erfolg

Und wenn man es oft genug runterbetet, flankiert mit Massnahmen wie dieser, dann kann das vielleicht sogar so werden.

Ich würde Google+ gerne öfters benutzen. Aber es ist halt wirklich wie ein einsames Dorf. Mit toller Kneippe (UIX und Design) zwar, aber halt trotzdem einsam.

Aus gegebenem Anlass

Eine Liste was so in einem Lebenslauf stehen sollte ;) Wenn man auf einen tollen Lohn aus ist jedenfalls.

Was. iPhone 5s Bilder sehen besser aus als die 44mpx Monster von Nokia

Unglaublich. Megapixel sind doch der Garant für gute Bilder! Verbrennt diese Hexen!

Wisst ihr was Smartphone Käufer wirklich wollen?

Anpassbarkeit. Ein Smartphone soll hochgradig personalisierbar sein. Und drum verkauft Motorola auch soviele ihres hochanpassbaren Moto X

Auch nicht Designer sind gespannt

Was Herr Ex-Schtift hier so auf die Beine stellt. Richtig gehypt wirds ja mindestens.

Android wurde 5 jährig

Gratuliere. Wirklich. Wenn du jetzt noch deine unehelichen Brüder aus Korea und Co. auf die Reihe kriegst, werde ich zum Fan.

Braucht die Welt einen weiteren Podcast Client?

Marco Arment findet schon. Und ich bin gespannt. Er ist sicherlich affin genug um einige der Probleme heutiger Clients zu kennen. Ich will zum Beispiel fast nur eine Möglichkeit einzelne Folgen herunterzuladen ohne gleich den ganzen Podcast abonnieren zu müssen. Ja liebe Podcast-Produzenten, ich bin sicher euer Podcast ist immer toll, aber ich will nur John Siracusa cyberstalken und nicht euren Podcast abonnieren.

Es gibt eine Lösung…

gegen mittelmässige Smartphones und unsichere Betriebssysteme. Blackberry… so jedenfalls schrieb Rob Enderle 2012. Und man fragt sich wirklich wie der seinen Job noch hält :) Kleiner Tipp: Es geht lediglich um Klicks und nicht um Wahrheitsgehalt. Menschen sind zu faul um Inkompetenz abzustrafen. Viel einfacher ist es Unbequeme und Laute zu mahnen.

PS: auch hier ist eine 4-eckige Anspielung versteckt. Für alle die das nicht kapieren, sollen sich bei mir melden. Nach fünf Minuten in denen ich langsam den Kopf schüttle und wegen der langen Leitung tststs sage, werde ichs erklären. Ich bin dadurch recht umgänglich.

Weiteres Rekordwochenende

Natürlich ist das Ergebnis geschönt (bsp keine Vorbestellungen möglich, etc.) aber nichtsdestotrotz eindrücklich. Und alle “in zwei Jahren gibts Apple nicht mehr”-Wetter sollten vielleicht anfangen zu sparen. Ich esse gerne exklusiv.

Liebe Unternehmens-iOS-Einsetzer…

Gut gemeinter Tipp: setzt euch mit Supervision auseinander ;) COPE-Geräte welche auf eine Apple ID gebunden sind, könnten recht sperrig werden.

Polizei möchte das du aktuelles iOS einsetzst

Jedenfalls wenn du in New York rumläufst. Aber Android gewinnt. Sicher.

Weekend Reader Woche 38

iOS 7 wurde veröffentlicht, und die neuen iPhones kamen in den Handel. Daneben hatte in der Tech-Welt gar nicht mehr soo viel eine Chance in die Schlagzeilen zu kommen. Wem die obigen Begriffe unvermittelt die Wutesröte ins Gesicht treiben, sollte sich diese Woche den Weekend Reader vielleicht sparen.

Wahre Analystengrösse

Beweist Ben Thompson. Er war einer, der mit sehr nachvollziehbaren Argumenten auf ein günstiges iPhone hinwies. Im Nachhinen stellt sich das als falsch dar. Anstatt jetzt den Untergang von Apple zu prophezeien, geht er hin und analysiert seine Fehleinschätzungen.

Sex, Drogen und Gewalt verkaufen sich rekordverdächtig

In der Diskussion um die Zukunft des Gamesektors, abseits von Smartphones und Tablets eine Rekordmeldung. Das Spiel GTA V hat sich innert drei Tagen unglaublich gut verkauft (eine Milliarde Umsatz). Der Markt für “richtige” Games ist also sicherlich noch nicht krank. Man macht sich ja allgemein auch eher Sorgen um “casual Games”

Breaking Bad Marathon - ein Special Zyschtig?

