Sketchnote - Experts Live Café bei der Mobiliar

John Craddock über verteilte Identitäten

John Craddock erklärte die Mechanismen von Bitcoin und verteilten Identitäten

Gestern hatte ich das Vergnügen einem Experts Live Café in den Räumen der Mobiliar teilzunehmen. Stefan Roth und Stefan Johner organisierten eine weitere Ausgabe mit hochkarätigen Microsoft Spezialisten. Gestern war es mit John Craddock ein Microsoft MVP mit langjähriger “Identity-Management” Expertise. In seinem zweiteiligen Vortrag erklärte er erst die Grundsätze und Mechanismen von Bitcoin als Beispiel für eine Blockchain. Diesen Teil habe ich in der obigen Sketchnote festgehalten. Die Erklärung schaffte es auch erstmals eine kleine Lust auf Bitcoin Experimente zu wecken. Und nun kenne ich mit “Satoshi” einen weiteren, japanisch tönenden Künstlernamen neben “Hatori Hanzo

Nach einer kurzen Pause ging es mit dem zweiten Teil weiter: “Distributed Identity based on Blockchain”. John erklärte wie die Mechanismen von Blockchain Schwächen heutiger Authentisierungsmechanismen ausmerzen könnten. Er demonstrierte Ansätze die beispielweise Microsofts Ansätze im “Identity Overlay Network” um die Validierung von Transaktionen zu verschnellern. Der Vortrag war sehr interessant und zeigte eine technologische Lösung die zwar meines Erachtens vielversprechend und wünschenswert ist, aber noch einige Jahre mit Grundsatzfragen in der Adaption kämpfen wird. Zum Durchbruch benötigt es Unterstützung von Behörden und Unternehmen. Es bedingt zudem eine gewisse digitale Fitness zur sicheren Verwaltung von privaten Schlüsseln. Die Sketchnote zu diesem Teil brach ich nach fünf Minuten ab. Visuelle Gedankenerfassung bedingt Verständnis über das Erzählte ;)