“Post PC”

Wohin des Wegs, alter Freund?

Apple stellte mit dem iPad die Frage, ob zwischen Smartphone und Macbook noch Platz für ein Gerät ist. Eine Frage die wir auch viele Jahre später nicht schlussendlich beantwortet haben. Das iPad löste aber eine Welle an Innovationen aus. Notebooks, bis dahin eher stagnierend und ähnlich aussehend, veränderten sich zum Besseren. Leichter, dünner und autonomer wurden sie. Wirkliche mobile Begleiter.

Es war Microsoft, welche mit ihrem Surface ein Ende der Kompromisse ausriefen. Das Beste aus beiden Welten. Ein tolles Tablet und ein vollwertiger Computer war das Versprechen. Ein Versprechen das auch 2016 noch nicht komplett eingehalten wird, aber sind Kompromisse nicht Teil unserer Entwicklung?

Im Jahr 2016 bewegen sich Notebooks in zwei Richtungen: Die einen orientieren sich am Tablet und verzichten auf Anschlüsse, sparen massiv Gewicht und setzen auf mobile Prozessoren. Die Anderen wollen mit der Vergangenheit noch nicht ganz abschliessen, liefern weiterhin Power, Anschlüsse und Erweiterungen. Eine willkommene Entwicklung. Die Bewegung brachte mir nämlich die Möglichkeit mit leichtem Gepäck, in einem Kaffee sitzend an einem Artikel zu philosophieren und diesen Artikel auch gleich zu bebildern.