Den letzten Marathon dieser Art erlebte ich bei “LOtR - The Return Of The King” und ich muss mit einer gewissen Distanz sagen, es war keine wahnsinnig gute Idee. Der Kampf gegen den Schlaf überschattete den Kampf gegen Sauron beinahe.

Nun denn. Man kann sich nun in Amerika den gesamten Weg des Chemielehrer Walther White zum Meth-Virtuosen Heisenberg an einem Stück anschauen, bevor man das endgültige Schicksal erfährt. Enjoy.

Apple ist sooo geldgierig

Sie stellen ein neues Betriebssystem vor, welches keinerlei neue Funktionen, sondern nur komische Neonfarben bringt, und sie zwingen die Entwickler neue Versionen ihrer Apps zu verkaufen. Kein Kohl, solche Dinge höre ich in meinem beruflichen Umfeld. Apple hat, mit iOS 7, der erneuerten Oberfläche und speziell dem neuen Bedienungskonzept einen neuen Standard definiert. Dieser ist die Basis für Innovationen von App-Entwicklern. Bereits sieht man sehr stark überarbeitete Apps(Evernote, Reeder 2, etc.) welche sich die Mühe zum Teil mit Geld entlöhnen lassen. Hatte nicht Microsoft mal den ähnlichen Effekt mit dem Surface als Ziel?

iPhone 5s das momentan beste Smartphone

Wäre die logische Konsequenz. Es ist das aktuellste Flagschiff. Für die “Feature-Checklisten”-Fetischisten scheind dies aber unverständlich. Es hat gar keinen Quad-Core Prozessor. Und nur ein lächerliches GB RAM… Aber hey… es ist 2013. Man möchte meinen es sei inzwischen jedem bekannt, dass Performance nicht nur durch blosse Kennzahlen ausgedrückt werden kann, sondern ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Komponenten ist… Doch es gibt auch immer noch Leute die sagen eine Kamera sei gut weil sie viele Megapixel hat. Uff…

Review der neuen iPhones von John Gruber

You can’t swing a stick and not hit some Apple bear beating the drum that Apple is no longer capable of innovation.

Wie innovativ 64bit, Kamera und Touch-ID sind, werden wir wohl erst in ein paar Monaten wissen. Gerade Touch-ID wird oft missverstanden. Aber dazu kommt glaub noch ein Artikel. Ansonsten erinnert mich dran ;)

Sicherheitsfixes die iOS7 brachte

Smartphones… moderne Taschencomputer die telefonieren. Demnach haben sie zwei Ahnen. Telefone und Personal Computer. In beiden Lagern gibt es Leute die Smartphones als nichts anderes sehen als der Ahne es war. In diesen Kreisen ist auch die Meinung verbreitet, Software- und OS-Updates seien unnötig. Man kann einen PC ja immer noch mit Windows XP betreiben, oder was soll so ein OS-Update schon bringen…

Nun. Ein Argument sind sicher neue Funktionen für den Anwender. Pha, antworten sie. Was hat denn iOS 7 ausser hässlichen Icons schon gebracht? Gut. Trollgebiet. Wandern wir weiter.

Security Fixes? PHA. Panikmache von Antivirensoftwareherstellern! Gut. Lest euch obig verlinkte Liste durch, sagt mir, dass ihr die Hälfte davon verstanden habt und einschätzen könnt, und wir diskutieren weiter. Ansonsten akzeptiert Sicherheitslücken bitte endlich als Gegebenheit, als Axiom und lasst uns arbeiten :)

Interview mit Apple CEO

Wer sich wirklich für die Intentionen von Apple interessiert, dem seien, eigentlich jegliche Interviews mit seinem Management empfohlen. Sie geben selten (as in never) neue Produkte preis, jedoch sehr viel über die Motivation, die Kultur und die DNA der Firma Apple. Und die Meinung über Apple Produkte beiseite gelegt, ist Apple sicherlich ein interessantes Unternehmen. Es ist in fast allen Belangen so anders als die Mehrheit seiner Branche.

In dieser Reihe auch das Interview mit Jony Ive und Craig Federighi

Volume Purchasing Program

Darum beneide ich Amerika wirklich. In Amerika lassen sich Apps, welche die Firma den Mitarbeitenden zur Verfügung stellen will nun noch einfacher im App Store bereitstellen.

Wir bemühen uns noch mit zwei Apple ID s, Gutscheinen oder Spesenformularen. “Like animals!”

Blackberry in der Spirale

Man badet schön bis man schrumpelige Finger hat, und dann lässt man das Badewasser aus. Es geht eine ganze Weile bis alles Badewasser aus der Badewanne ausgelaufen ist. Am Ende gibt es einen eindrücklichen Strudel, welcher laut Bart Simpson in Australien in die andere Richtung abläuft. Egal wo man sich befindet, er geht immer runter. Und Blackberry befindet sich in dem Strudel. Nicht wegen ihrem Marktanteil, oder wegen fehlender Begeisterung der Tech-Presse für ihre Produkte. Aber wenn man in einem Quartal die Hälfte weniger Geräte verkauft, aktuelle Geräte, dann sollte man beginnen sich Sorgen zu machen.

Apple Configurator in neuester Version

Configurator ist die Apple Anwendung zur Verwaltung grösserer Mengen von iOS-Geräten. Gedacht wohl am ehesten für kleinere Unternehmen oder Schulen. Aber auch für grosse Unternehmen wie uns ist der Configurator interessant, da er die MDM-Möglichkeiten von iOS zeigt, bevor die grossen MDM-Hersteller es in ihre Produkte gebracht haben.

Die Phasen der Informatik

Ich mag diese Ordnungssysteme, welche Technologien und Verhalten in einer Ära darstellen. Speziell wenn es etwas Fleisch am Knochen hat und keine so plumpe Verallgemeinerung wie Gen Y ist.

Der Einfluss von iOS 7 auf Mobile Strategien

Gewisse Dinge in iOS 7 könnten für die nächsten Jahre Game-Changer sein. Weshalb gibt es Sandbox-E-Mail Clients? Man kann damit als Unternehmen seine Daten einfach in der Sandbox behalten. Was wenn es diese Möglichkeit gäbe und man trotzdem von der Bedienbarkeit und frischen Optik von nativen Mailclients profitieren könnte? Willkommen “Open-In”-Management. Mit ein bisschen “out of the box”-Denken kann man mit iOS7 tolle Integrationen und Lösungen hinkriegen.

Auch der Web-Entwicklung gibt der Artikel hartes Brot mit:

Mobile Web apps (and their hybrid cousins) remain cut off from all but a fraction of the capabilities available to native apps. As iOS 7’s 1,500 new APIs show, the gap will only grow. However well meaning the standards bodies that control the Web are, there’s very little chance they can match the pace of innovation even of a mobile laggard like Microsoft, never mind a pacesetter like Apple.

Tool Time - PasteVault

Ihr kennt das, oder nicht, man muss jemandem ein Passwort aushändigen aber möchte es nicht so gerne per E-Mail schicken. Hier kommt PasteVault ins Spiel. Man verschickt einen Link zu einem verschlüsselten Text-Snippet, welches nach einer definierbaren Zeit nicht mehr verwendet werden kann. Ich sehe den Verwendungszweck noch nicht ganz so plastisch vor mir (“can t quite wrap my head around it” würde ich sagen wenn ich englisch bloggen würde), aber ich bin seltsam fasziniert. Vielleicht kann mir jemand einen Verwendungszweck mitteilen?

Einen eigenen Chatroom Roboter?

Irgendwie war ich schon lange in keinem Gruppenchat mehr. Vielleicht würde ich wieder gehen wenn es einen Roboter hätte der mir Dinge umrechnen, Karten anzeigen und die Android-OS Verteilung nennen kann.

GitHub for everything

Der Architekt in mir wehr sich mit Händen und Füssen gegen den Artikel, kann es doch kaum sinnvoll sein eine Plattform in alle Prozesse zu drängen. Aber Firmen die etwas haben anstatt nur davon zu sprechen, faszinieren mich in letzter Zeit.

Diverse Auswertungen aus dem Mobile Bereich

Ganz aktuell natürlich die Adoptionsgeschwindigkeit von iOS 7. Am Mittwoch rausgekommen, aktuell schon auf 50% der Geräte. Ich sag ja nichts, ich sag ja nichts.

MG Sieglers iPhone Review Empfehlungen

Schön kategorisiert nach normal, nicht ganz normal und völlig ver-nerd-et.

##Die Geschichte des Diagramms… … ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Und statt der übermässigen Anwendung von blauer Ersatzflüssigkeit, sollte man sich besser an die Tipps von Habi halten: ![]({{ “WntrM6p.gif” | asset_url }})

Via flickr

PS: Ich bin fasziniert von Leuten die einfach mal so ein Python Script hinhauen oder schnell eine Software schreiben, welche in einem Video Beschilderungen erkennt (im Büro passiert). So als Hobby und so…

Microsoft. Innovativ in Restaurationskonzepten

Spannende Entwicklung… Statt Apple s Modell mit eigenen Stores erst auszulachen und dann doch zu kopieren, setzt man sich hin und überlegt sich was eigenes… Tat doch gar nicht so weh oder?

IE 11 Preview für Windows 7

Schau ich mir dann mal an, wenn ich viel Zeit habe. Ach ne. Der wird sicher wieder meinen “produktiven” IE entfernen… dann bleib ich halt bei Chromium Releases als Zweitbrowser.

Prophet im eigenen Land

Projektmanagement bezeichne ich, gar nicht despektierlich meinend, als Disziplin mit einem relativ kleinen theoretischen Rucksack (verglichen mit zum Beispiel Raketenphysik). Umso wichtiger sind aber die kleinen feinen Tipps und Erfahrungen. Müsterchen das man beinahe täglich beobachten kann:

Wenn etwas nicht aufgeschrieben wird, wird es nicht passieren

Wer sich jetzt direkt angesprochen fühlt, möge sich nächste Woche bei mir melden.

Die MDM Fähigkeiten einzelner Anbieter vergleichen

Tolle private Initiative von den EnterpriseiOS-Leuten. Die Matrix wird regelmässig aktualisiert und nun gerade im Hinblick auf die neuen Möglichkeiten von iOS7. Ohne zu schauen weiss ich wo unser MDM-Produkt noch seine Lücken haben wird. In der nächsten Version dann…. eh ja.

Back to the iOS Future

Diese schöne und umfangreiche Übersicht zeigt die optische Entwicklung von iOS. Es ist doch recht viel passiert.

In diesem Zusammenhang auch schön, die direkte Gegenüberstellung der iOS 7 Schlüsselpunkte mit dem hoffnungslos veraltet aussehenden Vorgänger.

Cyanogen - Microsoft kriegt Konkurrenz um den dritten Platz

Das sind mal Neuigkeiten. Cyanogen Mod, der wohl beliebteste Android-Build, wird zur Firma. Bitte, bitte baut nette Enterprise Features ein. Neue OS-Releases, die Stock-Experience und nette Enterprise Features… ich wäre im Androiden-Himmel.

Splunk erweitert in Richtung Transparenz mobiler Nutzung

Das der Titel einen sehr ähnlichen Titel hat wie ein Handlungsfeld unserer Mobile Strategie ist vollkommener Zufall. Oder nicht.

Box erweitert sein Cloud-File-Angebot

Metadaten, Cloud und Mobile… da fehlt nur noch Collaboration zur heiligen Buzzword-Vierfaltigkeit. Moment haben sie auch

64bit auch für Android

Der Release, der nach einem Produkt einer Wasser-stehlenden Firma benannt ist, wird ebenfalls für 64bit Chips optimiert sein. Witzig das dies an einer Intel-Konferenz rauskommt. Die sind noch nicht so verbreitet die Intel Androiden oder?

Auch iCloud Weboberfläche nun in flach und neon

Einzig die iWork Icons wollen noch nicht recht ins Bild passen. Hey, dafür gratis.

Online Kleiderladen macht s richtig

Ich bin in der glücklichen Situation nicht ganz so ungern shoppen zu gehen, und bis auf kurze Beine auch recht standardisierte Körperdimensionen zu haben, bin aber doch versucht von dieses Angebot mal in Anspruch zu nehmen.

BBM für iOS und Android

Der frühere Platzhirsch in einem Markt den es damals noch nicht gab (ich mein so Whatsapp-artige Messenger) kommt jetzt auch auf iOS und Android. Da kaum jemand Blackberry-Messenger kennen wird, bezweifle ich eine Installation meinerseits. Ein Messenger ist nämlich nur so lustig wie seine Benutzer. Da kann er noch so eine legendäre Herkunft haben.

Die Hürden globaler Wirtschaft

Hmm. Der Titel tönt jetzt aber ziemlich Wirtschaftsmagazinmässig… War keine Absicht.

Horace Dediu schreibt aber über einen interessanten Aspekt. Wie schaffen/schafften es Gerätehersteller weltweit zu verkaufen. In einem Markt der noch immer hochgradig heterogen ist. Speziell wegen den Netzbetreibern.

Und im gleichen Sinne wäre ja auch die Diskussion um den sagenumwobenen Apple Fernseher. Diesen wird es vermutlich nicht geben, solange Netzbetreiber eine solche Macht über die Inhalte haben.

##Kurze, amüsante Ablenkung

counternotions. (2013, Sep 18). Judge Judy Koh fines Apple $483M for not bundling Android KitKat with iOS 7 downloads. Retrieved from Twitter Post

Jeder kann Google lernen

Es gibt da nämlich auch eine Art Gürtelsystem. Diese Gürtel werden nur sehr diskret getragen.

Twitter - so ein Schmarrn

Ich war noch später dran, als schon 15Mio Leute Accounts hatten. Twitter erschliesst sich einem auch nicht sofort.

Für Freunde von HTML Diagrammen

Diagramme… eine Geschichte voller… ah nein hatten wir schon.

Coole Möglichkeiten um Charts im Web zu machen. Wer braucht schon Excel!

Alter schützt vor Malware

Zu diesem Schluss komme ich bei der Aufstellung von McAfee. Kenne ich doch von zehn Berühmtheiten welche oft zur Verbreitung von Schadsoftware verwendet werden, nur deren vier.

Apple lässt ältere Apps aus dem App Store laden

Diese grundlegend positive Funktion könnte etwas problematisch werden.

Fingerabdruck ist nicht ganz unproblematisch

Der beste Artikel zur Panik vor Fingerabdruckentsperrung soweit. Ich bin für bewusste Entscheide. Wägt also die Risiken die aufgezählt werden mit dem Komfortgewinn ab. Bei mir würde Komfort vermutlich gewinnen. Wie fast bei allen ungebrannten.

Google Brieftasche benötigt kein NFC mehr

Es wäre wohl zu früh um den Tod von NFC (und 3D Fernsehen) zu besiegeln, aber …

Noch immer keine iWatch = Untergang

Ich wünsch mir das Ding inzwischen auch schon fast. Nur um zu wissen was die Leute dann für Gründe finden warum sie enttäuscht.

Web Design hat auch ein paar Tücken

Eine davon: Wie geht man mit der unglaublichen Anzahl verschiedener Auflösungen um, welche heutzutage gängig sind. Im Beispiel Bildbereitstellung wirds hier erklärt.

Beschreibung der “sicheren Enklare” des neuen iPhone

Ihr wisst schon, dort wo der Fingerabdruck gespeichert wird.

Psychologie und Marktanteil

Apple wird untergehen weil Android das Smartphone Monopol haben wird. Das gleiche wurde über Netbooks gesagt:

Remember netbooks? When Apple was too greedy and stupid to make a truly low-cost Macintosh? Here we go again, Apple refuses to make a genuinely affordable iPhone. There will be consequences — similar to what happened when the Mac refused to join netbooks circling the drain.

Und muss dies so sein weil es beim PC so war?

Dazu Gruber:

I know this is universally accepted as gospel in the business world, but how does this jibe with the fact that Apple has been the most profitable PC-maker in the world for the last decade? Not counting iPads or iPhones, just Macs, Apple makes more profit than any company producing Windows PCs — and yet we’re supposed to accept as fact that Apple “clearly lost” the Windows-vs.-Mac war?

Weekend Reader Woche 37

GitHub möchte auch Kollaboration von Nicht-Entwicklern fördern

Tönt vernünftig und möglich. Und es erinnert mich an die Zeiten wo Enterprise-Software und Consumer-Software (und Services) meilenweit auseinanderlagen. Niemand hätte in einem Unternehmen daran gedacht auf so einen Service zu setzen. Microsoft und IBM. Was anderes kommt uns nicht ins Haus. Ein schönes Beispiel waren AD-Gruppen. Das musste unterstützt werden. Heute hat sich MS den Cloud-Standards soweit genähert, dass AD auch mit eher Consumer-nahen Diensten umgehen kann. Mit ein bisschen Kreativität und Kenntnis des Marktes kann man coole Dinge machen. Exciting Times… Vermutlich etwas beängstigend für die ganzen MCSE und wie sie alle heissen.

Drei Ben’s scharen sich ums Mikrofon

Ben Bajarin, Benedict Evans, und Ben Thompson, allesamt in meinem Feedreader und sehr gerne gelesen, starten einen neuen Podcast. Muss ich mir unbedingt anhören. Hoffe sie kriegen die angetönten Audio-Themen in den Griff. Das kann einem alles vermiesen.

Passcode mit Fingerabdruck ersetzen? Jein

Sehr schöne Visualisierung der Chancen des Fingerprint-Sensors im neuen iPhone. Für die Otto-Normalverbraucher, von denen angeblich 50% keinen PIN-Schutz haben, ist es eine Riesenverbesserung. Für Unternehmen, die vermutlich alle PIN’s “forcieren” ist es eine offene Frage. Wir brauchen TESTGERÄTE :)

Noch mehr zu Touch-ID

Auto-Analogien gehen immer!

Dachte bei der Vorstellung (die wir dank Seba in einem tollen Setting verfolgten) und später auch bei der Berichterstattung immer es sei ein Riesenpotential für die Zukunft was Apple da zeigt. Der neue Standard. Und damit meine ich nicht die goldene Farbe sondern A7 (64bit), M7 & Touch-ID.

Another premium technology brand has an S-Class product: iPhone 5s. “Craftsmanship”, “Power”, “Safety & Security”, “Ahead of its time”. Are we talking about a car or a phone?

Und trotzdem wird geschrieben Apple sei nicht innovativ genug weil das C im 5C nicht für Cheap steht… Ach…

Nokia mit Android

Seit dem Kauf durch Microsoft nicht mehr möglich, aber angeblich war ein Android Lumia beinahe schlüsselfertig. Auch ein Surface Phone von Microsoft selber sei bereit gewesen. Gruber sagt richtig, dass dies nicht sonderlich effizient ist, aber es gibt vielleicht auch einen Einblick in die Übernahmegründe. Man stelle sich vor Nokia wäre mit Android rausgekommen? Wer macht sonst noch Windows Phones? Eine andere Theorie brachte John Siracusa im ATP auf: Nokia sei finanziell nahe am Abgrund gewesen. Ohne Schützenhilfe hätten sie das Device-Business nicht aufrecht erhalten können. Partnerschaften in der Not waren doch schon immer die besten. Zeit für einen Neustart!

##Tool-Time

Ich kann onethingwell jedem ans Herzen legen. Diese Woche mit drei Empfehlungen:

  • Epic Privacy Browser für die Halb-Paranoiden die sich noch keinen eigenen Browser, garantiert ohne Hintertür, geschrieben haben.
  • Stylify me zur Inspiration von Farbschemen anderer Seiten.
  • Sculpin ein Generator für HTML-Seiten aus Markdown, basierend auf PHP und damit etwas besser bei mir installierbar als die Python/Ruby-Lösungen auf die ich bisher gestossen bin.

Sauber zitieren scheint schwieriger als man glaubt

Ist eine der Lektionen die ich aus den Doktor-Skandalen der letzten Jahre mitnahm. Twitter zu zitieren wird einem allerdings mit Tweet2Cite einfach gemacht.

JonyIveParody. (2013, Sep 13). If these fruity iPhone 5C colors become popular enough, I’m going to release a fucking Dalmatian and Flower Power iPhone next year. [Twitter post]. Retrieved from https://twitter.com/JonyIveParody/status/378517914686877696

Das hat auf unserer Keynote-Wetttafel gefehlt

Wann bringt Samsung 64bit Geräte? Bald. Wozu? Weiss man noch nicht.

Outlook.com kriegt IMAP Support

Für alle die den Maildienst von Microsoft nicht nur auf dem Mobile, sondern auch in Thunderbird etc. nutzen wollen.

Aaah. Retro-Shooter

Das wäre eine Idee für den nächsten “Special-Zyschtig”

Apple und Android auf dem Weg zur Milliarde

Interessant zu sehen auch die Darstellung von Horace Dediu als “Rennen zur Milliarde”.

Hintergrundinformationen zur Verschlüsselung auf iOS

Etwas älter aber wichtig es im Tool-Belt zu haben.

Trotz dem technischen Vorsprung von Apple gibts Gründe für Android

Sagt Robert Scoble in einem, für den Titel ungewöhnlich unaufgeregten und nicht missionierenden Artikel.

Was ist los mit Windows Phone?

Denn egal wofür man sich entscheidet oder mit welchem Team man mitfiebert, Konkurrenz hat sicherlich allen geholfen. Erinnert ihr euch an die dunklen Blackberry und Windows Mobile Zeiten? Wir wollen nicht zurück in diese Ära:

I don’t want any OS to fail. I want competition. How boring would the mobile market be if the only two contenders left were iOS and Android? It wouldn’t benefit anyone. - See more at:

Fehler in iPad Deployments

Sehr gut. Wir sind jetzt soweit, dass wir von anderen lernen können. Die Zeit der “Early Adopter” ist vorbei und wir sehen wo sie Spuren an den Wänden hinterlassen haben in die sie gerasselt sind.

Die Enterprise-Keynote die Apple nie gehalten hat

Aber eine sehr gute “Fälschung” mit wichtigen Informationen.

Wieso ist das iPhone die beliebteste Kamera?

I don’t know what to attribute Apple’s camera magic to. Whether it’s hardware, software, or just that they care more than any other manufacturer I’m not sure.

Aber genau das “sich kümmern” sticht ins Auge. Apple verfiel in der Keynote nicht in den Megapixel-Wahn anderer Hersteller, sondern zeigte real nutzbare Verbesserungen (mehr Bilder, bessere Optik, besserer Blitz). Es macht das iPhone vermutlich noch immer nicht zum Ersatz für richtige Point-and-Shoot-Kameras, doch bringt es kleine Verbesserungen von denen die Masse profitieren kann.

Fingerabdruck-Scanner funktioniert nur mit lebenden Fingern :)

Yepp… Jetzt muss sich das in den Kreisen nur noch rumsprechen :)

Shipping today

Eine logistische Leistung ist es sicherlich diese Menge an Geräten zum richtigen Zeitpunkt bereitzustellen. Einen kleinen Einblick gibt der Artikel.

Neue Klassifikation für Plattformen

Interessanter Ansatz Plattformen anhand ihrer Adaptionszahlen zu kategorisieren. Und die Grafiken liessen auch eine schöne geometrische Prognose zu wann der Break kommen wird…

Samsung startet Smart-App-Challenge

Mit dem Ziel Apps zu kriegen welche die Galaxy Note Funktionen unterstützen. Gute Idee. Ob der “Appeal” genügt ist fraglich. Aber ja… ich habe ein Samsung Note 10.1 dessen Stift die iPad Lösungen bei Weitem schlägt, trotzdem zeichne ich auf dem iPad. Apps sei Dank.

In einer Welt die ich gerne von weit weg beobachte….

… wurde gerade ein hochsicheres Gerät mit Samsung Galaxy SIII Basis vorgestellt. Ich finde die Welt spannend (Hochsicherheitsbereich), möchte mich aber nicht in der Nähe aufhalten. Zu gerne habe ich Consumer-Dienste und -Möglichkeiten.

PS: Die Performance wäre aber noch spannend. Hatte mal einen T-Systems Mitarbeiter im Haus der das, damals noch auf Windows Mobile basierende Vorgängermodell dabei hatte. Und ihr könnt euch nicht vorstellen wie laaaaangsam das war.

Wie man den Zeitfresser Nummer 1 kürzt

Ich bin persönlich ein Fan von Meetings. Kaum was anderes kann einen so gut weiterbringen wenn man an einem Thema arbeitet. Aber ja… kaum was anderes kann soviel Zeit verplempern. Dabei wäre die Lösung recht einfach, wie ich selber hier ja auch antöne

Apple führte uns mit dem 5C an der Nase rum

Es ist gar nicht billig… Muss es aber gemäss Apple auch nicht. Blog-Beiträge haben Zyklen. In den ersten Stunden kommen die News-Beiträge (AAAH ICH MUSS DER ERSTE SEIN DER DARÜBER BERICHTET). Da hat man evt. ein bisschen Analyse drin, was aber meist eine erste Reaktion auf eine bereits vorgefertigte Meinung ist. Dann kommen die tieferen Analysen. Beiträge wie der obere. Am Schluss kommen dann die “Reprisen” wo man Monate später herausgefunden hat was für eine strategische Überlegung dahinterlag und ob diese funktioniert hat. Glücklicherweise sieht man immer öfter Artikel der zweiten Kategorie. Leider noch nicht sehr viele Rückblenden. Ob sich das die Leute für Bücher aufheben :)

Microsofts verlorenes Jahrzent

Microsoft kann nicht scheitern. Den Ruf mussten sie sich erst erarbeiten. Er ist aber tief drin in uns Unternehmensinformatikern. Dieser Artikel hilft da wohl nichts (übrigens passend zum obigen Beitrag, Kategorie 3). Was allerdings lesenswert ist, ist die Art wie Microsoft sich Anfangs an die Spitze brachte. Da gehörte eine Portion Rücksichtslosigkeit dazu (so zum Thema schlechtes Image).

Und es ist sicher abzuwarten wie die Reorganisation und die Neuausrichtung als “Services & Devices Company” funktionieren wird:

Its three main product lines — Office, Server Tools and (now slipping into third place) Windows — account for three-quarters of its revenue and nearly all of its profit.

Wenn der neue CEO die ABC-Analyse dem VR zeigt und vorschlägt man konzentriere sich jetzt auf B oder C, weil zukunftsträchtig, wäre ich gerne Mäuschen.

And therein lay its current problems. In a fair and level playing field, the once-feared software giant has been revealed as a middling software writer and a mediocre competitor.

Nachtreten ist ja eigentlich nicht nett

Aber NFC noch einen kleinen Ruck zu geben ist schon schön :) Ja speichert das ruhig für später. Ich werde recht behalten.

Samsung soll Dyson kopiert haben

Völlig unhaltbare Behauptung, behaupte ich mal. Wäre dieser Artikel ohne Apple/Samsung jemals ins Internet gelangt?

Kategorie 3 Artikel über Nokia vs. Apple

Kontra schrieb 2009 über den Glauben in den Marktanteil. Nokia (und dessen Fans) konnten sich nicht vorstellen in die heutige Lage zu kommen. Schliesslich hatte Nokia einen Marktanteil der uneinholbar schien. Wenn man sich das heute betrachtet fallen zwei Dinge auf:

Indeed, Nokia’s greatest asset — its market share — has all of a sudden become an albatross around its innovation neck. The vast majority of its devices in the market are dumb phones running an aging OS, incapable of competing with web-surfing, multi-touch, multi-media and multi-purpose devices

Könnte dies zu einem Problem für Android (resp. Samsung) werden? Keine Software-Updates, etc. um auf die nächste, vielleicht um die Ecke stehenden, disruptive Innovation reagieren zu können?

In contrast, Apple uniquely leverages what’s essentially a single OS across desktop, server, mobile and set-top devices. Each innovation and improvement can not only quickly propagate across platforms through shared frameworks, but can also closely integrate them further to create the ‘halo effect’ that sells more Apple products.

Apple hält seine Flotte immer noch klein und wendig, und hat mit der Auftrennung von iPhone 5s und 5C auch eine neue Möglichkeit um “Dinge auszuprobieren” geschaffen.

Könnte spannend werden den nächsten Kategorie 3 Artikel darüber zu lesen.

Ist das 5C Sir Jonny Ives Lieblingskind?

MG Siegler macht ein paar Beobachtungen die in die Richtung deuten. Aber heisst dies:

If these fruity iPhone 5C colors become popular enough, I’m going to release a fucking Dalmatian and Flower Power iPhone next year. [Twitter post]. Retrieved from https://twitter.com/JonyIveParody/status/378517914686877696

EverMemo - schnelle iPhone Notizen

Für mich wird der Anwendungszweck durch Vesper erfüllt, wer sich aber Sync und Evernote Backup wünscht, könnte zu EverMemo greifen. Scheint ähnlich gut den Fokus auf schellen Start und aufgeräumtes Design zu legen.

Mavericks Server soll “Continuous Integration” bringen

Wie passend das eine der Massnahmen in unserer Mobile-Strategie der Aufbau von Entwicklungswerkzeugen für iOS ist…

Die Cloud wirds richten - jedenfalls wenn es um Konvertierung geht

Für unkritische Daten könnte die Konvertierung über die Cloud durchaus einen verfolgenswerten Ansatz darstellen.

Smashing wird 7 Jahre als

Nicht der “[Hulk Smash]” (der dürfte älter sein) sondern SmashingMagazine, eine gern besuchte Seite wenn es um Hintergrund und Inspiration rund um (Web-)Design geht. Auch toll ist die Geschichte im Zug wo jemand ein Smashing Buch liest.

Gratuliere zum Jubiläum!

Raspberry Pi in einen Mini App Server verwandeln

So einen hätte ich ja noch rumliegen… wobei… was soll ich mit einem Mini App Server?

Ich hab ein Gruppierungsproblem

Ich gebe zu, diesen Fingerabdruck-Artikel hätte ich besser mit anderen übers iPhone etc. zusammengelegt, aber so verteilt sich der Spannungsbogen viel besser, oder? Ne ich bin einfach zu faul ;)